Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd Bei der Tagespflege und im Seniorenheim steht Menschlichkeit im Vordergrund
Anzeige
09:23 29.09.2019
Die Besucher werden in der Tagespflege liebevoll betreut. Foto: Stephanie Zerm

Der Verein für Erste Hilfe unterstützt Menschen bei Krankheiten und nach Unfällen. In der Tagespflege „Am See“ an der Würzburger Straße 8A in Laatzen-Mitte werden Senioren werktags von 9 bis 17 Uhr von qualifizierten Mitarbeitern betreut. „Das entlastet pflegende Angehörige und ermöglicht es unseren Tagesgästen, weiterhin in ihrem vertrauten Umfeld zu leben“, sagt Vorstandsvorsitzende Marianne Deutzer-Müller. Denn die Tagespflege ist oft eine wertvolle Ergänzung zur ambulanten Pflege. Wie viele Tage in der Woche Senioren die Einrichtung nutzen möchten, kann variabel zwischen einem und fünf Tagen gebucht werden. Dafür kann gerne ein Probetag zum Kennenlernen vereinbart werden. Alle Gäste, auch Rollstuhlfahrer, werden mit einem speziellen Transportfahrzeug, zu Hause abgeholt und auch wieder dorthin zurückgebracht. Ganz nach Wunsch können die Gäste nach dem gemeinsamen Frühstück Zeitung lesen, spielen, Gedächtnistraining und Seniorengymnastik machen oder nach dem Mittagessen ein kleines Nickerchen einlegen.

Dabei steht die Menschlichkeit immer an erster Stelle. Der gemeinnützige Verein wurde 1988 gegründet und feierte im vergangenen Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Ziel war es, einem zunehmend schneller werdenden Lebensrhythmus die Bereitschaft zur Hilfeleistung sowie eine menschenfreundliche Gesinnung entgegen zu setzen. „Wir wollen Menschen unterstützen, die infolge von Unfallschäden, Krankheiten oder aufgrund ihres Alters auf Hilfe anderer angewiesen sind“, sagt Marianne Deutzer-Müller.

Für Senioren, die nicht mehr alleine zu Hause klar kommen, hat der Verein 1997 zusätzlich ein Alten- und Pflegeheim eröffnet. Dieses ist ebenso wie die Tagespflege an der Würzburger Straße 8A angesiedelt. Das kleine und familiäre Heim bietet maximal 25 Plätze in sieben Einzel- und neun Doppelzimmern. Davon sind in der Regel drei Plätze für die Kurzeitpflege vorgesehen. Dort können sich ältere Menschen, die zum Beispiel nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht vollständig genesen sind oder deren pflegende Angehörige eine Auszeit benötigen, vier bis acht Wochen erholen, bevor sie wieder in ihre eigenen vier Wände zurückkehren.

Ergänzend zu den Pflegefachkräften gibt es in dem Alten- und Pflegeheim zusätzliche Betreuungskräfte für die individuelle Freizeitgestaltung wie Basteln, Gesellschaftsspiele, Vorlesen und Spaziergänge. In dem großzügigen und hellen Aufenthaltsraum lädt ein Aquarium mit bunten Fischen zum Verweilen ein. Einmal im Monat findet im Haus ein Gottesdienst statt und je nach Jahreszeit werden zusätzliche Veranstaltungen wie Fasching, ein Grilloder Erdbeerfest, ein Oktoberfest und natürlich die jährliche Weihnachtsfeier ausgerichtet. Des weiteren steht am Haus ein öffentliches Gartengrundstück zur Verfügung, welches von den Bewohnern und Tagesgästen bei schönem Wetter genutzt werden kann.

Mit der Krankenkassenkarte können sich Angehörige bei der Krankenkasse erkundigen, ob es ein kostenloses Angebot zur Weiterbildung von Pflegenden gibt
Mit der Krankenkassenkarte können sich Angehörige bei der Krankenkasse erkundigen, ob es ein kostenloses Angebot zur Weiterbildung von Pflegenden gibt

Die Pflege von Angehörigen ist eine große Herausforderung und Verantwortung der pflegebedürftigen Person gegenüber. Häufig wissen die Familienmitglieder nicht, welche Aufgaben zukünftig auf sie zukommen werden. Dieser Ungewissheit sollen kostenlose Kurse verschiedenster Krankenkassen Abhilfe schaffen.

In diesen sogenannten Crashkursen werden unterschiedliche Themen besprochen, sodass sich Angehörige auf die neue Situation einstellen können und wissen, wie zu handeln ist. Das ist notwendig, um den Pflegealltag möglichst erträglich für beide Seiten zu gestalten. In erster Linie erlernen Familienmitglieder einfache Handgriffe und Tricks, sodass die verschiedensten Handlungsabläufe im Pflegekontext erleichtert werden. Nicht zuletzt wird mit den angebotenen Pflegekursen auch ein Erhalt eines allgemeingültigen Pflegestandards angestrebt.

Des Weiteren ist die häusliche Krankenpflege für betroffene Familien immer noch eine wichtige Option, da eine Unterbringung im Pflegeheim einen sehr hohen finanziellen Aufwand mit sich bringt.

Durch die Vermittlung von praktischen Fähigkeiten zur richtigen Pflege, wie Handgriffe zur Mobilisierung oder Körperpflege, sind die Angebote der Krankenkassen sehr wertvoll. Natürlich wird man als Angehöriger nicht allein gelassen und kann in besonderen Situationen auf Fachkräfte zurückgreifen. lps/Str

Datenschutz