Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Komplett Entspannter Genuss der frischen, saisonalen und regionalen Küche
Anzeige
13:22 07.12.2018
Die festlich gedeckte Tafel liefert den ansprechenden Rahmen für winterliche Genüsse.

Herzlich willkommen in der Artischocke von Doris und Burkard Stein. Das Restaurant im Herzen Hemmingens lädt zum entspannten Schlemmen ein. So öffnen die ambitionierten Gastronomen an allen Adventssonntagen mittags wie abends. Die Speisekarte bietet winterliche Spezialitäten wie die knusprig gebratene Gans. Wer seine „Gans to go“ für bis zu sechs Genießer lieber mit nach Hause nehmen möchte, bekommt die Delikatesse mit Rotkohl, Klößen und der feinen Soße von Küchenchef Thomas Behrens für zarte 98,50 Euro. Auf der Suche nach einer köstlichen Geschenkidee wird man im Restaurant Artischocke ebenfalls fündig. Bis zum 31. Dezember 2018 kann man den Geschenk-Gutschein für 100 Euro buchen. Dafür erhalten zwei Leckermäuler ein feines Drei-Gang-Menü, dessen Höhepunkt die geschmorten Kalbsschäufele sind. Eine Flasche Novello rundet das Vergnügen ab und geht natürlich aufs Haus. Seit 2003 führen Doris und Burkard Stein Hemmingens bezauberndes Restaurant Artischocke, das sich durch seine frische, saisonale und regionale Küche auszeichnet. Mediterrane Einflüsse, ebenso wie die herzlichen Verbindung zu französischer Raffinesse zeichnen den unverwechselbaren Stil der ambitionierten Küche aus. Ob romantisches Candle-Light-Dinner, fröhliches Familientreffen oder festlicher Anlass für bis zu 75 Gäste – Hemmingens Restaurant Artischocke ist aus vielen Gründen einen Ausflug wert. Hinter der funkelnd illuminierten Fachwerkfassade leuchten jetzt Kerzen an den festlich gedeckten Tischen. Da bleibt der hektische Alltag vor der Tür. Wer das Jahr also entspannt ausklingen lassen möchte, kann sich am 31. Dezember zwischen 18 und 23 Uhr von einem fantasievollen Sechs-Gang-Menü kulinarisch verwöhnen und von Katrin Piel auf Weinreise mitnehmen lassen.

Saisonal frisch und fein komponiert: in Lehrtes Restaurant Vileh lässt Tony Gärtner sein Gastro-Ideal Wirklichkeit werden.
Saisonal frisch und fein komponiert: in Lehrtes Restaurant Vileh lässt Tony Gärtner sein Gastro-Ideal Wirklichkeit werden.

Lehrtes Restaurant Vileh punktet mit tollen Gastro- Ideen in Kombination mit frischer, regionaler Küche. Marina und Tony Gärtner sind seit drei Jahren und vier Wochen mit ihrem Restaurant Vileh selbstständig. Allein der Name, das „Vi“ für Village und „leh“ für Lehrte, zeigt, dass sich das Duo mit einem Augenzwinkern Gedanken macht. Denn dort, wo gerade feiner Hirschbraten aus dem Lehrter Wald aufgetischt wird und bis zu 170 Menschen ausgelassen feiern können, ist Lehrtes historischer Dorfkern. Lebensmittelhändler, Kneipe und Kohlenhändler waren hier früher ansässig, wie liebevoll ausgewählte Bilder das Geschichtsbewusstsein der Gastronomen spiegeln. Marina und Tony Gärtner gehen bei der Auswahl ihrer Zutaten ebenso bewusst ans Werk und in Sachen Qualität keine Kompromisse ein. Neben hochwertigem Fleisch bedienen zwei vegane Gerichte alle Gäste, die lieber fleischlos glücklich sind. „Wir haben bewusst eine kleine Karte, weil wir alles ganz frisch zubereiten“, so Tony Gärtner. Ernährungsberaterin Berit Golm hilft bei der ausgewogenen Komposition. „Das kommt super an“, freut sich Marina Gärtner. So zählt die Hähnchenroulade mit Spinat-Feta-Füllung zu den Favoriten der Gäste, die dazu am liebsten Knöpfli bestellen. Das ist ins sprudelnde Wasser gepresster Spätzleteig, der hier ebenso selbst gemacht wird wie alle Speisen im Restaurant Vileh. Opulente Feiern, Catering und Live-Cooking runden das Angebot ab und sind die Urzelle des rührigen Gastro-Paares, das mit originellen Obstschnitzereien, dem Fruitcarving, überregional bekannt wurde (www.fruitcarving.de). „Im neuen Jahr öffnen wir ab dem 8. Januar und starten mit Biolandhähnchen an Wildkräutersalat“, macht Tony Gärtner Lust aufs Neue Jahr. Dazu wird mit dem Lehrter Blonden regionales Bier ausgeschenkt. Weitere Informationen bietet die Internetseite unter www.vileh-lehrte.de, aber besonders empfehlenswert ist der persönliche Test. Marina und Tony Gärtner freuen sich auf Gäste und laden herzlich ein.

Frauke und Raimund Ott sagen Danke für ein tolles 2018 und haben für den 2. Februar 2019 schon das nächste Highlight geplant.
Frauke und Raimund Ott sagen Danke für ein tolles 2018 und haben für den 2. Februar 2019 schon das nächste Highlight geplant.

Die moderne deutsche Küche ist das erfolgreiche Steckenpferd von Frauke und Raimund Ott. „Unser frischer Grünkohl wird selbstverständlich nicht gehäckselt“, berichtet Raimund Ott, der seine Gäste derzeit auch mit feinen Rinderbäckchen, knuspriger Gänsekeule oder halber Ente begeistert.

Das Otts, gleich gegenüber vom Alten Rathaus mit Blick auf den festlich geschmückten Weihnachtsbaum vor der Marktkirche, verwöhnt mit den köstlichen Klassikern der echten Winterküche. „Bei uns kommen nur frische Zutaten in den Topf – alles wird selbst gemacht“, erläutert Frauke Ott das hochgeschätzte Erfolgsrezept des Restaurants im Herzen Hannovers. Aber auch unterhaltsame Pläne schmieden zählt zu den Leidenschaften des einfallsreichen Gastro-Gespanns. Deshalb sollte man sich auf jeden Fall den 2. Februar 2019 vormerken und am allerbesten auch gleich reservieren.

Ab 18 Uhr heißt es nämlich im Restaurant Otts „Abba meets Madonna“. Nach einem feinen Drei-Gang-Menü, speziell von Raimund Ott für den Anlass komponiert, geht es auf musikalische Retro-Tour in die 1980er-Jahre. Dazu wählt Lieblings DJörg die besten Titel aus und sorgt für mitreißende Stimmung. Selbstverständlich kann nach dem Essen wieder getanzt werden. Übrigens lockt vorher auch die Silvesterparty ins Otts, aber hier sind die Karten schon sehr knapp.

2
/
2
Datenschutz