Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
20°/13°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
06:46 19.07.2021
Die Raumausstatter Niklas Niemann (links) und Volker Reeh und ihr Fachteam freuen sich auf die täglich neuen, individuellen gestalterischen Herausforderungen

Viel Neues hat Raumausstatter Volker Reeh zu berichten. „Die Umweltbewegung hat dazu geführt, dass alle Hersteller jetzt Produkte im Sortiment haben, die Recyclingmaterialien enthalten“, erzählt er begeistert.

„Die Gardinenstoffe von JAB Anstoetz zum Beispiel enthalten zwischen 30 und 70 Prozent Meeresplastik. Damit sind sie ideal auch für den Außenbereich geeignet, denn sie sind robust und lichtecht. Außerdem führen wir Teppiche, die zu einhundert Prozent aus PET-Flaschen produziert werden“, führt er aus.

Homeoffice perfekt integrieren

Neben den Arbeitsbereichen der Polsterei sowie der Anfertigung von Gardinen, Licht-, Sicht-, Sonnen- und Insektenschutz bietet das Unternehmen auch eine „allround“-Gestaltung vom Bodenbelag über die Wandgestaltung bis hin zur Deckenbespannung an.

„In den letzten Monaten hat sich eine neue Herausforderung für uns ergeben: Die Gestaltung von Homeoffice-Arbeitsbereichen“, berichtet Anke Rust. Die Raumausstattermeisterin wurde vor gut einem Jahr durch den zweiten Geschäftsführer Niklas Niemann ins Boot geholt und hat sich begeistert der neuen, kreativen Aufgabe angenommen. „Häufig kommen die Kundinnen und Kunden mit dem Wunsch, einen funktionalen Arbeitsplatz zu gestalten, der so in den Raum integriert werden soll, dass er beispielsweise am Wochenende komplett „unsichtbar“ wird. Eine gesunde Trennung von Arbeit und Privatleben lässt sich schwer durchhalten, wenn beides in denselben Räumlichkeiten stattfindet. Da sind fachliches Know-how und individuelle Lösungen gefragt“, berichtet sie.

Jetzt besonders gefragt: Outdoorstoffe und Teppiche. Jeder Hersteller hat inzwischen Produkte mit Recyclingmaterialien im Sortiment.
Jetzt besonders gefragt: Outdoorstoffe und Teppiche. Jeder Hersteller hat inzwischen Produkte mit Recyclingmaterialien im Sortiment.

Die ebenfalls im vergangenen Jahr neu hinzugekommene Raumausstattermeisterin Tanja Bahe unterstützt das Team in Barsinghausen hauptsächlich in der Beratung und Organisation in der Altenhofstraße 11A, wo ihr gutes Auge für Stoffe und Farben der Kundschaft die Qual der Wahl erleichtert.

Individualität ist so günstig wie nie

Zum Thema „Individualität“ kann der zweite Geschäftsführer Niklas Niemann eine weitere Neuigkeit beisteuern: „Die Technik des Digitaldrucks ist weit vorangeschritten. Individuell zu bedrucken, sei es beim Sonnenschutz, bei Gardinen- oder Polsterstoffen, kostet jetzt nur noch einen sehr geringen Aufpreis. Sonnenschutz ist nicht länger einfach nur praktisch. Mit einer breiten Auswahl an vorgegebenen Mustern oder ganz eigenen Kreationen lassen sich Rollos, Vertikaljalousien und Plisees in gleicher Qualität und mit einheitlichem Stoff individuell gestalten. Der ganze Raum erhält dadurch eine individuelle Note“, schwärmt er.


In den letzten Monaten hat sich eine neue Herausforderung für uns ergeben: Die Gestaltung von Homeoffice- Arbeitsbereichen.

Anke Rust, Raumausstattermeisterin


Großes Angebot

Niemann betreut hauptsächlich das zweite Standbein des Unternehmens, das „Stoffkontor“ in Wennigsen. Dort stehen umfassende Neuerungen an.

„Wir werden unser Angebot erweitern. Noch in diesem Jahr stehen deshalb in Wennigsen die Zeichen auf Veränderung“, verrät er. Worum genau es sich handelt, das möchten er an dieser Stelle noch nicht verraten.

Raumgestaltung Reeh | Niemann
Altenhofstraße 11A, 30890 Barsinghausen
Telefon: (0 51 05) 77 35 24

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 10 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr; mittwochs ist Montage-Tag/ Ladengeschäft geschlossen; sonnabends von 10 bis 13 Uhr.

1
/
2