Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
18°/14°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
12:44 20.05.2021
Hendrik Neumann behandelt mit seinem Team immer mehr Patienten, die wegen der Arbeit im Homeoffice mit teilweise starken Rückenschmerzen zu ihm kommen.

Immer mehr Patienten, die die Fachpraxis PhysioImpuls von Hendrik Neumann und Lars Papenberg in Hannover an der Sophienstraße aufsuchen, klagen über Rückenschmerzen.

„Ein Grund der vermehrten Rückenbeschwerden sind Folge der ansteigenden Homeoffice-Tätigkeiten durch die Corona Pandemie“, weiß Physiotherapeut Hendrik Neumann. „Das natürliche Wohlbefinden im eigenen Zuhause ist durch die zusätzliche berufliche Belastung nicht mehr in Einklang zu bringen, es entsteht ein Ungleichgewicht“, weiß der Experte. Deshalb sei es wichtig, dem Körper durch gezielte Bewegungen immer wieder einen Ausgleich zu verschaffen, damit das permanente Sitzen im Homeoffice nicht irgendwann zu einer chronischen Verspannung führt.

Überlastung ist auffällig

Hendrik Neumann: „Der Befund zeigt oft eine Kombination aus psychosomatischer Überlastung und schlechten Arbeitsbedingungen in den eigenen vier Wänden. Viele unserer Patienten berichten uns, dass sie teilweise stundenlang in mehr oder weniger unveränderter Haltung an ihrem Homeoffice-Schreibtisch sitzen. Dadurch verspannt sich der Körper ganz automatisch.“

Praxisteam berät gerne – auch vorbeugend

Ein kleiner Tipp des Experten: „Die beste Haltung ist die nächste – soll heißen: immer mal wieder die Arbeitsposition verändern, als monoton lange in einer Haltung zu verweilen. Hierbei sind regelmäßige Pausen an der frischen Luft und gezielte Übungen mit dem eigenen Körpergewicht zu empfehlen. Und wenn gar nichts mehr geht, oder aber vorbeugend, stehen wir gerne hier in unserer Praxis für unsere Patienten mit Rat und Tat zur Verfügung“, sagt Hendrik Neumann.

2
/
2