Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
6°/4°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
07:56 10.01.2022
Dirk Kabbert (links) und Mitarbeiter Bastian Busse beim Einsatz in einem Neubau. Viele zufriedene Kunden halten dem Malermeister bereits seit 25 Jahren die Treue.

Dirk Kabbert aus Langreder bringt Farbe ins Spiel – seit 25 Jahren als selbstständiger Malermeister in seinem eigenen kleinen Familienbetrieb. Zuvor war Kabbert bereits für einige Jahre in anderen Malerbetrieben beschäftigt, ehe er den Entschluss zum Aufbau einer eigenen Firma fasste. Mit Erfolg, denn 25 Jahre später halten ihm viele zufriedene Kunden von damals immer noch die Treue. Und viele neue Kunden sind seit dem Start am 4. Januar 1997 hinzugekommen.

Von Beginn an seiner beruflichen Selbstständigkeit stand für den Firmengründer fest, sich in erster Linie auf einen privaten Kundenstamm konzentrieren zu wollen. Arbeiten für Großprojekte, die sich häufig über einen längeren Zeitraum hinziehen, sollten dagegen keine Rolle in den Auftragsbüchern spielen. Zumal Dirk Kabbert in den ersten rund 15 Monaten als Ein-Mann-Betrieb unterwegs war. Erst danach stellte er mit Linda Füllgrabe seine ersten Auszubildende ein. Füllgrabe gehört heute noch zum kleinen Mitarbeiterteam – neben Bastian Busse, der seit zwölf Jahren dabei ist, und der 450-Euro-Kraft Jan Sprengel.

„Für mich stand immer fest, dass es ein kleiner und überschaubarer Malerbetrieb für private Kunden werden sollte. So kann ich flexibel und schnell auf die Wünsche meiner Auftraggeber reagieren. Ohnehin hat die individuelle Kundenberatung bei mir einen ganz hohen Stellenwert“, erläutert der 54-jährige Malermeister.

So unterbreitet Kabbert auf Wunsch seine persönlichen Vorschläge zum Beispiel zur Farbgestaltung oder zur Materialwahl. „Ich gebe den Leuten gerne mal kleine Denkanstöße. Häufig heißt es dann: Prima, da wäre ich von allein gar nicht drauf gekommen.“


"Ich habe viele treue Stammkundinnen und -kunden, die zum Teil tatsächlich schon seit den Anfängen von 1997 dabei sind."


Besonders gern arbeitet der Fachmann mit natürlichen Werkstoffen, wie etwa mit Kalk- oder Lehmputzen sowie mit Naturfarben. Auf diese Weise holen sich die Kunden keine chemischen Stoffe ins Haus. „Das ist ein großer Vorteil im Innenbereich, vor allem für Allergiker“, betont Dirk Kabbert, der mit seiner Firma auch kleine Trockenbauarbeiten, das Verlegen von Fußbodenbelägen sowie komplette Innenraumgestaltungen anbietet.

Gelernt hat Kabbert sein Handwerk als junger Mann im damaligen Betrieb von Heinz Teichert. Dort bleib er auch nach seiner Ausbildung für rund vier Jahre, ehe er dann zunächst in die Firma von Peter Kloppenburg und anschließend zu Claus von Cube wechselte. Auf Anregung einer Kundin habe er sich dann mit der Vorstellung vertraut gemacht, sich selbstständig zu machen und eine eigene Firma zu gründen.

„Ich wollte mein eigener Chef sein und eigene Ideen entwickeln, ohne jedes Mal erst einen Chef oder einen Vorgesetzten fragen zu müssen“, erläutert der 54-Jährige. Der Schritt vor 25 Jahren in die Selbstständigkeit sei richtig gewesen – davon zeuge auch die große Kundenzufriedenheit: „Ich habe viele treue Stammkundinnen und -kunden, die zum Teil tatsächlich schon seit den Anfängen von 1997 dabei sind.“

Manchmal sei dabei sogar schon eine Art freundschaftliches Verhältnis entstanden. „Es macht einfach Spaß. Aber ein eigener kleiner Betrieb ist natürlich auch eine große Herausforderung und mit viel Verantwortung verbunden“, betont Dirk Kabbert.

Kontakt:
Malermeister Dirk Kabbert
Kapellenstraße 13
30890 Barsinghausen
Telefon: (0 51 05) 58 54 26
E-Mail: d.kabbert@gmx.de
Internet: www.malermeister-kabbert.de