Menü
Anmelden
Wetter wolkig
17°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Komplett Emsland – Ein Paradies für Fahrradfahrer
Anzeige
00:05 31.08.2020
Die Koppelschleuse in Meppen ist Bestandteil einer Tour durchs Emsland. Foto: Emsland Tourismus

Ein Bummel durch die Stadt, Schwimmen im Badesee oder ein Spaziergang in der Natur – das Emsland hat viel zu bieten. Gerade die Wälder und Moore sowie die Heide mit ihrer einmaligen Tier- und Pflanzenwelt sind dabei optimal, um Kraft zu tanken.

Neben vielen Erlebnissen in den Städten und Gemeinden eignet sich das Emsland aber gerade für eines ideal: das Fahrradfahren. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad- Club (ADFC) hat ermittelt, dass das Emsland bundesweit die zweitbeliebteste Radreiseregion ist. Damit liegt der niedersächsische Landkreis knapp hinter dem Allgäu, aber noch vor dem Münsterland.

Urlauber können sich im Emsland auf über 50 verschiedene Routen freuen, welche alle komplett lückenlos ausgeschildert sind. Die Region wirbt dabei vor allem mitihrer „Flachland-Garantie“.

Die rund 3500 Kilometer langen Radwege führen unter anderem entlang der Flüsse Ems und Hase sowie durch ausgedehnte Moorgebiete. Die Wege sind oft abseits von viel befahrenen Straßen und bieten daher eine abwechslungsreiche Landschaft. Zudem laden die kleinen Orte entlang der Routen zum Rastmachen und Bummeln ein.

Viele der Touren haben Themenschwerpunkte. Dazu zählt unter anderem die Kunst-Route, welche am Brennereimuseum, dem Kulturdorf Ahmsen sowie der Aselager Windmühle vorbeiführt. Wer hingegen die Geschichte des Emslands kennenlernen möchte, sollte die Geschichts-Route mit dem Barockschloss Clemenswerth wählen.

Zusätzlich zu den Tagestouren gibt es auch Mehrtagestouren. Dazu zählt auch die 395 Kilometer lange Emsland-Route. Auf der Tour können sich die Radurlauber auf viele Höhepunkte und die ganze landschaftliche Pracht des Emslandes freuen.

Eine gute Hilfe für alle Touren ist dabei die „Emsland App“. Diese weist den Radurlaubern nicht nur den Weg, sondern bietet auch verschiedene Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Hofcafés. Zudem stehen in der App auch einige Unterkünfte, die gerade für die Mehrtagestouren hilfreich sein können.

Das Emsland lädt aber nicht nur zum Radfahren ein, sondern hat noch einiges mehr zu bieten. Neben vielen Wanderwegen besteht auch die Möglichkeit, Zugvögel zu beobachten sowie auf den Flüssen Ems und Hase zu paddeln. Außerdem gibt es über 50 Attraktionen und Unterkünfte, welche mit dem Gütesiegel für einen familienfreundlichen Urlaub zertifiziert sind.

Weitere Informationen sowie kostenlose Prospekte zur Radreiseregion Emsland gibt es unter Telefon (0 59 31) 44 22 66 als auch im Internet auf der Website www.emsland.com.

Datenschutz