Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd Ankommen und sich zu Hause fühlen
Anzeige
06:47 31.10.2019
Singen, tanzen und gemeinsam lachen – in Victor’s Residenz Margarethenhof erleben die Bewohner fröhliche Stunden miteinander.

In allen Lebensphasen selbstbestimmt und in Ruhe wohnen – das wünscht sich wohl jeder Mensch. Schließlich gibt es nichts Schöneres, als die Privatheit der eigenen Wohnung zu genießen. Wer außerdem auf einen Service zurückgreifen kann, der spürbare Entlastung in Alltagsdingen schafft und gleichzeitig rund um die Uhr für Sicherheit und Pflege sorgt, kann sich glücklich schätzen. Die Bewohner in Victor’s Seniorenresidenz Margarethenhof in Laatzen wissen dieses eigenständige Leben in Gesellschaft besonders zu schätzen.  

Die Senioreneinrichtung blickt auf 25 Jahre zurück. Die Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit, Prof. Rita Süßmuth, hat Victor’s Seniorenresidenz 1994 zunächst als reines Haus für betreutes Wohnen eröffnet. Zug um Zug ist die Einrichtung ausgebaut und um die Kurz- und Langzeitpflege, 2012 um die Tages- und Nachtpflege erweitert worden. Heute gilt die Residenz als Vorzeigeeinrichtung, die modernsten Ansprüchen einer Pflegeeinrichtung entspricht. Das Jubiläum wurde mit Mitarbeitern, Bewohnern und ihren Angehörigen ausgiebig gefeiert.
   

Schön Wohnen: Weil Harmonie glücklich macht

Victor’s Seniorenresidenz Margarethenhof bietet 110 barrierefreie Appartments mit ein oder zwei Zimmern, die allein oder mit einem Partner bezogen werden können. Die eigenen Möbel, Bilder und wertvolle Erinnerungsstücke finden hier einen Platz, damit sich die Bewohner schnell wieder zuhause fühlen. Für einen komfortablen Tagesablauf sorgen ein modernes Pflegebett, eine professionelle Notrufanlage, ein leicht zu bedienendes Telefon und Schränke in der richtigen Höhe.
   

Die Appartments sind stilvoll eingerichtet und lassen viel Raum für persönliche Dinge.
Die Appartments sind stilvoll eingerichtet und lassen viel Raum für persönliche Dinge.

Tritt im betreuten Wohnen Pflegebedürftigkeit ein, ist der ambulante Pflegedienst Medicus zur Stelle. Dieser betreibt einen hausinternen Stützpunkt für alle Pflegegrade, was kurze Wege und Wartezeiten garantiert. Zudem ist nachts eine Pflegekraft im Haus anwesend und abrufbereit.

In der Residenz selbst erwartet die Bewohner das pure Leben mit allem, was dazu gehört. „Wer viel Wert auf ein gepflegtes Ambiente, angenehme Gesellschaft und ein sicheres Umfeld legt, muss sich bei uns einfach wohlfühlen“, sagt Direktor Adrian Marius Grandt. Der Umgang miteinander unterstützt den behaglichen Eindruck des gesamten Hauses, wie er auch in den Gemeinschaftsräumen, im hauseigenen Restaurant oder in der Lobby herrscht. Hier wird jeder Mensch individuell wahrgenommen, in allen Lebensphasen optimal versorgt und betreut. Tag für Tag.

Damit das auch in Zukunft so bleibt, wird der Fokus in der Residenz besonders auf die Ausbildung der Nachwuchskräfte gelegt. Als Teil der deutschlandweiten Initiative „proud to care“ will das Haus seinen Beitrag dazu leisten, einen Imagewandel in der Gesellschaft zu erreichen. So wird beispielsweise ein ganzer Wohnbereich ausschließlich von Auszubildenden geführt – und das mit großem Erfolg. „Wir sind stolz, in der Pflege zu arbeiten, und unser Nachwuchs ist die Zukunft“, sagt Pflegedirektorin Corinna Dittmer.
   

Aktiv bleiben und das Leben mit allen Sinnen genießen

Stimmungsvolle Konzerte, Märchen-Lesungen, Modeausstellungen oder ein Spaziergang durch die weitläufige Gartenanlage der Residenz – die Gemeinschaftsanlangen sind im Haus bewusst großzügig konzipiert worden, um das Leben in der Gemeinschaft erlebbar zu machen. Beliebte Treffpunkte sind die Bibliothek und das Kaminzimmer, in dem sich die Bewohner zu Gesellschaftsspielen und zum fröhlichen Klönschnack treffen.
   

Pflegedirektorin Corinna Dittmer und Direktor Adrian Marius Grandt leiten das Haus in Laatzen und entwickeln für jeden Bewohner ein individuelles Pflegeangebot.
Pflegedirektorin Corinna Dittmer und Direktor Adrian Marius Grandt leiten das Haus in Laatzen und entwickeln für jeden Bewohner ein individuelles Pflegeangebot.

Die freundlichen und geschulten Mitarbeiterinnen liefern tagtäglich viele Anregungen, damit die Bewohner in Bewegung bleiben. Das Freizeitprogramm reicht von der seniorengerechten Gymnastik über gemeinsames Singen und Tanzen bis hin zu anregenden Abenteuern für Kopf und Seele. Ob Ergotherapie, Physiotherapie, Reiki oder Sznoezelen: Hier können die Bewohner all ihre Energien bündeln und sich rundum wohl zu fühlen. Und weil Schönheit nicht nur von innen kommt: Mit einem Besuch im eigenen Friseursalon, bei der Maniküre und einer entspannenden Massage wird jeder Tag ein schöner Tag. Darüber hinaus ist der hauseigene Pastor jederzeit zur seelsorgerischen Begleitung da, in der eigenen Kapelle werden Gottesdienste gehalten.

Auch gutes Essen gilt als Lebenselixier. Die Köche in Victor’s Seniorenresidenz sind mit Leidenschaft bei der Sache, servieren auf Wunsch verschiedene Drei-Gang-Menüs. Die Bewohner wählen zwischen gut bürgerlicher Küche, vegetarischen Speisen oder leichter Kost. Ein Salat-Buffet steht jeden Mittag bereit und während der Spezialitäten- Wochen gibt es saisonale Speisen. Ob Frühstück, Mittagessen, Kaffeezeit oder Abendessen in Gemeinschaft oder in den eigenen vier Wänden eingenommen oder sogar selbst zubereitet wird, bleibt – wie so vieles in der Residenz – den ganz persönlichen Wünschen überlassen.

Wenn eine Auszeit nötig wird

Pflege kostet viel Zeit und ist Vertrauenssache. Mit rund 190 stationären Pflegeplätzen bietet Victor’s Seniorenresidenz höchste Sicherheit, mit weiteren 19 Tages- und Nachtpflegeplätzen flexible Betreuungsmöglichkeiten. „Wir bieten Pflege nach Maß, bei der individuelle Leistungen ganz bequem gebucht werden können“, sagt Adrian Marius Grandt. Die Tagespflege ist für pflegebedürftige Menschen der ideale Ort, denn sie werden morgens abgeholt, erleben den Alltag gemeinsam in der Gruppe und kehren anschließend in ihr vertrautes Zuhause zurück. Victor’s Seniorenresidenz nimmt zudem gern Gäste auf, wenn pflegende Angehörige ausfallen, eine Verschnaufpause brauchen oder aber nach einem Krankenhaus- oder Rehaaufenthalt Unterstützung im Alltag nötig ist.

Die Besucher wohnen während der Kurzzeit- oder Verhinderungspflege in stilvoll eingerichteten Appartments und können alle Vorteile des Hauses nutzen.

Gute Pflege ist die Passion des Hauses. Neben einer jahrelangen Erfahrung hält das Team für pflegebedürftige Menschen zwei Dinge bereit, die unbezahlbar sind: das richtige Wort zur richtigen Zeit.
   

Datenschutz