Menü
Anmelden
Wetter wolkig
12°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Nord Scheibenwischer wollen gepflegt sein
Anzeige
06:59 15.10.2020
Meist merkt man erst bei Regen, dass die Scheibenwischer versagen. Foto: Chevrolet

Der Deutschen liebstes Kind wird in der Regel gehätschelt und gepflegt – zumindest die meisten Teile davon. Bei den Scheibenwischern ist das dagegen selten der Fall. Meist denkt man an die Wischer immer dann, wenn es regnet und sie nicht gut funktionieren. Dabei können sie lebenswichtig sein, gerade bei dem Regen, der in hiesigen Regionen ja nicht selten vorkommt und neben der frühen Dunkelheit das Autofahren erschwert. Scheibenwischer sind der Witterung ebenso ausgesetzt wie dem UV-Licht und Insektenrückständen, die den Gummilippen zusetzen. Deswegen empfehlen Experten mindestens zweimal im Jahr eine Prüfung der Wischer auf Tauglichkeit. Bis zu drei schmale Wasserstreifen gelten dabei noch als akzeptabel. Großflächige Schlieren oder gar Wasserflächen sowie Rattermarken machen es dagegen notwendig, die Wischer auszutauschen. Im Zweifel bekommt man kompetenten Rat in der zuständigen Vertragswerkstatt, die auch gleich neue Wischer parat hat. In manchen Fällen reicht es sogar, nur die Gummis an den Wischern zu erneuern, was zur Kostenminderung beiträgt. Egal, ob es ein Teil- oder Komplettaustausch wird – es lohnt sich auf alle Fälle, zu Markenprodukten zu greifen.

Man kann als Autobesitzer aber auch dazu beitragen, dass Scheibenwischer länger halten. Gerade im Sommer sollte man an der Tankstelle öfter zum Schwamm greifen, um Insektenreste von der Scheibe zu entfernen. Im Winter ist es nicht ratsam, die Scheibenwischer als Eiskratzer zu benutzen. Ist die Scheibe vereist, sollten die Wischer hochgenommen und die Scheibe vom Eis befreit werden. Zudem ist es ratsam, die Wischerblätter von Eisresten zu befreien, die sich über Nacht gebildet haben. Sie sorgen sonst dafür, dass sich beim Wischen Schlieren bilden. Manchmal liegt es nicht unbedingt an den Wischern, wenn es zu Schlierenbildung kommt. Ein paar Tropfen Glasreiniger und das anschließende Abziehen der Scheibe mit Zeitungspapier bewirken hier oft Wunder. Die Wischerblätter selbst sind aber in der Regel mit einer dünnen Grafitschicht überzogen, die dabei helfen, sie besser über die Scheibe gleiten zu lassen. Deswegen sollte man die Blätter auf keinen Fall mit einem Reiniger bearbeiten. Ein feuchtes Tuch ist bei Verschmutzungen an den Blättern die bessere Option. Es gibt allerdings auch spezielle Reinigungsmittel für Wischerblätter im Fachhandel.

Ein regelmäßiger Check der Scheibenwischer bringt mehr Sicherheit.Foto: GLOBUSpress
Ein regelmäßiger Check der Scheibenwischer bringt mehr Sicherheit.Foto: GLOBUSpress

Manche Zeitgenossen gehen bei Frost gern dazu über, die Scheibenwischer hochzuklappen, damit sie nicht an der Scheibe festfrieren. Im Prinzip ist dieses Vorgehen durchaus richtig. Sie empfiehlt sich allerdings nur, wenn man das Auto auf eigenem Grund und Boden geparkt hat. Steht der Wagen im öffentlichen Raum am Straßenrand, fallen abgeklappte Wischer ins Auge und laden zu Vandalismus ein. Hier sollte man sich gut überlegen, ob das sinnvoll ist. Und was nutzt ein nagelneuer Wischer, wenn man eine beim Fahren plötzlich auftretende Verschmutzung entfernen möchte, aber die nötige Flüssigkeit fehlt? Die regelmäßige Kontrolle der Scheibenwaschanlage gehört dazu.

  

1
/
2
Datenschutz