Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
25°/14°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
10:52 27.08.2021
Auch der Kauf von vermieteten Wohnungen ist eine beliebte Wertanlage.

In der heutigen Zeit wird Wohnraum stetig knapper und somit steigen die Immobilienwerte. Eigentum steht hoch im Kurs, ist jedoch wenig erschwinglich. Bankkredite sind beim Immobilienkauf eine gängige Maßnahme, ohne die der Großteil der Eigentümer wohl keine Eigentümer wären.

Immer mehr Neubauten werden Teil diverser Stadtbilder. Die Quadratmeterpreise sprengen das Budget der meisten Kaufinteressenten. Eigentumswohnungen im Stadtkern sowie Häuser am Stadtrand werden inzwischen nicht ausschließlich zum Eigenbedarf erworben.

Man möchte eine lukrative Investition tätigen, die Sicherheit im Alter bieten kann. Besonders in Ballungsgebieten manifestiert sich zunehmend die Idee, vermietete Wohnungen zu kaufen. Wo liegt der Vorteil? Zunächst fällt der Preis auf. Vermietete Immobilien sind deutlich günstiger als beispielsweise Erstbezüge. Zudem handelt es sich bei diesen Angeboten überwiegend um Bauten, die bereits einige Jahrzehnte alt sind. Diese Faktoren schmälern den Preis.

Nach dem Kauf vermieteten Wohnraums, lässt sich dieser nicht problemlos selbst beziehen. Die aktuellen Mieter machen von ihren Rechten Gebrauch und bewohnen die Wohnung trotz etwaigem Eigentümerwechsel weiterhin. Man selbst nimmt dann die Rolle des Vermieters ein. Ist man demzufolge an einem Immobilienkauf interessiert, der vorerst nicht dem Eigenbedarf dienen soll, ist der Erwerb eines vermieteten Appartements eine nähere Betrachtung wert. lps/AM
   

6
/
10