Menü
Anmelden
Wetter wolkig
9°/4°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd-West Neuer Online-Spot wirbt für Ausbildung bei EDEKA
Anzeige
15:26 18.11.2020
Auch in den EDEKA-Ladage-Frischemärkten werden Jahr für Jahr motivierte Jugendliche ausgebildet. Das Archivfoto zeigt eine Gruppe ehemaliger Auszubildender anlässlich einer Präsentation ihrer Arbeit.

EDEKA und der Rapper Luciano sind sich einig: Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Rap und Werbung nicht immer die beste Kombination waren. „Hip-Hop hat genug kassiert, jetzt bist Du dran“ lautet daher das Motto der neuen Ausbildungskampagne von EDEKA.

Kern der Kampagne ist ein unkonventionelles Onlinevideo: In vier Minuten und vielen schnellen Schnitten erzählt es im Dokumentarstil eine „unglaubliche“ Story und überrascht mit einer unerwarteten Wendung.

Azubi-Werbung schon lange eine Erfolgsgeschichte

Eine Ausbildung bei EDEKA hat Gewicht in der freien Wirtschaft. Eine Ausbildung bei EDEKA ist ein „Türöffner“ für eine erfolgreiche Karriere im Lebensmitteleinzelhandel. Mit bundesweiten Werbeaktionen, so wie zuvor mit dem erfolgreichen Einsatz der Ost Boys und von Kida Ramadan („Geschäfte machen mit Kartoffeln“), setzt EDEKA für seine neue Ausbildungskampagne erneut auf einen Hauptdarsteller mit jeder Menge „Street Credibility“: den Rapper Luciano von der L.O.C.O.-Squad Gang.

Der 26-jährige Berliner veröffentlichte im Sommer diesen Jahres sein viertes Album „Exot“ und ist dank zahlreicher Top-Ten-Singles sowie Auftritten im TV-Format „Late-Night-Berlin“ bekannt bei den potenziellen Nachwuchstalenten. Aktuell zählt er 1,5 Millionen Follower auf Instagram und rund eine Million Abonnenten auf YouTube.

Ein weiterer in der Szene bekannter Protagonist des Videos ist Niko Hüls, Chefredakteur der Hip-Hop-Zeitschrift „Backspin“.

Der „letzte“ Werbe-Rap aller Zeiten

Gemeinsam mit Luciano kreiert EDEKA den vermeintlich „letzten Werbe-Rap aller Zeiten“ und stellt mit dem bekannten Augenzwinkern klar: Hip-Hop hat genug kassiert, jetzt sind die neuen EDEKA-Auszubildenden dran! Das neue Video ist ab sofort auf der Kampagnenseite https://youtu.be/jkXvdohEQMY zu sehen. Parallel wird es unter anderem auf den Social-Media-Kanälen von Luciano bzw. der L.O.C.O.-Squad Gang geteilt.

EDEKA steht für Vielfalt

Der EDEKA-Verbund zählt seit vielen Jahren zu den führenden Arbeitgebern und Ausbildern in Deutschland. Jedes Jahr starten rund 7.000 Schulabgänger in ihr erstes Ausbildungsjahr, insgesamt absolvieren aktuell mehr als 18.000 junge Menschen ihre Ausbildung bei EDEKA oder Netto Marken-Discount. Das Angebot umfasst mehr als 40 Berufsbilder und Duale Studiengänge in Einzelhandel, Großhandel, Logistik, Einkauf oder IT – vom Frischespezialisten bis hin zum Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement. Seit Jahren unterstützt EDEKA gezielt auch junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte auf ihrem Karriereweg und engagiert sich zudem in zahlreichen lokalen Projekten, um geflüchteten Menschen die ersten Schritte in eine berufliche Zukunft zu ermöglichen.


Gewürze sorgen für zusätzlichen Geschmack und sind oft richtig gesund

Große Auswahl in vielen Geschmacksrichtungen in den EDEKA-Ladage-Frischemärkten

Gewürze in großer Auswahl gibt es in den EDEKA-Ladage-Frischemärkten. Foto: Pixelio/Pleisch
Gewürze in großer Auswahl gibt es in den EDEKA-Ladage-Frischemärkten. Foto: Pixelio/Pleisch

Nicht nur Liebe geht durch den Magen. Richtiges Essen kann helfen, viele Gesundheitsprobleme unserer Zeit zu vermeiden. Vor allem eine Vielzahl von Gewürzen sind wahre Naturarzneien - die auch noch schmecken und kulinarischen Genüssen die richtige Würze verleihen. Die große Auswahl an Gewürzen bieten die EDEKA-Ladage-Frischemärkte in Wennigsen, Gehrden und Ronnenberg. Hier ist die Gewürzvielfalt zu Hause. Alle Markenprodukte sind vorrätig, dazu aber auch viele ungewöhnliche Zusammenstellungen, sodass wirklich kein Wunsch übrigbleibt. „Also“, sagt Wennigsens Marktleiter Viktor Ortmann, „worauf warten Sie noch? Würzen sie los!“

Zum Sauerkraut gehört Kümmel

Fangen wir mit den deftigen Speisen an! Was gehört ohne Wenn und Aber zum Sauerkraut? Kümmel! Genau – denn Kümmel sorgt für eine gute Verdauung. Wer zum Beispiel zum Festtags-Gänsebraten ein gut mit Kümmel gewürztes Sauerkraut reicht, hat für die Verdauung schon eine Menge getan. Kraut gilt als „Darmbesen“, der auch fette Speisen durchfegt. Und Kümmel unterstützt die Gallentätigkeit und verhütet Blähungen. Er passt natürlich auch zu allen anderen Braten, zu Kartoffel- und Gemüsegerichten. Wer nicht so gerne auf Kümmelkörner beißt, kann entweder gemahlenen Kümmel verwenden oder Kümmel in einem Leinensäckchen mit in den Kochtopf geben.

Zimt ist das Gewürz zur Weihnachtszeit

Zimt ist aktuell das angesagteste Gewürz. Es passt hervorragend in die Advents- und Weihnachtszeit. Aber natürlich nicht nur in den kalten Monaten des Jahres erwärmt Zimt den Körper und aufgrund seines tollen Aromas den ganzen Menschen. Wer kennt das nicht: Zimtsterne oder Grießbrei mit Zucker und Zimt? Aber die an Zimtaldehyd und Trans-Zimtsäure reiche gemahlene Rinde des Zimtbaums aus Sri Lanka oder Madagaskar wird im Orient auch als Gewürz zu Fleischgerichten geschätzt. Zimt passt aber auch gut zu Hackfleischrezepten, Geflügelfüllungen, zu Wild und Lamm.

Bohnenkaffee und Kardamom? Ja, das passt!

Ungewöhnlich, aber wahr: Bohnenkaffee wird durch eine winzige Prise Kardamom verträglicher. Aber das ist längst nicht alles, was dieses traditionsreiche Gewürz kann. Die Samen, die man wegen ihrer Empfindlichkeit immer in den Kapseln kaufen sollte, regen Appetit und Verdauung an, würzen sowohl Gebäck, Kompotte und Süßspeisen, als auch Blutwurst, Kochschinken und kalten Braten.

Lorbeer ist aufgrund der Bitterstoffe beliebt

Lorbeer krönte nicht nur antike griechische Dichter. Heute ist er wegen seiner Bitterstoffe und ätherischen Öle eine Verdauung fördernde, aromatische Zutat zu Sauerkraut, Bratensoße, Kartoffeleintöpfen und Gemüsesuppen.

Auch für Majoran gilt: Das Gewürz ist eine gute Verdauungshilfe bei fetten Fleischgerichten, Leberwurst, Bratkartoffeln, Hackbraten oder weißen Bohnen.

Nelken sind ein Appetitanreger

Da Nelken den Appetit anregen, Blähungen vertreiben und selbst bei Magengeschwüren gut verträglich sind, können sie als gesundes Würzmittel für Fisch, Wild, Gulasch, Eierspeisen, ja selbst für Pizzas eingesetzt werden. Nelken gibt es auch als Pulver.

Kartoffeln und Rosmarin: Hmmh lecker …

Kartoffel und Rosmarin sind immer wieder eine willkommene Kombination. Da wird jeder Erdapfel geschmacklich noch einmal so richtig „rund“. Ein Gewürz, das über die Anregung des Gallenflusses die Fettverdauung unterstützt. Es passt gut zu Schweinefleisch, fettem Geflügel, Kohlgerichten und Kartoffelspeisen. Rosmarin können als ganze Nadeln zu den Speisen gegeben, aber auch im Gewürzsäckchen mitgekocht oder gemahlen zugesetzt werden.

Der Klassiker: Pfeffer

Ob weißer, grüner oder schwarzer Pfeffer: Er erhöht den Speichelfluss und verbessert die Verdauung, er hilft sogar schädliche Bakterien zu vernichten. Weil sich sein Aroma beim Kochen schnell verflüchtigt, sollte Pfeffer immer erst kurz vor dem Anrichten zugegeben werden. Pfeffer passt zu fast allem - deshalb heißt es heute noch im Englischen „Allspice“ – als „für alle Speisen“.
   

1
/
3