Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Nord Mittelstand bietet attraktive Jobperspektiven
Anzeige
15:23 27.01.2020
Jetzt bewerben, gern auch per E-Mail, und beruflich durchstarten.

Der Nordosten der Region Hannover ist aus vielen Gründen attraktiv, denn Leben und Arbeiten lassen sich hier prima verbinden. In wenigen Minuten erreicht man eine attraktive Landschaft mit hohem Freizeitwert, während die Städte und Ortschaften über eine leistungsfähige Infrastruktur verfügen.

Die Kombination aus Nahversorgern und Fachgeschäften mit einer breit gefächerten Dienstleistungsbranche sichert eine hohe Lebensqualität. Auch attraktive Ausbildungs- und Arbeitsplätze hat der leistungsfähige Nordosten der Region zu bieten. Dank schneller Erreichbarkeit durch ausgezeichnete Verkehrsanbindungen wie Autobahnen und SBahnen, ergänzt durch ein umfangreiches Busnetz, bleiben deshalb kaum Wünsche unerfüllt. praktika bieten realistischen berufseindruck „Man kann sich die Anforderungen nicht in der Fantasie ausmalen, sondern sollte einfach mal ein paar Wochen in den Wunschberuf ‚reinschnuppern‘“, lautet die Empfehlung für Schüler und andere Interessierte, die den Berufseinstieg planen.

Zuverlässigkeit ist Muss

Als Grundvoraussetzung gilt dabei Zuverlässigkeit. Und schon William Shakespeare wusste: „Was du nicht mit Liebe tust, gedeiht dir nicht“. Dabei führt die aufgeschlossene Haltung des lebenslangen Lernens zu persönlicher Stärke und beruflichem Erfolg, wie namhafte Arbeitgeber und zufriedene Mitarbeiter wissen.

Das soll es schon gewesen sein? Für Berufseinsteiger wie langgediente Mitarbeiter gilt deshalb der Rat, sich neuen Herausforderungen zu stellen und bereits erworbenes Wissen weiter zu vertiefen. Denn der Gedanke: „Das soll es schon gewesen sein?“, führt meist auf neue Bahnen, und Arbeitgeber fördern diese Form der Persönlichkeitsentwicklung und fachlichen Entwicklung gerne auf viele verschiedene Arten.

Grundlage einer erfolgreichen Unternehmensführung ist dabei die Wertschätzung der Mitarbeitern und ihren Aufgaben gegenüber. Wo nur von Achtung und Respekt erzählt wird und man es gar nicht spüren kann, ist das Gesundheitsrisiko für Arbeitnehmer ebenso überdurchschnittlich wie die Fluktuation.

Womit auch das Arbeitsergebnis unter den Möglichkeiten bleibt. Die Mittelständler in der Region Hannover sind meist selbst durch eine „harte Schule“ gegangen und verfügen über einen langjährigen, reichen Erfahrungsschatz. Davon können neue Mitarbeiter profitieren, wenn sie sich in ihrem Beruf entwickeln möchten.


Restaurant Springhorstsee bietet Chancen für Köche und Servicekräfte

Am Springhorstsee lässt sich gut feiern.
Am Springhorstsee lässt sich gut feiern.

Der Springhorstsee ist als schönes Naherholungsgebiet zwischen Burgwedel und der Wedemark bekannt. Das Restaurant am gleichnamigen Gewässer eignet sich besonders für Familien- oder Firmenfeiern von bis zu 150 Gästen.

Das Restaurant am Springhorstsee ist aber auch ein guter Arbeitgeber. Insbesondere Menschen, die eine Teilzeitbeschäftigung bevorzugen, sind hier besonders gut aufgehoben. Aktuell sucht Inhaber Thorsten Scholz ausgelernte Köche zur Festanstellung oder als Aushilfe. Die Bewerber können sich auf eine geregelte Fünf-Tage-Woche und übertarifliche Bezahlung freuen. Darüber hinaus bieten sich am Springhorstsee Gelegenheit für Teilzeit-Servicekräfte auf 450-Euro-Basis. Die Arbeitszeit liegt hier vor allem an den Wochenenden. Bevorzugt werden gelernte Kräfte, aber Thorsten Scholz ist auch offen für Bewerber, die noch keine große Erfahrung haben. Wichtig ist, dass die Bewerber sich mündlich und schriftlich in Deutsch ausdrücken können.


Arbeiten im Bambus-Paradies

Birgit Steckhan (links) und Monika Szmukala freuen sich auf Unterstützung.
Birgit Steckhan (links) und Monika Szmukala freuen sich auf Unterstützung.

Rund um Bambus dreht sich alles im Bambus-Infozentrum und bei Bambus-Kultur in Steinwedel. Kunden können hier die Vielfalt des Bambus entdecken – sei es als Gartenpflanze im Schaugarten oder als Rohstoff für Zäune, Möbel oder Dekoartikel. Japanische Steinlaternen, Quellsteine und Buddha-Skulpturen erweitern das fernöstliche Flair. Der Vertrieb erfolgt europaweit per Versand über Onlineshops und im Direktverkauf. Der Kundenservice wird hier groß geschrieben.Zur Verstärkung des Teams sucht das Bambus-Paradies zurzeit eine kommunikative Teilzeitkraft für Bürotätigkeiten mit Kundenkontakt für 25 bis 30 Wochenstunden.


Florus Garten ist breit aufgestellt

Michelle Stepien und Moritz Matthey durchlaufen zurzeit ihre Ausbildung beim florus Gartenbetrieb.
Michelle Stepien und Moritz Matthey durchlaufen zurzeit ihre Ausbildung beim florus Gartenbetrieb.

Wenn es um den Beruf des Gärtners geht, ist die Firma florus Gartenbetrieb eine der Firmen in der Region, die besonders breit aufgestellt sind. Und so sind die Angebote für Gesellen breit gesät. Die Firma in Isernhagen sucht zurzeit zum Beispiel Gesellen für die Baumschule, in der Bäume herangezogen und zum Verkauf gebracht werden. Ein weiterer Schwerpunkt bei florus ist die Neuanlage, Umgestaltung und Pflege von Privatgärten, aber auch öffentlichen Gebäuden. Die Pflege von Sportplätzen und Golfanlagen übernimmt florus ebenfalls. Bewerber sollten mindestens einen guten Hauptschulabschluss haben. Die Isernhagener sind auch dafür bekannt auszubilden. Dabei stehen die Berufsbilder des Landschaftsgärtners, des Gärtners für Zierpflanzen, Baumschulen und Stauden im Vordergrund. Die Auszubildenden bleiben über die gesamte Zeit einem Meister zugeordnet, sodass ein Vertrauensverhältnis entsteht. Auch hier ist ein guter Hauptschulabschluss Voraussetzung.

2
/
2
Datenschutz