Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd Mit Kleinigkeiten eine Freude bereiten
Anzeige
17:14 02.05.2019
Mit etwas Nachdenken und Empathie lässt sich das perfekte Geschenk finden. Foto: pixabay
Cosmetic Institut
prelle moderne floristik
Calenberger Hof Hotel & Restaurant
Anzeige

Der Blumenstrauß für den Muttertag ist bereits gekauft, die Wohnung geputzt und das Frühstück geplant worden. Doch welches Geschenk kann der Mutter zudem überreicht werden? Diese Frage stellen sich viele Väter und Kinder jedes Jahr aufs Neue, doch mit einigen Überlegungen kann jeder noch schnell etwas finden, was der Mutter eine Freude macht. Besonders hilfreich ist es dabei, in der Zeit vor dem zweiten Maisonntag auf die Wünsche und Bedürfnisse der Mutter zu achten, welche diese nebenbei äußert. So entstehen schnell Geschenkideen, die am Muttertag perfekt verwirklicht werden können. Wer sich die geäußerten Wünsche nicht merken kann, sollte sie auf einer Liste festhalten und kurz vor dem Feiertag auf diese zurückgreifen. Bei der Auswahl des passenden Geschenks ist es zudem wichtig, nicht ausschließlich auf den eigenen Geschmack zu achten. Schließlich muss es der Mutter gefallen, daher ist es von zentraler Bedeutung, sich in diese hineinzuversetzen. So lässt es sich außerdem leichter herausfinden, was sie gebrauchen oder ihr gefallen könnte.


Glende Pflanzenparadies

Äußert die Mutter in der Regel keine Wünsche, geben Hobbies und Interessen einen praktischen Hinweis bei der Geschenkauswahl. Hört sie beispielsweise gerne eine bestimmte Musikgruppe oder -richtung, ist eine Konzertkarte ohne Zweifel genau das Richtige. Generell gilt: Je mehr Zeit in die Geschenkauswahl investiert wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Geschmack der Mutter getroffen wird. lps/Bi


Obst ist als Nachspeise oder zum Frühstück am Bett ideal. Foto: pixabay
Obst ist als Nachspeise oder zum Frühstück am Bett ideal. Foto: pixabay

Am zweiten Sonntag im Mai jeden Jahres ist Muttertag. Um der Mutter zu danken, dass sie jeden Tag den Kindern und dem Partner zur Seite steht, passt es gut, etwas ganz Besonderes zu machen. Über ein selbst gemachtes Festtagsmenü, bei dem auch die Kinder fleißig mitgeholfen haben, erfreut sich fast jede Mutter.

Generell gehören zu einem guten Menü drei Gänge. Damit Kochen und Backen leicht von der Hand geht, sollte die Küche im Voraus mit allen Notwendigkeiten ausgestattet sein. Für den ersten Gang bieten sich Suppen oder Salate an. Leicht und lecker ist unter anderem eine cremige Gemüsesuppe. Je nach Vorliebe werden die gewünschten Zutaten vorbereitet, kurz angebraten und anschließend mit Sahne oder nur Brühe zu einer cremigen Suppe püriert. Für den Hauptgang sind Kartoffeln ideal. Auch gekochtes Gemüse wie Karotten, Erbsen und Bohnen, verfeinert mit etwas Butter, bieten die perfekte Beilage für ein schönes Stück Fleisch oder ein vegetarisches Gericht.

Beim Gemüse ist darauf zu achten, dass es nicht zu lange kocht, da es sonst zu weich wird. Entscheidet man sich zudem für ein Steak oder Filet, ist das Braten essentiell. Dabei sollte das Fleisch nach jeder Minute gewendet werden, damit es nicht zu trocken wird. Je nach Belieben ist die Gesamtdauer des Bratens zu bestimmen. Doch nicht alles muss bei einem Drei-Gänge-Menü selber gemacht werden. Die Nachspeise darf gut und gerne aus einem leckeren Eis oder Roter Grütze aus dem Supermarkt bestehen. lps/Bi



Es sind die Kleinigkeiten, welche eine Mutter zum Strahlen bringen können. Foto: pixabay
Es sind die Kleinigkeiten, welche eine Mutter zum Strahlen bringen können. Foto: pixabay

Datenschutz