Menü
Anmelden
Wetter wolkig
12°/1°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Start
Anzeige
15:35 13.04.2021

Tor: Robert Enke – keiner steht über ihm, sportlich wie menschlich. 

Rechter Verteidiger: Steven Cherundolo – Zuverlässigkeit auf Amerikanisch. 

Innenverteidiger rechts: Per Mertesacker – unglaublich, was er aus seinen Möglichkeiten gemacht hat. 

Innenverteidiger links: Jürgen Bandura – harter und kompromissloser Teamplayer. 

Linker Verteidiger: Michael Tarnat – großer Charakter, kam von den Bayern und hat 96 nicht als Rentnerjob angesehen. 

Raute zentral hinten: Altin Lala – wer an ihm vorbeikam, hatte selber schuld. 

VGH

Raute rechts: Rolf Gehrcke – gehört als Meisterspieler von 1954 ins Team.

Raute links: Hans Siemensmeyer – starker linker Fuß, war nicht umsonst Nationalspieler.

Raute zentral offensiv: Jan Simak – der beste Fußballer, der je bei 96 gespielt hat.

Stürmer: Jiri Stajner – Kultspieler und super Typ.

Stürmer: Dieter Schatzschneider – man kann über mich meckern, aber die Tore habe ich gemacht.

Editorial

96-WEGBEGLEITER: Uwe von Holt, seit 1989 Sportredakteur in Hannover.
96-WEGBEGLEITER: Uwe von Holt, seit 1989 Sportredakteur in Hannover.

Natürlich ist Dieter Schatzschneider, den Sie links schlank und lockig auf dem Foto im alten Niedersachsenstadion sehen, bei allem sportlichen Gewicht nicht allein 96 – doch der weiterhin beste Zweitligatorschütze aller Zeiten, der von 1978 bis 1982 und 1988/89 für den Klub stürmte, steht für rote Leidenschaft, für klare Meinungen und vor allem für Treue. Nach seiner aktiven Karriere blieb der „Lange“ 96 immer verbunden – er wohnt mit seiner Familie in Kleinburgwedel, arbeitet im Verein als Scout und steht den 96-Machern mit dem beratenden Sachverstand eines kompromisslosen Knipsers zur Seite, besonders Profichef Martin Kind.

Am 12. April, genau zwei Wochen vor Schatzschneiders 63. Geburtstag, wird sein Herz-Magen-und-Seelen-Verein 125 Jahre alt, ein stolzes Jubiläum. In unserer Beilage können wir dem vielfältigen sportlichen Treiben des Klubs seit 1896 bei Weitem nicht gerecht werden – 96 ist ja nicht nur eine echte deutsche Fußballmarke, sondern traditionell auch ein Breitensportverein, mit aktuell rund 22 000 Mitgliedern sogar der größte in ganz Niedersachsen. Zum Geburtstag wünschen wir also auch den Leichtathleten, die bei 96 eine großartige Vergangenheit haben, nur das Beste für die kommenden Jahrzehnte. Das gilt genauso für alle anderen 96-Athleten, die in der Stammestraße unweit der Arena ein erstklassiges Domizil gefunden haben – irgendwann wird es auch wieder öffnen dürfen.

Schatzschneider interessiert sich naturgemäß allerdings mehr für den Fußball, der aktuell in Hannover nicht nur mit den Corona-Folgen zu kämpfen hat. Die 96-Profis brauchen dringend eine erstklassige Erneuerung – zusammen mit Schatzschneider wünscht sich eine ganze Region, dass 96 wieder gegen die Bayern oder gar mal wieder in Sevilla spielt. Das sollte am besten vor dem nächsten großen Jubiläum gelingen, also vor dem 150. Geburtstag von 96.

1
/
24