Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
4°/-1°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
19:05 23.11.2021
Uschi Glas diskutiert am 24. Novbember mit Walter Sittler und Franz Müntefering. Foto: R. Ferrantini

Uschi Glas ist Schauspielerin und Mitglied im Vorstand des gemeinnützigen Vereins brotZeit e. V., den sie mitbegründet hat. Auf dem Deutschen Seniorentag diskutiert sie am 24. November mit dem Schauspieler Walter Sittler und dem BAGSO-Vorsitzenden Franz Müntefering über soziales Engagement und wie man das Alter sinnvoll gestaltet. Vorab hat sie mit Valeska Zepp gesprochen.

„Wir. Alle. Zusammen.“ heißt das Motto des Deutschen Seniorentages in diesem Jahr. Was bedeutet das für Sie?

Ich denke, dass Gemeinschaft ganz, ganz wichtig ist. Solidarität miteinander zu beweisen und zu leben, das finde ich ganz wichtig. Auch jetzt in der Corona-Zeit ist es so wichtig, dass man sich solidarisch erklärt, dass man irgendwo hilft. Die Gesellschaft kann nur human sein, wenn man ein Miteinander kennt und nicht ein egoistisches Nebeneinander.
    

Gesundheitszentrum Helenenquelle

Der Deutsche Senioren Tag ist für Sie wichtig, weil …

… ich schon glaube, dass wir Seniorinnen und Senioren uns auf die Hinterbeine stellen müssen und uns zeigen müssen: Wir sind da. Wir gehören dazu. Wir verstecken uns selbstverständlich nicht.
   

Prominente Gäste aus Gesellschaft, Wissenschaft und Politik live erleben

Das Programm im Kuppelsaal bietet Teilnehmenden eine große Palette an Themen. Zu Gast sind auch viele Prominente aus Gesellschaft, Wissenschaft und Politik.

■ Mittwoch, 24. November, 14.30 bis 15.30 Uhr: Das Leben ist ein vorübergehender Zustand, Lesung mit Gabriele von Arnim.

■ Mittwoch, 24. November, 16.30 bis 17.30 Uhr: Ich bin so frei! Das Alter sinnvoll gestaltenm, Gesprächsrunde mit Uschi Glas, Walter Sittler und Franz Müntefering.

■ Donnerstag, 25. November, 9.30 bis 10.30 Uhr: Die Zukunft des Älterwerdens im Miteinander der Generationen, Vortrag mit Prof. Dr. Reimer Gronemeyer.

■ Donnerstag, 25. November, 11 bis 12.30 Uhr: Die Zukunft fest im Blick: sozial, ökologisch und wirtschaftlich, Gesprächsrunde mit Ise Bosch, Prof. Klaus Töpfer und Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker.

■ Donnerstag, 25. November, 14 bis 15 Uhr: Abenteuer vor der Haustür, eine Lesung von Manuel Andrack.

■ Donnerstag, 25. November, 15.30 bis 16.30 Uhr: Die Endlichkeit des Lebens – kleine Abschiede leben lernen, Gesprächsrunde mit Henning Scherf und Prof. Dr. Annelie Keil.

■ Donnerstag, 25. November, 17 bis 18 Uhr: TALK in Hannover Wir. Alle. Zusammen, Gesprächsrunde mit der Niedersächsischen Sozialministerin Daniela Behrens, Prof. Dr. Andreas Kruse und Franz Müntefering.

■ Freitag, 26. November, 8.30 bis 9.15 Uhr: Johann Sebastian Bach: „Italienisches Konzert“, Vortrag mit Musik mit Prof. Dr. Andreas Kruse.

■ Freitag, 26. November, 10 bis 11 Uhr: Gesund im Alter: Je eher, desto besser, besser spät als nie, Vortrag von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer.

■ Freitag, 26. November, 11.30 bis 13 Uhr: Hoch hinaus und stets in Bewegung: warum Bewegung glücklich macht, Gesprächsrunde mit Prof. Dr. Ingo Froböse, Traudel Bothor und Gerd Weingardt.

■ Freitag, 26. November, 14.30 bis 15.30 Uhr: Alt & Jung – Gemeinsam stark, Gesprächsrunde: Zwei Alt-Jung-Tandems berichten.

■ Freitag, 26. November, 16 bis 17 Uhr: Freundschaft, die uns im Leben trägt, Lesung von Margot Käßmann.

Das Programm im Kuppelsaal und weitere Veranstaltungen des Deutschen Seniorentages werden im Internet übertragen.

Alle weiteren Informationen sind zu finden auf der Website: www.deutscher-seniorentag.de

■ Digitale Teilnahme

Zum ersten Mal in seiner Geschichte findet der Deutsche Seniorentag nicht als Präsenzveranstaltung statt. Bereits jetzt steht fest: Rund 80 Veranstaltungen mit prominenten und spannenden Gästen werden vom 24. bis 26. November im Internet auf digitalen Plattformen stattfinden. Und so geht es: Gehen Sie auf www.deutscher-seniorentag.de. Jede Veranstaltung hat dort eine eigene Seite. Dort finden Sie den Hinweis „Digitale Veranstaltung“ sowie den Link zur Veranstaltung. Die digitale Teilnahme ist kostenlos. Bitte kommen Sie nicht zum Hannover Congress Centrum (HCC). Bereits bezahlte Eintrittsgelder werden automatisch erstattet.

■ Das Programm und Informationen gibt es im Internet auf der Website www.deutscherseniorentag.de, Info-Telefon (02 28) 24 99 93 – 0.
  

4
/
5