Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Nord Was ist zu tun, wenn der Reifen platzt?
Anzeige
07:28 17.10.2019
Eine Reifenpanne kann schnell passieren. Wie in diesem Fall richtig zu handeln ist, kann im Notfall wichtig sein.

Geplatzte Reifen können gefährlich werden, wenn man in voller Fahrt ist. Das Unglück kann allerdings auch beim Überfahren eines spitzen Gegenstandes wie einem Nagel oder am Bordstein passieren. Der Reifen ist dann ganz schnell platt. Aber was ist zu tun?

Vor allem auf der Autobahn sind bestimmte Vorsichtsmaßnahmen wichtig, um zum einen die eigene Sicherheit zu gewährleisten und zum anderen die Fahrt schnellstmöglich wieder fortzusetzen.

Es muss immer eine Warnweste angezogen werden und die Warnblinkanlage angeschaltet sein, sodass die anderen Verkehrsteilnehmer Kenntnis von der Panne bekommen. Auch das Warndreieck muss aufgestellt werden. Im weiteren Verlauf gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten mit der Situation umzugehen. Eine Variante ist, den Pannendienst zu rufen, der sich um den Schaden bemühen wird und ein Abschleppen beziehungsweise eine schnelle Reparatur garantiert. Die andere Option ist das selbstständige Erneuern des Reifens. Dazu findet man verschiedenste Anleitungen, die den Autofahrer Schritt für Schritt dabei unterstützen, was genau zu tun ist. Wichtig ist beispielsweise das Entfernen der Radkappe und -muttern.

Zudem sollte die Handbremse angezogen und der erste Gang eingelegt werden. Bei Automatikwagen ist hiermit die Parkstellung „P“ gemeint. Nachdem alle Schrauben gelöst sind, kann der defekte Reifen gelöst und das Ersatzrad aufgezogen werden. Bei der nächsten Tankstelle wird dringend empfohlen, den Reifendruck zu testen, um sicher zu gehen, dass er richtig eingestellt ist. lps/Str
  

Datenschutz