Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
4°/3°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Süd Tipps beim Kleiderkauf
Anzeige
07:05 30.07.2020
Es gibt für jede Figur das passende Kleid.

Für viele Frauen stellt der Kleiderkauf eine Herausforderung dar. Die Frage, welches Kleid zu einem passt und gleichzeitig den eigenen Kleidungsstil unterstreicht, ist dabei entscheidend. Der passende Schnitt eines Kleides richtet sich nach der jeweiligen Figur.

Bei einer kurvigen Körperform mit breiten Hüften aber einem schmalen Oberkörper ist es sinnvoll, den Oberkörper zu betonen. Geeignet sind Kleider aus locker fallenden Stoffen, die mithilfe eines Gürtels an der Taille gerafft werden können sowie Kleider mit einer A-Linie. Auf Details, wie beispielsweise Rüschen, Volants oder Pailletten, die den Körper zusätzlich betonen, sollte verzichtet werden.

Bei einer Figur mit einem kleinen Bauchansatz ist es wichtig, andere Körperpartien in den Vordergrund zu stellen. Empfehlenswert sind hierbei Wickelkleider sowie Kleider mit einem tiefen Ausschnitt.

Eng anliegende und figurbetonte Kleider, die den Bauch zusätzlich betonen, sollten dagegen vermieden werden. Frauen mit einer kleinen Körpergröße und einer zierlichen Figur stehen feminine Kleider gut, welche die Weiblichkeit hervorheben und Kurven betonen. Hierbei sind Materialien, wie beispielsweise Seide und Spitze, optimal. Kleider, die kurz über dem Knie enden, strecken den Körper optisch.

Wohingegen bodenlange Modelle zu vermeiden sind. Bei einer androgynen und sportlichen Figur sind Kleider empfehlenswert, die weibliche Rundungen schaffen. Hierbei sind ebenfalls Wickelkleider und taillenbetonte Kleider zu empfehlen.. lps/Jm 

Sightseeing fernab klassischer Sehenswürdigkeiten

Eine fremde Stadt oder ein unbekanntes Land zu erkunden ist einerseits sehr aufregend und andererseits fühlt man sich zuweilen unsicher. Welches Restaurant bietet Gaumenfreu-de? Wo genau befindet sich das Stadtzentrum? Gibt es bestimmte Gepflogenheiten? Darf ich auf dem Markt feilschen oder gilt das als unhöflich? Schnell verlässt man sich auf den Touristenführer und klappert all die angegebenen Orte ab. Sicher ist sicher.

Neben Empfehlungen von Freunden oder Verwandten kann man sich aber auch auf seine Intuition verlassen. Riskant soll es nicht werden, aber was spricht gegen eine Busfahrt in eine unbekannte Richtung oder ein kurzes Gespräch mit einem Taxifahrer? Viele schöne Dinge geschehen halt oft spontan und intuitiv.

Indem man nicht ausschließlich nach den klassischen Sehenswürdigkeiten Ausschau hält, sondern auch mal nach links und rechts schaut, entdeckt man möglicherweise etwas Ausgefallenes, wie zum Beispiel ein besonderes Café, eine erlesene Manufaktur oder eine faszinierende Ausstellung. lps/AM