Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/5°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Komplett PROFIL GmbH Hannovers Nordstadt: Umschulungen und Weiterbildungen im IT- und kaufmännischen Bereich sowie Coaching
Anzeige
09:43 18.01.2021
Gerd Stelling, PROFIL-Trainer, mit Umschüler*innen.

Seit über 25 Jahren bietet die PROFIL GmbH – zentral und verkehrsgünstig in Hannovers Nordstadt gelegen – individuell und punktgenau die Bildung, die zu Ihnen passt. Was PROFIL besonders macht? Die familiäre Atmosphäre und Unterstützung in allen Lebenslagen. Gesundheitliche Probleme, eine lange Auszeit, erziehend oder alleinerziehend, das Verschwinden bestimmter Berufsfelder oder als beruflicher Neueinsteiger in Deutschland: Viele Menschen kommen in ihrem Leben an einen Punkt, wo es nicht mehr weitergeht wie bisher.

Wer arbeitssuchend ist und seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern möchte, findet bei PROFIL zahlreiche Umschulungs-, Weiterbildungs- und Coachingmöglichkeiten – auch in Teilzeitform. Die Kurse sind zertifiziert und können mithilfe eines Bildungsgutscheins gefördert werden. Wichtig in Corona-Zeiten: Die Umschulungen werden zurzeit auch online von zu Hause aus im virtuellen Klassenzimmer durchgeführt (bei mangelnder Hardwareausstattung unterstützen wir). Präsenzunterricht erfolgt regelmäßig nach Absprache. Denn: „Wir sind davon überzeugt: Der persönliche Kontakt ist durch nichts zu ersetzen“, sagt die stellvertretende Geschäftsführerin Susanne Herzer.

Kontakt und weitere Infos unter www.profil-hannover.de


Mit Spaß und Perspektive: Aus- und Weiterbildungen an den Ludwig Fresenius Schulen

Das vielfältige Bildungsangebot an den Ludwig Fresenius Schulen in Hannover und Stadthagen steht Interessenten mit unterschiedlichen Vorkenntnissen und Berufswünschen offen. Ausgebildet wird in den Bereichen Ergotherapie, Kaufmännische Assistenz, Kosmetik, Physiotherapie und Pflege. Die Weiterbildungen zum/zur staatlich geprüften Bau-, Elektro- oder Maschinentechniker/in werden in Stadthagen angeboten.

Beim Online-Infotainment-Abend am 28. Januar von 19 bis 20 Uhr präsentieren die Fachbereiche ihre Ausbildungen via Web. Während der Onlineveranstaltung informieren Lehrer und Schüler rund um das Berufsbild, zeigen die Räumlichkeiten und beantworten Fragen von Interessenten. Das Besondere: Wer am Infotainment-Abend teilgenommen hat und sich erfolgreich für eine Ausbildung bewirbt, spart die Bearbeitungsgebühr von 150 Euro und erhält zum Ausbildungsbeginn ein kleines Überraschungsgeschenk.

Infos, Bewerbungsmöglichkeiten und Kontaktdaten gibt es auf www.ludwig-fresenius.de.


Handwerk: Karrierechancen mit Zukunft

Die Vielfalt an Ausbildungs- und Studienangeboten ist heute höher denn je. Doch womit wird man glücklich? An was hat man Freude? Und wo liegen Talente und Fähigkeiten? Und wo wird die Nachfrage hoch bleiben? Fragen, auf die manche Jugendliche in der Berufsorientierung für sich noch keine Antworten haben.

Im Handwerk können sie diese Antworten finden! Die Möglichkeiten sind vielfältig. Die Ausbildungs- und Arbeitsplätze bieten Sicherheit, Kreativität und Entwicklungschancen bis hin zum selbstständigen Unternehmer. Und: Das Handwerk bietet auch internationale Ausbildungs- und Berufschancen.

Vielleicht begeistert eine dieser Geschichten: Antonia Ramb, die bereits während ihrer Ausbildung zur Kosmetikerin als Influencerin bekannt wurde, hat eine eigene Kosmetiklinie für dunkelhäutige Frauen entwickelt. Alexander Claas, Tischler in Burgdorf, hat mit seinem Handwerk eine echte Karriere hingelegt. In seiner Werkstatt entstehen ergonomische E-Gitarren, deren ganz spezieller Sound Musiker in der ganzen Welt glücklich macht. Jan-Hendrik Karstens hat sich in Hannover mit einer eigenen Zweiradmechatronikerwerkstatt für Fahrradrahmen aus Bambus und Faserverbundwerkstoffen einen Namen gemacht. Stylische, nachhaltige Produkte selbst designen und bauen.

Die Ausbildungsmöglichkeiten reichen von A wie Augenoptiker bis Z wie Zimmerer. Freie Lehrstellen findet man am einfachsten in der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Hannover. Darüber hinaus empfehlen wir: einfach mal ein Praktikum machen! So kann jede* r schnell den richtigen Beruf und den passenden Ausbildungsbetrieb finden.

Triales Studium

Doch wer die Fachhochschulreife oder das Abitur in der Tasche hat, für den ist ein triales Studium vielleicht das Richtige. Hier wird eine Lehre im Handwerk bis zur Meisterprüfung mit einem Bachelorabschluss kombiniert. Zwei exklusive Möglichkeiten bietet die Handwerkskammer Hannover gemeinsam mit Kooperationspartnern an:

Mit dem Bachelor of Arts „Handwerksmanagement“ erlangen Studierende kaufmännischbetriebswirtschaftliches Know-how. Der Bachelor of Arts „Craft Design“ ist für all diejenigen spannend, die am Thema Gestaltung und Design Spaß haben.

Führungspositionen? Kein Problem!

Das Karriereziel für junge Handwerkerinnen und Handwerker ist der Meistertitel. Die Top-Qualifikation im Handwerk ermöglicht eine Führungsposition in einem großen Betrieb mit kaufmännischer Verantwortung und Personalverantwortung. Und wer möchte, gründet oder übernimmt ein Unternehmen. Und dieser Karriereschritt wird auch noch prämiert: In Niedersachsen gibt es eine Meisterprämie in Höhe von 4000 Euro für erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen mit Hauptwohnsitz oder Arbeitsverhältnis in Niedersachsen!

Alle Infos rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr unter www.hwk-hannover.de/karriereimhandwerk