Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
13°/7°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
08:35 07.10.2021
Jasim Spitzenberger (rechts) und sein Mitarbeiter Alla schwören auf guten Kaffee. Er stammt aus der Hannoverschen Kaffeemanufaktur.

Neugierig kommen die Puten mit ihren Jungen und der umtriebige Pfau angestakst, wenn sich bei schönem Wetter die Gäste im Biergarten des Restaurants an der Leinemasch einfinden. Radfahrer folgen dem Hinweisschild, das von den neuen Pächtern direkt am Weg zwischen der Leine und dem Sportgelände des SV Laatzen aufgestellt wurde.

„Die Gerichte zum Mitnehmen stammen noch aus dem Mai, als wir unter Corona-Bedingungen eröffnet haben. Seit einigen Wochen können wir nun die Innen- und Außenbereiche bewirtschaften und seit September auch endlich kulturelle Veranstaltungen anbieten. Wir haben länger nach einem geeigneten Ort gesucht, hier ist es ideal“, meint Maren Spitzenberger. Sie kümmert sich um Organisation und Background, ihr Mann Jasim zaubert mit seinen orientalischen Kochkünsten die kulinarischen Geschmackserlebnisse.

Leckeres aus dem Reich der Pharaonen

Einmalig in der Region und vielleicht sogar in Norddeutschland sind die ägyptischen und orientalischen Spezialitäten, die mit exotischen Gewürzen, Rosinen und Früchten nach Urlaub schmecken. „Unsere in der Tajine zubereiteten Gerichte sind sehr beliebt“, berichtet Jasim Spitzenberger. Da die Zubereitung und das Garen auf Holzkohle viel Zeit erfordern, bittet er um Vorbestellung. „Sie werden es nicht bereuen. Wer sie einmal probiert hat, bestellt sie gerne wieder“, versichert er und erklärt, dass je nach Personenzahl verschiedene Größen der tönernen Gargefäße verwendet werden.

Auf die Frage, ob die im Gehege direkt beim Biergarten lebenden Puten im Kochtopf landen, hebt er erschrocken die Hände: „Nein! Das sind unsere Haustiere. Ich bin es von zuhause gewohnt, Tiere um mich zu haben. Denn Stall habe ich selbst gebaut. Der Pfau ist sehr neugierig und erkundet die Nachbarschaft. Deshalb habe ich jetzt noch ein Weibchen gekauft, dann muss ich ihn hoffentlich nicht mehr so oft suchen.“ Auch zwei Ziegen sollen in Kürze dazu kommen. Diese werden sich, wie er weiß, gut mit dem Federvieh vertragen.

Eine Büste über dem Eingang erinnert an das Alte Ägypten und die faszinierende Geschichte einer der ersten Hochkulturen.
Eine Büste über dem Eingang erinnert an das Alte Ägypten und die faszinierende Geschichte einer der ersten Hochkulturen.

„Außerdem habe ich ganz viele Störche beobachtet. Es gibt hier einen hohen Baumstamm, darauf möchte ich eine Vorrichtung installieren, die sich für die Störche zum Nestbau eignet“, berichtet er von einer weiteren Idee.

Regelmäßige kulturelle Angebote geplant

Auch mit den Räumlichkeiten hat das Ehepaar Spitzenberger noch viel vor. „Bei uns soll man gut essen und auch feiern. Wir haben einen großen Saal, den wir zum Gastraum hin öffnen können. Hier bieten wir zum Beispiel ab sofort einmal monatlich am ersten Sonntag einen Tanznachmittag für Menschen mittleren Alters an“, berichtet Maren Spitzenberger und erläutert, dass dann die 2-G-Regel gelten muss, damit ohne Maske getanzt werden kann.

Ü40-Partys am Wochenende geplant

„Der erste Termin ist also bereits an diesem Wochenende, am 3. Oktober, von 14.30 bis 17 Uhr“, hebt sie hervor. Als weiteren regelmäßigen Termin plant das Paar ebenfalls einmal monatlich Ü40-Partys am jeweils zweiten Samstag. „Diese werden wir aber nur anbieten, wenn unter 3-G-Bedingungen ohne Maske getanzt werden darf“, meint sie und bittet Interessenten, sich auf der hauseigenen Homepage oder via Facebook zu informieren. Fest hingegen steht der Termin für eine Weinprobe. „Unter dem Motto „WEINacht an der Leinemasch“ haben wir am 12. und 13. Oktober ab 17 Uhr unseren Weinlieferanten aus dem Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Luxemburg zu Gast. Natürlich hat er seine Weine aus dem südlichen Moselgebiet zum Probieren, Fachsimpeln und Genießen im Gepäck“, verspricht sie und bittet aufgrund begrenzter Plätze um telefonische Anmeldung.


„Die Gerichte zum Mitnehmenstammen noch aus dem Mai, als wir unter Corona-Bedingungen eröffnet haben. Seit einigen Wochen können wir nun die Innen- und Außenbereiche bewirtschaften und seit September auch endlich kulturelle Veranstaltungen anbieten. Wir haben länger nach einem geeigneten Ort gesucht, hier ist es ideal.“

Maren Spitzenberger, Restaurant Zur Leinemasch


Auf diese Weise wird es für das Ehepaar Spitzenberger und seine Gäste im Restaurant Zur Leinemasch sicherlich nicht langweilig. Aktuelle Informationen über geplante Feste und Aktionen finden sich im Internet auf der Website www.zur-leinemasch.de und auf Facebook unter Zur Leinemasch.

■ Restaurant Zur Leinemasch
Ohestraße 8
30880 Laatzen
Telefon (05 11) 21 95 90 58
www.zur-leinemasch.de

Öffnungszeiten: Dienstags bis donnerstags von 16 bis 22 Uhr, freitags ab 13 Uhr, sonnabends ab 12 Uhr, sonntags von 12 bis 22 Uhr, montags Ruhetag