Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
20°/15°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
18:59 19.08.2021
Der Hund auf Reisen sollte sich regelmäßig an der frischen Luft abkühlen dürfen.

Viele möchten ihren vierbeinigen Freund auch im Urlaub nicht missen. Wer sich mit dem Hund auf eine längere Autofahrt begibt, sollte einige Vorkehrungen treffen. Gerade südländische Ziele sind in den Sommermonaten besonders heiß, was manch ein Haustier aus unseren gemäßigteren Gefilden nicht gewohnt ist. Deshalb gilt: Nur so viel Zeit wie nötig im Auto verbringen und zur Not nachts fahren.

Überhitzung ist gefährlich Überhitzung ist für Hunde sehr gefährlich, da diese vom Tier kaum ausgeglichen werden kann. Spezielle Gelmatten sind im Tierhandel erhältlich und können dem Vierbeiner von unten Abkühlung verschaffen. Auch ein nasses Handtuch, das über das Fell gelegt wird, kann für kurze Zeit vor Überhitzung schützen. Generell muss immer genug Wasser gereicht werden. Regelmäßige Pausen mit einem Aufenthalt im Schatten helfen Hund und Halter, von einer anstrengenden Reise auszuruhen.
  

1
/
3