Menü
Anmelden
Wetter Schneeschauer
3°/1°Schneeschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
15:14 03.11.2021
Anke Kleuker ist „die“ Fachfrau wenn es um tolle Stoffe und Materialien geht.

Auch im 17. Jahr seit der Eröffnung der „Patchworkdiele“ in Jeinsen erfreut sich das anheimelnde Geschäft auf idyllischer Hofanlage in Jeinsen an der Vardegötzer Straße 10 großer Beliebtheit. „Selbermachen, und dazu gehören auch das Nähen und Patchworken, liegt nach wie vor im Trend. Unsere Kundinnen kommen zum Teil auch aus NordrheinWestfalen und den nördlichen Bundesländern hierher zu mir, weil sie ganz besondere Stoffe und Ideen suchen“, sagt Inhaberin Anke Kleuker. Patchworker seien halt eine „große Familie“, die ihr Hobby leben und lieben würden.

Advents-, Weihnachtsmotive und Materialien aktuell im Trend

Advent und Weihnachten stehen vor der Tür, entsprechend darauf eingestellt ist das Angebot in der Patchworkdiele. „Zurzeit haben wir in unseren Räumen über 400 Weihnachtsstoffe präsentiert, um für die kommenden Advents- und Weihnachtszeit gut vorbereitet zu sein. Die Nachfrage nach Stoffen, um daraus Geschenke zu nähen und das Haus zu schmücken, ist groß.“ Zahlreiche Bücher mit Anleitungen zum Nacharbeiten erweitern das Sortiment.


Unsere Kundinnen kommen zum Teil auch aus Nordrhein-Westfalen und den nördlichen Bundesländern hierher zu mir, weil sie ganz besondere Stoffe und Ideen suchen.

Anke Kleuker, Inhaberin Patchworkdiele


Unter anderem gibt es verschiedene Adventskalender zum Selbernähen, die auch für Anfänger geeignet sind. „Teilweise kommen die Kunden in kleineren und auch größeren Gruppen hierher zu mir, um sich beraten zu lassen und einzukaufen.“ Keine Frage: Wer für Weihnachten etwas selber nähen möchte, der sollte jetzt starten.

… und noch einen Tipp …

Anke Kleuker hat noch einen ganz besonderen Tipp für ihre Kundinnen parat: „Reduzieren Sie die Müllberge unterm Weihnachtsbaum mit umweltfreundlichen Geschenkverpackungen, nämlich mit Geschenksäcken und Geschenkbeuteln in allen denkbaren Größen, die jedes Jahr wieder verwendet werden können.“

Riesengroßer Fundus ­ an schönen Dingen

Der Fundus, den Anke Kleuker anbietet ist riesengroß. Doch nicht nur die Auswahl besticht, sondern auch die Art, wie die Produkte präsentiert werden und platziert sind. Es ist einfach eine ganz tolle Atmosphäre und Gemütlichkeit, die das Geschäft ausstrahlt. Sicherlich trägt auch die Hofanlage, auf der sich die Räumlichkeiten befinden, dazu bei.

Eine tolle Entwicklung in 17 Jahren

Das Geschäft hat sich in den vergangenen 17 Jahren seit Eröffnung mehr als gut entwickelt. Es ist nicht nur eine erste Adresse für alle Freunde des Patchworkens, sondern auch sonst ein beliebter Anlaufpunkt für Besucher und Kunden aus Nah und Fern. Ein Abstecher lohnt sich immer. Die Verkaufs- und Ausstellungsräume umfassen rund 200 Quadratmeter und bieten Stoffe soweit das Auge reicht. Und jeder Besucher, jeder Kunde, sieht sofort: Hier gibt es nichts, was es nicht gibt. „Natürlich sind wir auch immer auf der Suche nach neuen Stoffen, nach Motiven, damit unsere Auswahl noch größer wird“, sagt Anke Kleuker. Kein Wunder, dass die meisten Kunden von „dem Paradies für Patchworker“ sprechen, wenn sie einmal in Jeinsen gewesen sind. „Wir schneiden wirkliche jede Größe, das ist oberstes Gebot, damit unsere Kunden wirklich jedes Muster und somit jede ihrer Arbeiten entsprechend gestalten und ausführen können, so wie sie es wollen.“

Vom Hobby zur Leidenschaft und zum Beruf

Zuerst war das Hobby, dann die Leidenschaft und daraus entwickelte sich dann der Beruf. Anke Kleuker wagte vor 17 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit – und hat ihn bis heute nicht bereut. Die sympathische Inhaberin hat „ein Händchen“ für die Wünsche ihrer Kundinnen und sorgt so für zufriedene Gesichter. Qualität und Service gehen einher, dazu eine Auswahl, die wirklich keine Wünsche offenlässt.

Anke Kleuker erinnert sich: „Begonnen hat alles mit dem Abschluss zur Hauswirtschafterin, bei der Teil der Ausbildung die Handarbeit, das Nähen und das Stricken ist. Und beim ersten Zuschneiden für Kleidungsstücke, habe ich gedacht, dass mit den Resten, die da immer übrigbleiben, doch mehr anzufangen ist, als sie wegzuwerfen – und so ist die Idee zum Patchworken entstanden.“ Eine erste Decke, die sie einst für eine Freundin nähte, kam so gut im Bekannten- und Freundeskreis an, dass daraus schnell mehr als nur ein Hobby wurde. Die letzte Initialzündung, um sich selbstständig zu machen, bekam Anke Kleuker dann durch einen Artikel in der Fachzeitschrift „Land & Forst“. Dort wurde über eine Kollegin berichtet, die sich mit einem Patchworkgeschäft in der Nähe von Aachen selbstständig gemacht hatte. „So inspiriert habe ich dann hier auf unserem Hof die Diele ausgebaut und das Geschäft 2004 eröffnet“, erinnert sie sich.

Kurse voraussichtlich wieder ab 2022

Kurse werden in diesem Jahr coronabedingt noch nicht wieder angeboten. „Wir hoffen, im kommenden Jahr mit einem neuen Kursprogramm ab Januar 2022 starten zu können.

Genauso freuen wir uns auf das Gartenfest der Patchworkdiele im kommenden Juni, das leider zwei Jahre nicht stattfinden konnte.“

Unglaublich – aber wahr!

Unglaublich – aber wahr: Anke Kleuker bietet rund 4000 unterschiedliche Patchworkstoffe an, dazu zirka 300 Batikstoffe, eine Vielzahl an Patchwork- und Nähliteratur, unzählige Vliese und Einlagen, unter anderem aus Bambus, Baumwolle, Polyester, Soja-Mix und Wolle. Des weiteren Kurzwaren & Patchwork- und Quilt-Zubehör, wie zum Beispiel Bänder und Borten, Fingerhüte, Knöpfe, Kordeln, Lineale, Nadeln, Nähgarne, Paper Pieces, Patchworkschablonen, Reißverschlüsse, Rollschneider, Schachteln, Scheren, Schneidematten, und vieles mehr.

■ Wer mehr Details über Produkte erfahren möchte, dem sei ein Blick auf die Homepage empfohlen: patchworkdiele.wordpress.com

1
/
2