Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
4°/-1°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
05:02 09.11.2021
Welge-Gründer Wilhelm Welge und die heutige Chefin, Regina Rosenbaum, repräsentieren die erste und die fünfte Generation des Familienunternehmens.

Im Jahr 1876 kam Wilhelm Welge nach Lehrte, um die Lehrter Wollgarnspinnerei von Adolf Friess in der Lehrter Privatgasse Nummer 1 zu übernehmen, dort, wo heute das Neue Zentrum steht. Das heutige bettenhaus welge befindet sich damit weiterhin exakt am Gründungsstandort. Als Kind einer Schafzüchterfamilie aus Ahstedt war Wilhelm mit Textilien vertraut und begann zügig das Geschäft auszubauen. Neben typischen Heimtextilien für den Hausgebrauch gehörten auch Zudecken, Bettfedern und Bettwäsche dazu. Wilhelm hatte mit seiner Frau Sophie, einer gebürtigen Meyer aus Bolzum, vier Kinder. Hermine, Emma, Sophie und Heinrich. Alle vier waren am Unternehmen beteiligt und erweiterten das Leistungsangebot, so 1910 mit einer hochmodernen elektrischen Bettfederreinigung. 

Als der Erste Weltkrieg begann, meldete sich Heinrich Welge zur Front und fiel am 3. Juli 1917. Da Heinrich, ebenso wie Emma und Sophie kinderlos geblieben waren, dachte man im Familienunternehmen gleich an die nächste Generation. So führte Albert als Sohn von Hermine und Wilhelm Breustedt in den 1920ern das Geschäft fort. Doch im Andenken an den gefallenen Bruder wurde beschlossen, das Geschäft auch zukünftig unter dem Namen „Heinrich Welge“ weiterzuführen.
 

Firma Heinrich welge e. K.

In den 1950ern erfolgte ein Umzug in die Poststraße. Anfang der Sechziger übernahm dann Rolf Breustedt, der Sohn von Anni und Albert, die Firma. Das breite Spektrum rund ums Thema Bett gewann noch einmal an Bedeutung, da zunehmend auch die Kompetenz in Sachen Bettenberatung gefragt war. Ende der 1970er wechselte das Bettenhaus Heinrich Welge noch einmal in neue Räumlichkeiten an der Burgdorfer Straße, wo der Ursprungsstandort mittlerweile vom Neuen Zentrum überbaut worden war.

2002 übernahm dann Regina Rosenbaum, Tochter von Rolf und Uschi Breustedt, in fünfter Generation und als erste Frau das Familienunternehmen. Mittlerweile bereits zweimal mit dem Haustex-Star als Bettenfachhändler des Jahres in Deutschland ausgezeichnet, ist das bettenhaus welge heute weit über Lehrte hinaus bekannt und deutschlandweit tätig.

2
/
8