Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
18°/10°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
18:21 16.04.2021
Constanze und Magdalene Linz beraten in der Leibniz und Delfin Apotheke zu Allergien und Sonnenschutz, haben aber auch Corona-Schnelltests vorrätig. Foto: Kevin Münkel

Die ersten Sonnenstrahlen werden oftmals unterschätzt. „Deshalb ist es so wichtig, mit speziellen Hautpflegeprodukten aus der Apotheke gut geschützt in den Frühling zu starten“, sagt Constanze Linz, die gemeinsam mit ihrer Mutter Magdalene Linz die Leibniz Apotheke in Hannovers City und die Delfin Apotheke auf der Lister Meile führt. Denn ganz gleich, ob Frühling oder Sommer: Die UV-Strahlung gefährdet die Haut zu jeder Jahreszeit. Die Auswahl an Sonnenschutz ist in beiden Apotheken groß und bietet Pflege für alle Hauttypen von Caudalie, Roche Posay und Avené. „Für die Sonnenpflegelinien von Roche Posay bieten wir bis in den Sommer hinein eine attraktive Rabattaktion“, sagt Constanze Linz.

Leibniz Apotheke

So bekommen die Kunden bis zum 31. August 2021 beim Kauf eine Produkts mit LSF 30 einen Rabatte von drei Euro, beim Kauf eines Produkts mit LSF 50 winken fünf Euro Rabatt.

„Um unsere Kunden fit und gesund durch die Allergiezeit zu begleiten, bieten wir allerlei Arzneimittel, die einerseits das Immunsystem in Schach halten, jedoch auch allergischen Schnupfen und Augenjucken lindern“, sagt Magdalene Linz, deren freundliches Team auch während der Pandemie für die Kunden da ist. Die Traditionsapotheken bieten den bewährten Service und liefern per Bote ins Haus. „Unsere Kunden müssen ihr Rezept nur in den Briefkasten stecken“, sagen Magdalene und Constanze Linz. Noch schneller geht’s mit dem heißen Draht callmyApo in die Stamm-Apotheke. Über die App lassen sich via Rezeptfoto, Medikamentennamen oder Textnachricht rund um die Uhr Medikamente bestellen. Ein Mitarbeiter gibt anschließend während der Öffnungszeiten Rückmeldung, wann das bestellte Arzneimittel abgeholt oder geliefert werden kann – vorausgesetzt, das Original-Rezept wird dem Boten mitgegeben oder vor dem Versand per Post in die Apotheke geschickt.

1
/
2