Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
21°/15°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
11:07 17.06.2021
Die Auswahl im Radhaus Schauerte ist riesengroß.

Fahrrad fahren ist und bleibt eine der beliebtesten Freizeit- und Sportaktivitäten in der Region und der Landeshauptstadt. Das ist mehr denn je auch in den vergangenen Lockdownzeiten deutlich geworden, als vieles nicht ging – Fahrrad fahren ging immer. „Wir haben schon gespürt, dass die Coronazeit viele Menschen wieder vermehrt auf das Rad gebracht haben - oder überhaupt“, sagt Holger Liebermann, einer der beiden Geschäftsführer des Radhaus Schauerte an der Hildesheimer Straße. Viele alte und neue Kunden hätten dabei auch den Gang in die Busse und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs gemieden, da dort die Ansteckungsgefahr doch nicht so gering war. „Denen war es auf dem Fahrrad sicherer.“

Und so hatten die neun Mitarbeiter neben den beiden Geschäftsführern in den vergangenen Monaten auch recht gut zu tun. „Allerdings war es ja auch so, dass wir eine gewisse Zeit lang nur die Arbeiten unserer Werkstatt anbieten, nicht aber verkaufen durften. Das habe sich im Umsatz schon bemerkbar gemacht.“

Joshua-David Nähring neu als Geschäftsführer

Das Geschäftsführerduo wird seit dem vergangenen Jahr durch Joshua-David Nähring, der die Meisterschule absolviert hat, komplettiert. Er hat Michael Schauerte ersetzt, der sich auf eigenen Wunsch ins Privatleben zurückgezogen hat.

„Selbstverständlich steht uns mein langjähriger Geschäftsführerpartner auch weiterhin noch zur Verfügung, wenn er denn gebraucht wird“, sagt Holger Liebermann.

Die große Auswahl – top Beratung

„Welches Rad ist für mich und meine persönlichen Bedürfnisse das richtige?“ Wer keine eigene Antwort weiß, der ist im Radhaus Schauerte an der Hildesheimer Straße richtig. Integriert in die Beratungs- und Verkaufsräume ist eine hauseigene Fachwerkstatt, in der die Räder repariert und kontrolliert werden. „Es ist zwar nicht so ganz einfach aktuell qualifiziertes Personal zu finden, doch wir haben eine überaus eingespielte Mitarbeitertruppe und finden zum Glück auch immer wieder gutes Personal, falls dies einmal nötig ist.“ Grundsätzlich sei das Team sehr konstant, das zeige, dass ein gutes Betriebsklima herrsche und sich die Mitarbeiter wohlfühlten.

Voraussetzung für die sehr gute Kundenbindung sind Qualität, Service und eine große Auswahl an Rädern und Zubehör. Seit nunmehr gut 23 Jahren ist das Radhaus Schauerte vor Ort und genießt einen exzellenten Ruf.

Holger Liebermann (rechts) und Joshua-David Nähring stehen gemeinsam mit ihren Mitarbeitern den Kunden mit Rat und Tat zur Seite.
Holger Liebermann (rechts) und Joshua-David Nähring stehen gemeinsam mit ihren Mitarbeitern den Kunden mit Rat und Tat zur Seite.

E-Bikes stehen im Fokus der Radfreunde

Noch vor fünf, sechs Jahren waren E-Bikes „noch“ eine Nische, die zwar durchaus ihre Freunde hatte, aber noch nicht so in den Fokus geraten war wie zurzeit. „Aktuell geht ohne E-Bikes fast nichts mehr.“ Die Räder mit Motor hätten sich in allen Sparten des Radgeschäftes „breit“ gemacht. Nicht nur in den Bereichen der „normalen“ Fahrräder für den täglichen Gebrauch, sondern auch in den Sparten der vielen Sport- und Trekkingräder sowie Mountenbikes. Galten die mit Motorunterstützung ausgerüsteten Räder früher als „Rentnerfahrrad“, so gehören sie aktuell in allen Altersklassen dazu. „Sie sind nicht nur modern und technisch mehr als hochwertig und innovativ, sie sind halt auch trendig und stylisch, sodass es auch Kunden gibt, die sonst so gut wie nichts mit dem Fahrrad fahren zu tun gehabt haben, jetzt aber gerne ein solches Rad ihr eigene nennen möchten.“

Und dennoch, erzählt Holger Liebermann, sei es nicht so, dass die E-Bikes in den Verkaufszahlen die „normalen“ Räder verdrängt hätten. Es gebe immer noch einen Großteil der Kunden, die mit eigener Muskelkraft ein Fahrrad fahren wollten.

Joshua-David Nähring: „Insgesamt entwickelt sich die Technik der E-Bikes rasant, besonders in der Leistungsstärke und Reichweite der Motoren.“

Gravel-Bikes sind überaus beliebt

Immer beliebter auf dem Markt sind die Gravel-Bikes, das sind Cross-Rennräder mit einem entsprechenden Rennradlenker. „Das war noch vor einiger Zeit undenkbar, hat aber ebenfalls Einzug in die große Angebotspalette der E-Bikes gefunden und auch eine entsprechende Kunden- und Käuferschicht.“

Neben dem Rennradlenker besticht das Gravel-Bike durch eine breite Bereifung, die auch für das schwierige Gelände geeignet ist. Beim Gravel-Bike ist der Radstand länger, als beim normalen Rennrad. So entsteht mehr Laufruhe und die – fürs Gravel typische – Fahrdynamik, die sich durch das beschriebene Gefühl von Sicherheit und Komfort auszeichnet.

Alle Kunden sind herzlich willkommen

Selbstverständlich sind im Radhaus Schauerte nach wie vor auch alle Kunden willkommen, auch die, die kein E-Bike fahren möchten. Die Auswahl ist riesengroß. Vom ersten Fahrrad für das Kind bis hin zu Rädern für alle Altersschichten und Ansprüche bietet der Fachbetrieb das passende Modell. Die hauseigne Fachwerkstatt ergänzt das Angebot. Denn auch, wer sein Fahrrad überprüfen oder reparieren lassen möchte, ist hier richtig.

Eine riesige Auswahl an Zubehör, von der Fahrradklingel bis hin zu einem Reparatursets für den Eigenbedarf bis hin zu Satteltaschen und Fahrrad-Regencapes, ergänzt das Angebot. Auch Nachfragen nach hochwertigen Navigationsgeräten, GPS-Ernennungen und Diebstahlschutzvorkehrungen – Schlösser und Codierungen - Codierungen – nehmen stetig zu.

Attraktive Leasing- und Finanzierungsmöglichkeiten

Eine attraktive Leasing-Finanzierung für den Nutzer ist das Fahrrad- und E-Bike-Leasing mit Gehaltsumwandlung. Damit können Arbeitnehmer erheblich Kosten sparen. Dank des Abzugs der Mehrwertsteuer und reduzierter Lohn-Nebenkosten sowie durch die direkte Verrechnung mit dem Gehalt wird die neue, umweltschonende Form der Mobilität für Arbeitsweg und Freizeit attraktiv. Einige Arbeitgeber geben sogar noch einen zusätzlichen Anreiz und gewähren einen Zuschuss zum Leasing. Das Team des Radhaus Schauerte empfiehlt allen Interessenten, sich mit ihrem Arbeitgeber einmal unverbindlich darüber zu unterhalten. „Auch Finanzierungen bieten wir an, beziehungswiese vermitteln wir.“

Seit 1998 vor Ort

Das Radhaus Schauerte ist seit 1998 der richtige Ansprechpartner in der Südstadt für hochwertige Räder, Zubehör, Kinderanhänger und Werkstattleistungen. Dabei haben alle Räder, die das Radhaus-Schauerte anbietet, eine hohe Qualität und sind mit Bedacht ausgewählt. Im Programm sind ausschließlich Modelle namhafter Hersteller. Das gilt auch für den großen Bereich des Zubehörs.
   

1
/
2