Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Weihnachtspost aus aller Welt - Region Nord-West Überraschendes Wiedersehen in Canberra
Anzeige
14:35 03.01.2019
Cheers, eure Leila (li.) und Louisa

Wie heißt die Hauptstadt von Australien? Sydney? Melbourne? Es ist Canberra. In dieser unscheinbaren, aber bedeutenden Stadt verbringen wir, Louisa und Leila, dieses Jahr Weihnachten. Wir kommen beide aus Garbsen, haben uns nach dem Abitur 2018 unabhängig voneinander auf die Reise gemacht und kamen zur Weihnachtszeit durch einen glücklichen Zufall zusammen. Für Leila war Canberra schon seit der Ankunft in Australien das neue Zuhause, während Louisa pünktlich zum ersten Advent hier bei einer Gastfamilie einzog.


Bense, Schöniger & Richter


Weihnachten in Australien wird oft mit dem Strand assoziiert, jedoch ist Canberra keine Küstenstadt, sodass es für uns beim See oder Pool, aber bei strandreifen Temperaturen bleibt.


Die Vorweihnachtszeit ist dabei nicht von Weihnachtsmarkt, kalten Füßen und Glühwein, sondern Sonnencreme, leichtem Essen und Hüten geprägt. Ungewohnt ist auch, dass man nicht jeden Sonntag ein Lichtlein anzündet, da diese Tradition hier nicht verbreitet ist. Was aber bei Kindern und auch bei Erwachsenen ebenso beliebt ist wie in Deutschland, ist ein Adventskalender.


Louisa ist in ihrer Gastfamilie in den Adventskalender mit eingebunden und bekommt jeden Tag ein Stück Schokolade, was ihr ein heimisches Gefühl gibt. Leila bringt sich ihr deutsches Weihnachten etwas näher, indem sie an Heiligabend einen Sauerbraten nach Omas Rezept zubereitet. Das restliche Essen ist australisch-englisch gehalten: Die Vorbereitungen für den Weihnachtspudding haben bereits im November begonnen.

In die Kirche zu gehen gehört für uns beide zum Weihnachtsfest dazu. Dies wollen wir beibehalten, also werden wir eine Mitternachtsmesse besuchen. Auch wenn deutsche Bräuche das australische Weihnachten bereichern, fehlt das Beisammensein mit der eigenen Familie. Wir sind zwar froh, übers Videotelefonieren in Kontakt zu stehen, aber nichts kann das gewohnte Weihnachten ersetzen.

Hiermit senden wir herzliche Grüße an unsere Familien, Freunde und die Tischtennisgemeinde in Gümmer, die uns beide lange und intensiv verbindet, und wünschen allen frohe Weihnachten. Leila Kaulmann und Louisa Brinkmann

1
/
13
Datenschutz