Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
24°/11°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Nord Mit der Treppenunion aus Burgdorf bekommt die Treppe neuen Glanz
Anzeige
13:37 26.06.2020
Nach der Renovierung erscheint die Treppe in neuem Glanz.
Nach der Renovierung erscheint die Treppe in neuem Glanz.

Treppen können in die Jahre kommen. Das macht sich in vielen Haushalten bemerkbar, insbesondere in solchen Häusern, die in den Siebziger-, Achtziger- und Neunzigerjahren erbaut wurden.


K+K Bautenschutz

„Es gibt in diesem Bereich einen Sanierungsstau“, weiß Nils Altenkamp. Der Burgdorfer Tischlermeister kennt sich im Metier aus und hat sich dazu entschlossen, sich diesem Thema zu widmen.
        

Mit seinem neuen Angebot, der Treppenunion, bietet der erfahrene Handwerksmeister an, Treppen, denen man den Zahn der Zeit ansieht, in die Moderne zu führen. Dabei konzentriert sich die Treppenunion auf die Herstellung, Renovierung und Reparatur von Treppenstufen und Handläufen bei Harfen-, Beton- und Holmentreppen. Die Stufen und Handläufe werden entnommen und in der Werkstatt aufgearbeitet.

„Die Nachfrage ist steigend“, hat Altenkamp festgestellt. „Man merkt, dass die Menschen auf den Werterhalt ihres Hauses achten.“

Manchmal muten Treppen allerdings auch altmodisch an. „Mahagoni oder Esche sind zum Beispiel nicht mehr so modern“, weiß Nils Altenkamp. Dann kann die Treppenunion auch Stufen aus neuem Material wie Eiche, Nussbaum oder auch farbige Stufen einsetzen und die Treppe dadurch wieder an moderne Geschmäcker heranführen.

Ob Aufarbeitung oder Ersatz – während die Stufen und Handläufe in der Werkstatt sind, wird die Treppe mit Übergangsstufen funktionsfähig gehalten. Eine andere Möglichkeit, dem Stress einer Renovierung zu entgehen, ist aber auch die Urlaubslösung. „Wir vereinbaren gern mit dem Hausbesitzer, dass wir die Renovierung der Treppe in der Zeit erledigen, in der die Hausherren im Urlaub sind.“ Bei der Rückkehr finden sie dann eine neue Treppe vor.

Zuverlässigkeit ist für die Tischlerei Altenkamp besonders wichtig. Aus diesem Grund bietet die Treppenunion ein in Burgdorf neuartiges Konzept an: „Wir starten mit unserem Drei-Tages-Angebotsservice“, erklärt der Tischlermeister. Innerhalb von drei Tagen erhält jeder Kunde garantiert sein Angebot für die Renovierung der Treppe. „Auf diese Weise können Planungen zügig umgesetzt werden.“

Treppenunion
Tischlerei Altenkamp
Im Felde 33
31303 Burgdorf
Telefon (0 51 36) 8 04 21 66
www.treppenunion.com


Eine Entscheidung: Untermieter – ja oder nein?

Eine Unterschrift kann eine lange Verbindlichkeit bedeuten.
Eine Unterschrift kann eine lange Verbindlichkeit bedeuten.

Für ein Untermietverhältnis gibt es viele Gründe. Einigen Menschen ist nur ein Zimmer finanziell möglich, andere brauchen Menschen um sich herum oder benötigen nur für einen kurzen Zeitraum eine Bleibe. Angebote für ein Untermietverhältnis gibt es hierzulande in nahezu jeder Stadt. Ob Hauptmieter oder Untermieter, es gibt einige Sachverhalte, die stets mitbedacht werden sollten.

Zunächst sollte beiden Parteien klar sein, dass der Hauptmieter kein Vermieter im klassischen Sinn ist. Auch wenn er ein Zimmer untervermietet, bleibt er Mieter. Obgleich er die Erlaubnis zur Untervermietung seitens der Hausverwaltung hat, haftet er allein für etwaige Schäden. Ein Untermietvertrag kann da Abhilfe schaffen. In diesem können und sollten Schönheitsreparaturen und Kleinreparaturen bis zu einem bestimmten Betrag festgehalten werden.

Existiert ein solcher Vertrag nicht, betrifft die gesetzliche In standhaltungspflicht in vollem Umfang den Hauptmieter. Denn ohne explizite Vereinbarung kann der Hauptmieter keine Ansprüche auf Kostenbeteiligungen geltend machen.

Wichtig zu wissen ist ebenfalls, dass zwischen Vermieter und Untermieter kein Vertragsverhältnis besteht. Auch dann nicht, wenn der Untermieter seine Miete direkt an den Vermieter zahlt. Sowohl der Vermieter als auch der Untermieter richten all ihre Ansprüche an den Hauptmieter.

Sollte der Untermieter an der Übernahme der Wohnung interessiert sein, stellt das Untermietverhältnis keinen Vorteil dar. Auch Kündigungsfristen müssen beidseitig eingehalten werden. Ein solches Arrangement sollte dem Hauptmieter und Untermieter ein gutes Gefühl geben. Es ist also sehr ratsam, den Untermietvertrag gründlich zu lesen und gegebenenfalls von einem Anwalt prüfen zu lassen. Weitsicht und Sorgfalt sind wichtige Bestandteile dieses Vorhabens. lps/AM


Wellness für zu Hause: Die Regendusche

Trotz des Wellnesserlebnisses einer Regendusche ist eine Handbrause unverzichtbar
Trotz des Wellnesserlebnisses einer Regendusche ist eine Handbrause unverzichtbar

Duschen ist nicht gleich duschen. Eine kleine Handbrause mit hartem Wasserstrahl ist für die tägliche Körperreinigung zwar ausreichend, aber die Zeiten vom Minimalismus scheinen vorbei zu sein. Man bucht First Class-Reisen, ist Mitglied in First Class-Sportstudios und demzufolge will man auch ein First Class-Duscherlebnis im eigenen Badezimmer erleben.

In zahlreichen Neubauten gehören Regenduschen bereits zur Basisausstattung. Wer einmal unter einer solchen stand, möchte künftig nichts anderes mehr. Wo liegt das Geheimnis? Durch die Luftbeimischung wird der Wasserschwall in dicke, einzelne Tropfen zerteilt und sorgt somit für ein zartes Massagegefühl auf der Haut.

Ein warmer Sommerregen

Hinzu kommt die große Fläche des Duschkopfes, welche das Gefühl vermittelt, in einem warmen Sommerregen zu stehen. Regenduschen gibt es in verschiedenen Größen und lassen sich an der Wand oder Decke montieren. Des Weiteren sind sie mit zahlreichen Effekten ausgestattet. Wechselndes Stimmungslicht und unterschiedliche Wasserdrucksysteme lassen die tägliche Dusche zum Wellness-Erlebnis werden. Orange beispielsweise, suggeriert uns Menschen Energie und Wärme. Grün wirkt natürlich und lebendig. Sobald man seine Morgendusche in seine Lieblingsfarbe taucht, tut das auch der Seele gut.

Der Wasserdruck lässt sich individuell einstellen. Ob Nieselregen oder Monsun – für jedes Gemüt ist etwas dabei.

Aufgrund dieser Spezialeffekte ist die Installation jedoch nicht einfach und sollte fachmännisch getätigt werden. Ungeachtet der Tatsache, dass es wohl kein schöneres Duscherlebnis gibt, ist der Verzicht auf eine Handbrause nicht zu empfehlen.

Allein das Reinigen der Duschkabine oder Badewanne ist mit dem beschränkten Wasserradius der Regendusche mühsam und bei weitem nicht so effektiv wie mit einer flexiblen Handbrause. lps/AM
   

6
/
6
Anzeige
Datenschutz