Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
6°/4°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
08:51 15.12.2021
Andreas Rönsch, Inhaber des gleichnamigen Küchenlandes, freut sich über das große Interesse an seinen Traumküchen. 

Wennigsen hat sich fein herausgeputzt: Der Ort am Rande des Deisters lädt gerade jetzt zu einem tollen Einkaufsbummel ein. Die Lichterketten sind angebracht, und die Schaufenster prima dekoriert. Weihnachtsmänner, Engel, Teddybären und Krippenfiguren geben sich ein Stelldichein. Sterne, Lichterketten und andere weihnachtliche Motive sind hübsch verpackt in allen Auslagen zu sehen. Aber auch in den übrigen Geschäften haben die Inhaber alles für einen unbeschwerten Weihnachtseinkauf vorbereitet. Ob weihnachtlich-saisonale Artikel Fahrräder, Elektroartikel, Bücher, Spielwaren, ausgefallenen Schmuck oder edle Weine und Spirituosen: Entlang der Hauptstraße und den umliegenden Nebenstraßen findet der Wennigser Kunde alles, was das Herz begehrt.
      

Küchen-Land Rönsch

Der Bummel entlang der Schaufenster in der Hauptstraße lohnt allemal – aber auch der Bummel in den Seiten- und Nebenstraßen, sowie den Ortschaften, sollte nicht vergessen werden.

Und zwar gerade jetzt, in der so schwierigen Coronazeit. Alle Unternehmen sind sehr auf die Umsätze zur Weihnachtszeit angewiesen. „Wenn wir überleben wollen, dann müssen die Wennigser Flagge zeigen und trotz der Coronaverordnungen hier bei uns einkaufen“, sagen die Inhaberinnen/Inhaber übereinstimmend.

Friseurmeisterin Iris Cotta ist immer einen Besuch wert

Das Friseurfachgeschäft von Iris Cotta ist nicht nur einfach ein „Friseurladen“. Iris Cotta und ihre Mitarbeiterinnen sind Partner der Kunden, sind ihnen im Verlaufe der vielen Jahre ans Herz gewachsen. Persönliche Betreuung, persönliche Beratung und persönlicher Service stehen ganz oben an im Friseurfachgeschäft von Iris Cotta an der Degerser Straße. „Es macht großen Spaß, und das liegt sicherlich auch an meinen vielen treuen Stammkunden, aber auch an vielen Neugierigen, die erstmalig zu uns kommen – und bleiben“, sagt die Chefin.

Die Pflegeproduktlinien, die Iris Cotta anbietet – und natürlich selbst bei und für ihre Kundinnen/Kunden verwendet – gibt es allesamt zum Mitnehmen für zu Hause. „Alles lässt sich natürlich auch wunderbar als Geschenk mitnehmen – ganz speziell jetzt zu Weihnachten“, sagt die Inhaberin. Männer, die nicht wissen, was sie ihren Partnerinnen zu Weihnachten schenken wollen, die liegen mit einem Pflegeprodukt immer richtig. Auch ein Gutschein ist möglich. So kann „sie“ sich das passende Produkt später bei Iris Cotta selbst aussuchen.

Küchenland Rönsch – immer eine Idee mehr

Eine Küche, die maßgeschneidert für den Single, ein Paar oder die Familie passt, die gestaltet das Team vom Küchenland Rönsch. Geschäftsführer Andreas Rönsch steht mit seinen Mitarbeitern den Kunden als Partner zur Seite. Wer im Küchenland Rönsch kauft, der kauft „nicht die Katze im Sack“. Dort geht alles sehr transparent zu. „Wir kommen zu den Kunden ins Haus oder in die Wohnung, vermessen die Fläche und machen dann dem Kunden nach seinen Vorgaben für Art, Stil und den dazugehörigen Elektrogeräten ein Angebot“, verspricht der Inhaber. Die Küche wird dem Kunden dann als eine Art Computersimulation gezeigt, so dass er eine Vorstellung davon hat, wie seine neue Küche später bei ihm zu Hause aussieht. Und wie wäre es zum Beispiel mit einem Geschenk, das nicht jeder unter dem Tannenbaum findet. Ein hochwertiges Elektrogerät, zum Beispiel einen Designerkühlschrank oder eine hochmoderne Mikrowelle? Auch hier hilft das Küchenland Rönsch perfekt weiter.

EDEKA-Ladage: Weihnachtsregale sind prall gefüllt

Zweifelsohne ist der EDEKA-Ladage-Frischemarkt an der Hauptstraße das „Ankergeschäft“ für die Wennigser.

Hier wird der tägliche Einkauf erledigt, um dann eventuell noch den einen oder anderen Gang in die Apotheke, zur Bank, zum Optiker oder in ein anderes Fachgeschäft entlang der Hauptstraße fußläufig zu erledigen. Doch wer einmal im EDEKA-Ladage-Frischemarkt war, der weiß, dass es so gut wie nichts gibt, was es nicht gibt!

„Wir sind natürlich ein Vollsortimenter, der aber selbstverständlich alle Nischen an Lebensmitteln, Drogerieartikeln und vielem, vielem mehr seinen Kunden anbietet“, sagt Marktleiter Viktor Ortmann.

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit sind die Regale üppig gefüllt und bieten alles für ein perfektes Weihnachtsfest.

Schreecks Hofladen in Degersen sorgt für die große Auswahl

An drei Tagen in der Woche – donnerstags bis sonnabends – stehen Inhaberin Insa Schreeck sowie ihre Mitarbeiterinnen hinter dem Tresen und in der Küche und kümmern sich um das leibliche Wohl hrer Kundinnen und Kunden.

Wie viele unterschiedliche Produkte angeboten werden, das kann auch Insa Schreeck nicht ganz so genau sagen. Obst in reicher Auswahl, Gemüse, Salate, Eier aus der Nachbarschaft – alles frisch und (fast) alles unverpackt und somit gleichzeitig umweltschonend. Produkte, die der Betrieb nicht selbst erwirtschaftet, werden von überwiegend regionalen Händlern und Partnern hinzugekauft. Selbstverständlich, wenn möglich auch in Bio-Qualität. „Für uns ist aber auch die Regionalität schon ein hohes Qualitätsmaß.“

Suppen, Eintöpfe, Fleischprodukte, Pasta, Pesto, Aufstriche, selbst gemachte Salate, Wurst, Marmeladen, haltbare Fleisch- und Wurstwaren, aktuell Grünkohl und Bregenwürstchen, italienische Spezialitäten, Honig und vieles mehr.

Nicht zu vergessen, die selbst gemachten Salate, eingelegte Käsesorten, Omas eingelegte Gewürzgurken, Antipasti – und natürlich die selbst gebackenen Brote, Kuchen und Torten.