Menü
Anmelden
Wetter wolkig
17°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Ost Kunst, Kultur und Einkaufsbummel – darauf können sich die Besucher des zweiten Verkaufsoffenen Sonntags freuen
Anzeige
08:59 03.09.2020
Der Kunsthandwerkermarkt auf dem Spittaplatz – hier vor der Corona-Pandemie – ist immer gut besucht. Foto: VVV

Zum zweiten Mal in diesem Jahr präsentiert das Stadtmarketing Burgdorf (SMB) einen Verkaufsoffenen Sonntag. Dafür öffnen in der Burgdorfer Innenstadt am Sonntag, 6. September, wieder über 40 Geschäfte und Unternehmen. Von 13 bis 18 Uhr laden sie die ganze Familie zu einem entspannten Einkaufsbummel ein.  

Doch damit noch nicht genug. Ein Höhepunkt ist ebenfalls der 42. Kunstmarkt auf dem Spittaplatz. Zudem gibt es eine Kunstmeile in der City mit Ausstellungen im Stadtmuseum, in der Kultur-Werkstadt sowie der Magdalenenkapelle.

Grün-gelbe Aufkleber weisen den Weg


Das intensive Engagement der SMB-Projektgruppe um Jörg Fehling, Martin Polch, Julia Obermeyer, Katja Weberling und Gerhard Bleich zahlt sich erneut aus. Gerade während der Corona-Pandemie sei es unerlässlich, durch besondere Aktionen wie dem Verkaufsoffenen Sonntag der örtlichen Wirtschaft neue Impulse zu geben. Daher ist die Teilnehmerzahl mit über 40 Geschäften und Unternehmen auch wieder sehr hoch.

Alle beteiligten Unternehmen haben sich zudem optimal auf die Einhaltung der bestehenden Abstands- und Hygieneregeln aufgrund der Corona-Pandemie vorbereitet. Damit die Besucher wissen, in welchen Läden sie bummeln können, sind diese alle mit grün-gelben Aufklebern und Luftballons gekennzeichnet.

Fehling-Modehaus

Ein Tag für die Familie

Abseits von Stress und Hektik besteht für die ganze Familie die Möglichkeit, sich ganz in Ruhe die zahlreichen Angebote anzuschauen. Und auch abseits der Pfade können die Besucher bestimmt so einiges entdecken. Getreu dem Motto „Ich kauf‘ in Burgdorf“ können die potenziellen Kunden die Waren aus- und anprobieren sowie sich individuell und kompetent beraten lassen. Denn das persönliche Eingehen auf die individuellen Wünsche sowie der umfassende Service auch in Corona-Zeiten haben sich im Burgdorfer Fachhandel bewährt.

Neben dem Bummel durch die vielen unterschiedlichen Geschäfte besteht die Möglichkeit, den Nachmittag gemeinsam mit Freunden und Bekannten zu verbringen. Gerade die Restaurants und Cafés laden dazu ein, den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

13 Sponsoren unterstützen Event

Auch die Café- und Restaurantbetreiber laden ihre Gäste am Verkaufsoffenen Sonntag zum Verweilen ein.
Auch die Café- und Restaurantbetreiber laden ihre Gäste am Verkaufsoffenen Sonntag zum Verweilen ein.

Für Stadtmarketing-Geschäftsführer Gerhard Bleich steht fest: „Der Verkaufsoffene Sonntag bietet eine ideale Gelegenheit, mit der Familie durch unsere schöne Innenstadt zu bummeln und gemütlich in den Geschäften zu stöbern.“ Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es allerdings diesmal mehr zu beachten.

„Wir weisen darauf hin, dass es die zu unser aller Sicherheit vorgeschriebene Besucherregulierung erforderlich macht, jeweils nur einer eingeschränkten Kundenanzahl den Zutritt zu den Geschäften zu gestatten. Möglich Wartezeiten sind also nicht auszuschließen.“

Bleich ist sich aber sicher, dass solche coronabedingten Einschränkungen das Einkaufserlebnis in keiner Weise trüben. „Wir danken allen Partnern und Sponsoren für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung, die sich in der jetztigen schwierigen Situation bewährt hat“, sagt der Stadtmarketing-Geschäftsführer.

Die Sponsoren: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, HAZ/Neue Presse, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche, CarWash (Lise-Meitner-Straße 10) sowie Bleich Drucken und Stempeln.

Viele Parkmöglichkeiten in der Nähe

Das Veranstaltungsgebiet in der City um die Marktstraße, die Poststraße und den Spittaplatz ist während des Verkaufsoffenen Sonntags am 6. September von 8 bis 20 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt. Parkmöglichkeiten gibt es aber auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarktplatz am Kleinen Brückendamm, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke sowie auf der Hannoverschen Neustadt.

Spittaplatz verwandelt sich in einen Markt für Kunstliebhaber

Viele Geschäfte haben am Verkaufsoffenen Sonntag geöffnet
Viele Geschäfte haben am Verkaufsoffenen Sonntag geöffnet

Zusätzlich zum Verkaufsoffenen Sonntag präsentiert der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein (VVV) Burgdorf auf dem Spittaplatz den 42. Burgdorfer Kunstmarkt. Von 12 bis 18 Uhr zeigen dort über 40 Aussteller einen Querschnitt durch das große Spektrum der künstlerischen Gestaltungsperspektiven. Wer Freude am Kunsthandwerk hat, sollte sich die Zeit für einen ausgedehnten Gang über den Spittaplatz nehmen. Nehmen vielen Angeboten und Anregungen für Geschenke besteht auch wieder die Möglichkeit, den Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen – mit dem nötigen Abstand.

Das vielfältige Angebot reicht dabei von originellen Schmuckkollektionen über attraktive Windspiele, Glasarbeiten sowie kreative Drechsel- und Holzarbeiten bis hin zu Bekleidung und Handtaschen. Zudem können sich die Besucher auf Keramik für Haus und Garten, verschiedene Fensterbilder sowie Näharbeiten freuen. Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen ist vor dem Besuch des abgegrenzten Veranstaltungsgeländes eine Registrierung aller Besucher mit den persönlichen Kontaktdaten und der Erwerb einer Eintrittskarte nötig. Ein entsprechendes Formular gibt es auf der Internetseite auf www.vvvburgdorf.de. Das ausgedruckte und ausgefüllte Formular muss bei den Einlasskontrollen abgegeben werden. Vor Ort ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Kunst in der Innenstadt

Ebenfalls lädt eine Kunstmeile in der City zum Verweilen ein. In der Magdalenenkapelle auf dem Magdalenenfriedhof lädt der Kulturverein Scena im VVV zu einer Ausstellung mit Werken des senegalesischen Künstlers Lune Ndiaye ein. Im Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, erwartet die Zuschauer hingegen das Star Wars-Universum aus LEGO.

Zudem eröffnet die KulturWerkStadt, Poststraße 2, passend zur Kunstmeile wieder. Dort ist die Fotoausstellung „Stadtbilder – Burgdorf gestern und heute“ zu sehen. Die Besucher können dabei historische Fotoaufnahmen mit aktuellen Bildern vergleichen. Zudem zeigt die Sonderausstellung in der KulturWerkStadt eine Auswahl an Arbeiten, welche aus dem Ideenwettbewerb „Burgdorf 2020“ stammen. Im Rahmen des Themenjahrs 2011 „Burgdorf schreibt Geschichte“ wendete sich das Stadtmarketing an Schulen. Deren Schüler sollten Ideen entwickeln, wie sie sich Burgdorf im Jahr 2020 vorstellen. Ein Teil der Ergebnisse können die Besucher nun in der Ausstellung sehen.
               

1
/
2
Datenschutz