Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Ost In Kleingruppen Vollgas geben
Anzeige
10:52 20.05.2019
Die Kinder haben ihren Spaß und nehmen sich Huckepack – ganz zur Freude von Trainer Robert Scheurer.

Es ist eine Premiere. Erstmals ist die Sportbuzzer-Fußballschule mit Karsten Surmann beim TSV Wettmar zu Gast. „Wir freuen uns, dass wir einen neuen Verein besuchen können“, sagt der Inhaber und Leiter. Er berichtet, „dass die Jugendabteilung des TSV auf uns zugekommen ist, nach einem kurzen Treffen war dann schon alles in trockenen Tüchern“. 

Auch beim TSV Wettmar ist die Freude groß. Denn von März bis Oktober ist die Fußballschule fast ausgebucht und an 20 Terminen im Einsatz. Da fällt es schwer, noch ein freies Wochenende zu finden. Was der Verein aus Burgwedel und vor allem die teilnehmenden Kinder erwarten können: solide und nachhaltige Trainingseinheiten. „Wir arbeiten anders als die Fußballschulen der großen Bundesliga- Vereine, die sind mehr auf Marketing ausgelegt“, sagt Surmann.

Die kleinen Fußballer üben, wie man die Bälle genau dorthin zurückpasst, wo sie herkommen. Karsten Surmann (am linken Bildrand) beobachtet die Einheit. 
Die kleinen Fußballer üben, wie man die Bälle genau dorthin zurückpasst, wo sie herkommen. Karsten Surmann (am linken Bildrand) beobachtet die Einheit. 

Arm in Arm: Kameradschaft und Teamgefühl wird in der Sporbuzzer-Fußballballschule großgeschrieben.
Arm in Arm: Kameradschaft und Teamgefühl wird in der Sporbuzzer-Fußballballschule großgeschrieben.

Andersherum sollen auch die jungen Kicker die Trainer kennenlernen. „Daher wechseln nach jeder Einheit die Trainer die Gruppe. Schließlich ist jeder Coach anders und hat eine andere Ansprache“, sagt Surmann und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Dann ist sichergestellt, dass auch wirklich kein Kind einschläft.“

Zum Trainerteam gehören außer Surmann mit Roman Wojcicki, Martin Giesel, Ulf Winskowsky, Michael Wollitz, Jörg Kretzschmar und Carsten Kruse, der sich als früherer Torhüter speziell um die Keeper im Teilnehmerfeld kümmern kann, weitere ehemalige Berufsfußballer. „Das ist für die Kinder aus meiner Erfahrung heraus auch immer eine tolle Sache. Sie wollen wissen, wie das früher als Profi war und von ihnen Geschichten erzählt bekommen.“ Dazu gehört Surmann mit seiner Vita natürlich auch (siehe Kasten).

Die Kinder erwartet am Wochenende ein volles Programm zu einem fairen Preis. Übernachtungen sind aber nicht inbegriffen. „Auch wenn die Kinder bestimmt Spaß daran hätten, wenn wir auf dem Sportgelände zelten – aber das machen wir nie“, sagt Surmann. Denn wie es dann abläuft, weiß er aus Erfahrung. „Im Zelt wird sowieso kaum geschlafen, und wenn es morgens hell wird, dann fangen die ersten Kinder draußen an zu kicken und machen alle anderen wach.“ Der Rest ist fehlende Konzentration wegen Übermüdung. Dann lieber ein kompaktes Fußball-Wochenende mit Kindern, die ausgeruht sind und Vollgas geben. „Die Einheiten sind durchaus anstrengend. Die Kinder werden auch viel schwitzen“, verspricht der Cheftrainer der Fußballschule.

Karsten Surmann
Karsten Surmann

Gerade in diesen Tagen, wo Hannover 96 erneut aus der Fußball-Bundesliga abgestiegen ist, denkt man gern an die erfolgreichen Zeiten des Vereins zurück. Und in diesem Zusammenhang fällt automatisch der Name Karsten Surmann. Der gebürtige Hannoveraner, mittlerweile 60 Jahre alt, war Kapitän beim DFB-Pokalsieg von 96. Am 23. Mai 1992 bezwang der damalige Zweitligist sensationell die favorisierten Mönchengladbacher beim Finale im Berliner Olympiastadion. Karsten Surmann bestritt für Hannover 96 von 1980 bis 1992 insgesamt 357 Spiele als Profi, der Mittelfeldspieler erzielte 39 Tore. Nach dem Ende seiner Karriere arbeitete er zunächst als Fußball-Manager, seit zwölf Jahren ist er als Trainer einer Fußballschule tätig.

Das ist der Ankündigungs- Flyer für das Gastspiel der Fußballschule in Wettmar.
Das ist der Ankündigungs- Flyer für das Gastspiel der Fußballschule in Wettmar.

Auf der Anlage des TSV Wettmar macht die Fußballschule von Kasten Surmann von Freitag, 24. Mai, bis Sonntag, 26 Mai., Station. Los geht es am Freitag um 15.30 Uhr mit dem Treffen der Teilnehmer und ihrem Einkleiden, es schließt sich ab 16 Uhr eine Trainingseinheit an. Am Sonnabend beginnt der Tag um 10 Uhr, nach dem Mittagessen erfolgt ab 13.45 Uhr das nächste Training. Um 16 Uhr beginnt ein Turnier, ehe der Abend in Anwesenheit der Eltern mit einem Grillfest ausklingt. Am Sonntag erfolgt ab 10 Uhr die vierte und letzte Trainingseinheit, bevor die Eltern ihre bestimmt müden Kinder um 12.15 Uhr abholen können.

Bislang haben sich 30 Kinder im vorgeschriebenen Alter von fünf bis 13 Jahren angemeldet. Sie werden in drei Trainingsgruppen üben. Noch sind aber Anmeldungen möglich. Interessierte können sich registrieren über ein entsprechendes Formular auf der Homepage www.fussballschulesurmann. de oder telefonisch bei Karsten Surmann unter (01 71) 2 45 66 78. Die Teilnahmegebühr beträgt 139 Euro pro Kind. Teilnehmen können auch Kinder, die aufgrund anderer Verpflichtungen eine der vier Einheiten verpassen würden. „Das regeln wir dann über den Preis“, verspricht Kasten Surmann.

Datenschutz