Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Nord Uetzer Weihnachtsmarkt öffnet auf dem Hindenburgplatz seine Pforten
Anzeige
09:03 13.12.2017
Benny Koch bringt mit seinem Weihnachtsmarkt Feststimmung in den Uetzer Ortskern.
Weihnachtsmarkt Uetze zum 3. Advent
Anzeige

13.12.2017

Hannover Region Nord

Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder soweit: Am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag, 16. und 17. Dezember, öffnet der Uetzer Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten.

Diesmal allerdings nicht, wie von den Besuchern bislang gewohnt, auf dem Schützenplatz, sondern mitten im Zentrum auf dem Hindenburgplatz und entlang der Bentestraße, die festlich geschmückt und für das Fest herausgeputzt werden. Geöffnet hat der Markt am Sonnabend von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Vorweihnachtliche Stimmung

„Knapp 30 Aussteller wirken an der Gestaltung des Uetzer Weihnachtswochenendes mit“, kündigt Veranstalter Benny Koch an. „Und zwar mit den unterschiedlichsten Angeboten.“ Denn angefangen bei Kunsthandwerk, Schmuck und phantasievollen Geschenkideen für das bevorstehende Weihnachtsfest reicht das Angebot an den kleinen Holzhütten und liebevoll geschmückten Ständen über Glühwein, Punsch und Softdrinks bis hin zu ausgesuchten Weinen, gebrannten Mandeln und Wildspezialitäten. Hinzu kommen Schmalzkuchen, Fisch sowie Bratwurst, Steak und Spanferkel vom Grill. Nicht zu vergessen herzhafte Flammkuchen, Pizza und das Kinderkarussell, auf dem die kleinen Besucher vergnügliche Runden drehen können. Außerdem wird der Uetzer Posaunenchor am Samstagnachmittag für musikalische Unterhaltung sorgen, während der Weihnachtsmann zwischen 15 und 18 Uhr und am Sonntag zwischen 14 und 18 Uhr kleine Überraschungen an die Kinder verteilt. Kurzum: Es ist für alles gesorgt, um eine vorweihnachtliche Feststimmung ins Ortszentrum zu bringen.

Optimal erreichbar

„Denn genau darum geht es uns“, sagt Benny Koch, für den die Veranstaltung des Weihnachtsmarktes eine kleine Premiere ist. „Als sich der Uetzer Ring von dem Event verabschiedet hatte, habe ich mich sofort dazu entschlossen, die Planung und Realisierung zu übernehmen.“ Zumal er als Schausteller, der beispielsweise verschiedene Schützenfeste und die Tenneparty in Hänigsen organisiert, über jahrelange Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation verfüge. Und die Ortschaft Uetze habe ebenso wie viele andere Ortschaften einfach einen Weihnachtsmarkt und die dazugehörige Feststimmung verdient. „Und zwar mitten im Ortskern, damit ihn auch die älteren Einwohner bequem zu Fuß erreichen und genießen können“, sagt Koch.

Schlittschuhlaufen mit dem Team Jugend

Am Donnerstag, 21. Dezember läutet das Team Jugend der Gemeinde Uetze die Weihnachtsferien mit einem Ausflug in die Winterwelt der Autostadt Wolfsburg ein. auf der großen Eisfläche ist genug Platz, um ein paar Runden auf Schlittschuhen zu drehen. Zudem kann man sich im Eisstockschießen ausprobieren oder gemütlich über den Wintermarkt spazieren. Treffpunkt ist um 15:00 Uhr am Bahnhof Dollbergen, Gleis 2. Die Rückankunft ist für 18:50 Uhr geplant. Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 6 € inklusive Schlittschuhverleih bei Bedarf. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen ab 10 Jahren.

Anmeldeformulare gibt es im Internet unter www.uetze.de, im Rathaus oder im Jugendtreff Hänigsen. Bei Fragen steht Frau Anna Schofeld (Telefon 05173-98 26 79 oder Mail jugend@uetze.de) gern zur Verfügung.

www.uetze.de

Labenser Krippenspiel in Schwüblingsen am 23. Dezember

Mitwirkende beim Labenser Krippenspiel sind überwiegend Erwachsene aus Schwüblingsen und Umgebung.
Mitwirkende beim Labenser Krippenspiel sind überwiegend Erwachsene aus Schwüblingsen und Umgebung.

Seit 31 Jahren findet am Vortag zum 4. Advent, am 23. Dezember 2017, um 16.30 Uhr und um 19 Uhr im Tritonus Schwüblingsen, Beerbuschstraße 7, das Labeser Krippenspiel statt.

Viele Menschen können sich Weihnachten ohne das Labeser Krippenspiel gar nicht mehr vorstellen. Die Aufführung dauert jeweils eine Stunde. Mitwirkende sind überwiegend Erwachsene aus Schwüblingsen und Umgebung.

Seinen Namen hat das Labeser Krippenspiel nach der Kreisstadt Labes in Pommern, etwa 100 km östlich von Stettin. Johannes Hinz schreibt in seinem Buch „Pommern“ (Bechtermünz Verlag 1996, S. 200): „Jedes Jahr führten die Bewohner zu Weihnachten ein altes Krippenspiel auf – eine Rarität in dem protestantischen Land”.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Unicef wir gebeten.

Klasse 5b des Gymnasiums spendet der Uetzer Tafel Selbstgebackenes

Arias Hamzo, Zoé Prellwitz, Aimee Prellwitz, Noah Schwarz und Tarek Groschaft (alle 5b) mit den Mitarbeitern der Uetzer Tafel.
Arias Hamzo, Zoé Prellwitz, Aimee Prellwitz, Noah Schwarz und Tarek Groschaft (alle 5b) mit den Mitarbeitern der Uetzer Tafel.

Die Klasse 5b des Gymnasiums unter den Elchen Uetze bot zum diesjährigen Martinsmarkt selbstgebackene Weihnachtsplätzchen an. Da das Backen so viel Spaß machte, wollten die Schülerinnen und Schüler noch mehr Menschen mit ihrem Backwerk beglücken.

So wurde die Idee geboren, für die Uetzer Tafel zu backen. Und am Dienstag, 5. Dezember, war es so weit: Die Mitarbeiter der Tafel waren sichtlich erfreut, gleich einen ganzen Karton Weihnachtsplätzchen von den fünf Schülerinnen und Schülern der 5b in Empfang zu nehmen, die stellvertretend für die Klassengemeinschaft bei der Übergabe dabei waren.

2
/
2
Datenschutz