Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
25°/14°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
19:25 19.08.2021
Welches Öl für den jeweiligen Motor geeignet ist, lässt sich im Bordheft oder der Bedienungsanleitung nachlesen.

Das Wissen über Motoröl beschränkt sich bei den meisten Autofahrern auf die Kenntnis, wo dieses am Fahrzeug eingefüllt wird. Doch wie genau hilft es dem Wagen und welches Öl wird wofür gebraucht? Durch seine schmierende Eigenschaft wird die mechanische Reibung zwischen den Teilen im Motor reduziert. Zudem kühlt es die Bauteile und schützt vor Korrosion. Auch seine reinigende Wirkung ist nicht zu unterschätzen, da durch das Öl sowohl Asche als auch metallischer Abrieb und Ruß gebunden werden. Dies ist einer der Gründe, warum das Schmiermittel regelmäßig gewechselt werden muss. Auch die natürliche Öl-Alterung und der Abbau des Viskositätsverbesserers sorgen dafür, dass mit der Zeit die gewünschten Wirkungsweisen verloren gehen. Der dann notwendige Ölwechsel sollte am besten von einer qualifizierten Autowerkstatt durchgeführt werden.

Neben der schwierigen Zugänglichkeit der Ablassschraube spricht die aufwendige Entsorgung des Altöls für diese Variante. Professionelle Dienstleister kennen sich außerdem sowohl mit dem jeweils benötigten Schmiermittel als auch mit den meist nur mit Spezialwerkzeug zu öffnenden Ventilen aus. Wurde ein Ölwechsel durchgeführt, so sollte der Füllstand regelmäßig kontrolliert werden. Damit diese Kontrolle aussagekräftig ist, muss sie bei warmem Motor erfolgen. Etwa zwei Minuten nach dessen Abstellen ist die Flüssigkeit wieder in die Ölwanne gelaufen und kann am Stab abgelesen werden. Dazu wird dieser herausgezogen, mit einem Tuch gesäubert und wieder bis zum Anschlag eingeführt. Beim zweiten Herausziehen sollte die Flüssigkeit zwischen der Minimum- und der Maximum Markierung stehen. Ist der Stand zu niedrig, muss das passende Öl nachgefüllt werden.

Wichtig ist dann, sich im Bordheft oder der Bedienungsanleitung über das jeweils passende Gemisch zu informieren. Bei einem zu hohen Ölstand sollte eine Werkstatt aufgesucht und die zu viel vorhandene Flüssigkeit abgelassen werden. Sonst kann Öl vom Motor angesaugt werden, was diesen beschädigt.
   

2
/
3