Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
20°/13°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
06:43 18.06.2021
Ein Bild aus „alten“ Zeiten: Die Sängerinnen der Music Unlimited Big Band bei einem ihrer Auftritte im Jahr 2019. Foto: Norman Klaß

Im Sommer des Jahres 1999 hat kaum ein Song mehr Menschen auf die Tanzflächen gelockt als der Disco-Remix von „Sing It Back“ der Sängerin Róisín Murphy und ihrer Band Moloko.

Die Music Unlimited Big Band aus Weetzen hat nun die unbändige Energie des Originals in eine mitreißende Big Band-Neuauflage einfließen lassen. Herausgekommen ist ein Song, der sich vor dem coolen Groove des Originals verneigt und dennoch dank des Leadgesangs von Nicole Kasperek, des Background-Klangteppichs von Kim Bäte und Corinna Fiedler und satter Bläser-Riffs eine ganz eigene, frische Handschrift trägt.

Küchen-Land Rönsch

Professionelle Produktion der Weetzener Musiker

„Sing It Back“ ist nicht die erste professionelle Produktion der Band unter Leitung von René Geller. Trotz, vielleicht aber gerade auch wegen der seit Monaten anhaltenden Einschränkungen in der Corona-Pandemie, sind die Musikerinnen und Musiker das Projekt aber mit besonders viel Energie und Kreativität angegangen.

„Wir wollten unbedingt etwas neues mit Power auf die Beine stellen“, so Geller. „Es sollte Lust auf Party und Sommer machen.“ Wie fiel die Wahl ausgerechnet auf „Sing It Back“? „Der Song ist auch gut 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung noch immer herausragend. Und gerade weil `Sing It Back` eben keine klassische Big Band Nummer ist, bedeutet er uns so viel“, sagt der Bandleader.


„In den letzten Wochen haben wir dem Song beim Wachsen zugesehen. Wir sind wahnsinnig stolz auf das Ergebnis“

René Geller, Leiter der Band


Einzeln im Tonstudio

Music Unlimited hat schon lange ein Repertoire entwickelt, das sich auch aus „Schubladen“ bedient, die manch einer auf den ersten Blick nicht mit einem gut 20-köpfigen Ensemble in Big Band Besetzung verbindet.

Entstanden ist „Sing It Back“ in einem hannoverschen Tonstudio, in dem schon viele bekannte Künstler gearbeitet haben. In Einzelaufnahmen spielten die Musikerinnen und Musiker das eigens von der Band in Auftrag gegebene Arrangement des Welthits ein, bevor die Spuren anschließend zum perfekten Discosound verschmolzen wurden. „In den letzten Wochen haben wir dem Song beim Wachsen zugesehen. Wir sind wahnsinnig stolz auf das Ergebnis“, sagt René Geller.

Musikvideo ergänzt den Auftritt

Mit viel Kreativität hat die Band außerdem ein Musikvideo zum Song produziert, in dem es vor allem um Disco, Party und Spaß geht. „Wir wollten zeigen, dass wir über uns selber lachen können“, sagt Geller mit einem Schmunzeln im Gesicht. Alle Musikerinnen und Musiker hätten im Video mitgewirkt. Und wer genau hinsieht, so Geller, entdecke die eine oder andere Hommage an Sängerin Róisín Murphy, deren irischer Vorname auf Deutsch „Röschen“ bedeutet.

„Sing It Back“ der Music Unlimited Big Band ist bei Spotify, allen anderen Music Streaming Diensten und auf Youtube zu finden.  
  

Sport & Freizeitcenter darf wieder komplett öffnen

Neustart nach dem Lockdown: Bistro, Fitness, Badminton, Tennis, Soccer und Kursangebote

Endlich!“ Jan Francik, Geschäftsführer des Sport & Freizeitcenters in Ronnenberg-Empelde, ist die Erleichterung anzumerken. „Wir dürfen wieder alle unsere Angebote zur Verfügung stellen.“ Natürlich unter den noch immer gegebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, aber: Alles geht wieder. Fitness, Badminton und Tennis – auch Doppel – Soccer, inklusive Umkleideräume und Duschen, sowie Kursangebote stehen wieder offen. Dazu ist auch das Bistro wieder geöffnet, um die Sportler mit einigen Leckereien und einem erfrischenden Getränk zu versorgen.


Ab sofort kostenloser Corona-Schnelltest

PhysioImpuls im „Sport & Freizeit Centrum“ organisiert Einrichtung

Ab sofort können sich alle Bürgerinnen und Bürger auch in Räumen des „Sport & Freizeit Centrum“ in Ronnenberg-Empelde kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen.

Organisiert hat die Einrichtung das Team des PhysioImpuls-Therapiezentrums. Der „Covid-Check Ronnenberg/Empelde“ ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Terminvereinbarungen (www.test-go.de) sind erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich. „Auch spontan kann getestet werden“, sagt Lars Papenberg, Mitinhaber des Therapiezentrum PhysioImpuls.

1
/
2