Menü
Anmelden
Wetter wolkig
20°/5°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Nord Ostern kommt Fisch auf den Tisch
Jetzt kostenlos TestenZur Anmeldung
Anzeige
16:22 02.04.2020
Ob frische Filets vom schottischen Atlantiklachs, Kabeljau-Loins oder Räucherfisch und hausgemachte Fischmarinaden – Katrin Frisch und ihr Team haben allerlei Köstliches aus dem Meer zu bieten.

Fisch ist zu Ostern ein Muss: Ob als Festmahl an Karfreitag mit edlem Kabeljaurückenfilet oder schottischem Atlantiklachs, Forellen oder Doraden vom Grill oder aus dem Ofen und zum Osterbrunch mit herrlichem Räucherfisch und feinsten Marinaden vom Heringssalat bis zum Krabbencocktail – in Thürnau’s Fischhalle an der Lister Meile gibt es alles, was das Genießerherz zum Fest begehrt. „Bestellungen für das Osterfest müssen frühzeitig, am besten bis zum Samstag, 4. April, aufgegeben werden“, erinnert Katrin Frisch, die Hannovers ältestes und größtes Fischfachgeschäft an der Lister Meile gemeinsam mit ihrem Bruder Thomas Schaller führt.

Die Abholung der bestellten Ware läuft im Haus an der Lister Meile völlig kontaktlos über das eigentliche Brötchenfenster im Geschäft. Für die Kirchröder, Bemeröder, Anderter und Misburger bietet Thürnau’s Fischhalle derzeit einen Lieferservice, denn das Bistro FRISCH-HAUS bleibt vorerst für Gäste geschlossen.

Wer hier also unter Telefon (05 11) 2 35 63 83 seine Bestellung fürs Ostermenü aufgibt, wird nach Terminabsprache persönlich beliefert.


Das Naturahaus rät: Jetzt Ihren Immunschutz aufbauen

In dem Reformhaus an der Lister Meile gibt es viralwirkende Präparate

Gesundheit einkaufen: Im Naturahaus an der Lister Meile gibt es wertvolle Produkte zur Stärkung des Immunsystems
Gesundheit einkaufen: Im Naturahaus an der Lister Meile gibt es wertvolle Produkte zur Stärkung des Immunsystems

Das Coronavirus und die gesundheitlichen Folgen sind derzeit Themen, die die Nachrichten der Welt bestimmen. Das Naturahaus am Lister Platz hält allerlei wertvolle Naturarznei- und Nahrungsergänzungsmittel bereit, die den Körper stärken und weniger anfällig für Viren und Bakterien machen. Zell Oxygen Immunkomplex Dr. Wolz ist ein speziell entwickeltes Präparat für ein gesundes Immunsystem. Es zeichnet sich durch die einzigartige Komposition ausgewählter bioaktiver Substanzen aus, die sich synergetisch ergänzen. Lebensnotwendige Spurenelemente, Enzym-Hefezellen, ein breites Vitaminspektrum und wertvolle sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe sorgen für ein gesundes Immunsystem und tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei. „Wir empfehlen zur Immunmodulation und allgemeinen Stärkung gern die Vitalpilze von Terra Mundo“, sagt Ute Schneider vom Naturahaus. Denn die Mikronährstoffe und sekundären Pflanzenstoffe der Heilpilze wirken aktivierend und besänftigend auf das Immunsystem, ebenso aber antiviral.

Von der Heilkraft der griechischen Bergrose profitiert, wer sich regelmäßig eine Tasse Cistustee aufbrüht. Das Malvengewächs hegt als Heilpflanze eine uralte Tradition, beugt Entzündungen vor, schützt vor Infekten und wirkt entgiftend auf den Körper. Aber Essen und Trinken als Medizin? Ja. „Denn die NDR-Ernährungs-Docs empfehlen beispielsweise auch Algenöl gegen Arthrose“, sagt Ute Schneider. Das Produkt Omega-3 von Budwig kombiniert Leinöl mit natürlichem Algenöl und weiteren wertvollen Pflanzenölen. „Mit Pellkartoffeln und Quark serviert, liefert es dem Körper besonders viele Nähr- und Vitalstoffe“, so die Ernährungsexpertin.


Gesund und tief schlafen in Zeiten von Corona – Christine Dreyer hilft Betroffenen

Mein Schlaf war schon vor Corona nicht gut. Aber jetzt ist er noch schlechter geworden. Was soll ich tun?“ Die Schlaftherapeutin Christine Dreyer hört nun oft solche Sätze. Durch die Ängste bezüglich des Virus oder der wirtschaftlichen Situation sind bei vielen Menschen die Nächte nicht mehr erholsam. Und dabei wäre es für das eigene Immunsystem nun noch wichtiger, nachts tief zu schlafen. Wenn Sie noch keine starken Schlafstörungen haben, können Sie versuchen, abends vor dem Zu-Bett-Gehen Ihre Gedanken, die Sie vielleicht beschäftigen, aufzuschreiben, um sie dann loslassen zu können. Und die letzten 90 Minuten vor dem Schlafen keine Nachrichten mehr lesen oder schauen. Wenn Sie jedoch schon vor der Corona-Krise starke Schlafprobleme hatten, benötigen Sie eine individuelle Schlafstrategie. Dafür hat die ausgebildete Schlaftrainerin ein Programm entwickelt, das bald wieder für erholsame Nächte sorgt. Dreyer verfügt über langjährige Erfahrung in der Therapie von starken Schlafstörungen. Sie wendet in ihrem Schlafschulprogramm u. a. die Klopftechnik PEP an, die in kurzer Zeit Stress und Ängste abbaut. Die Schlaftherapie findet derzeit meist online statt. So können Sie von daheim aus alles lernen, was Ihren Schlaf wieder tief und erholsam macht. Rufen Sie Dreyer an und erfahren Sie in einem kostenlosen Telefonat, wie Sie Hilfe bekommen: Telefon (05 11) 61 65 99 89, mehr auch auf www.christine-dreyer.de!
  

Anzeige
Datenschutz