Menü
Anmelden
Wetter wolkig
27°/10°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Ost Stadtmarketing und Matthäusgemeinde feiern drei Tage Weihnachtsmarkt
Anzeige
14:50 12.12.2019
An den Ständen auf dem Marktplatz sammeln sich die Besucher (großes Bild). Am Sonntag steht das beliebte Konzert der Chöre auf dem Programm (kleines Bild).

Wer bisher noch nicht auf das Weihnachtsfest eingestellt war, bekommt sicher am Wochenende Lust auf das Fest. Zumindest wenn man sich auf den Weg Richtung Lehrter Marktplatz begibt. Am kommenden Wochenende hat drei Tage lang an der Matthäuskirche der Lehrter Weihnachtsmarkt geöffnet. Von Freitag, 13., bis Sonntag, 15. Dezember, steht an dem Gotteshaus ein Budenrund auf dem Marktplatz und lädt die Besucher ein, bei einem Glas Glühwein oder Punsch auf das Fest anzustoßen. Natürlich ist das noch längst nicht alles, was am Wochenende zu finden ist, denn das veranstaltende Stadtmarketing hat einiges auf die Beine gestellt, um die Lehrter und auswärtige Gäste zu unterhalten. Mit dabei ist auch die Kirchengemeinde selbst, die das Gotteshaus den gesamten Weihnachtsmarkt über geöffnet halten wird. Verschiedene Konzerte bis hin zum bei der Lehrter Bevölkerung besonders beliebten Konzert der der Lehrter Chöre finden dort statt.

25 Buden auf dem Marktplatz

25 Buden stehen insgesamt auf dem Marktplatz. Für den Weihnachtsmarkt muss deswegen der Wochenmarkt am Sonnabend auf die Straße vor und hinter der Kirche ausweichen.

In den Buden werden die bei einem Weihnachtsmarkt typischen Angebote zu finden sein – vom Kunsthandwerker über Imbiss- und Glühweinständen bis hin zu Vereinen. Im vergangenen Jahr stand erstmals eine Jurte auf dem Platz, die auch in diesem Jahr wieder aufgebaut wird. Dort wird Stockbrotbacken, Punsch und hausgemachter Eintopf angeboten.
     


Wunschzettel im Kinderzelt

Im Kinderzelt findet eine Wunschzettelaktion statt, bei die Kinder ihre Wünsche an den Weihnachtsmann weiterleiten lassen können. Die Kinder erhalten dafür von den Kinderzeltbetreuerinnen ein kleines Weihnachtsgedicht mit den Zutaten für eine Schneemannsuppe. Auch kleine frische Waffeln werden angeboten. Traditionell sind die Anlieger am Marktplatz in das Geschehen eingebunden. An der der Kirche gegenüber liegenden Grundschule An der Masch werden die Fenster wieder zu einem Adventskalender dekoriert. Hinter jedem Fenster befinden sich von den Lehrter Geschäften und Verbänden gespendete Preise. In einer Adventskalender-Verlosung werden diese unter den Teilnehmern täglich verlost. Zum Ende des Weihnachtsmarktes findet dann die Verlosung des Hauptpreises – eines Reisegutscheins im Wert von 500 Euro – statt. Daran nehmen alle teil, die Lose in den drei Tagen gekauft haben.

Offenes Singen bei Matthäus

Die Matthäusgemeinde öffnet zum Weihnachtsmarkt ihre Kirche und lädt zu einigen Veranstaltungen ein. Am Freitag findet dort erstmals ein offenes Singen für Kindergartenkinder und ihre Familien statt, das von Matthäuskantorin Birgit Queißner und Heike Borges-Duschek, Leiterin der Kirchenkita, veranstaltet wird. Am Sonnabend liest in der Kirche Elisabeth von Jan Märchen vor.

Sowohl am Freitag als auch am Sonnabend kann man im Kirchenfoyer in die Geschichte eintauchen, denn dort ist dann die Ausstellung „Lehrte, wie es früher einmal war“ zu sehen. Die Gelegenheit kann man gleich nutzen, um eine Führung auf den Kirchturm der Matthäuskirche mitzuerleben. Am Freitag um 15.15 und 19 Uhr sowie am Sonnabend um 14.15 und 19 Uhr kann man mit Alfred Busse die Treppen erklimmen.

Konzert der Lehrter Chöre

Dass den Weihnachtsmarkt viel Musik begleitet, ist gute Tradition in Lehrte. Am Freitag macht um 17 Uhr die Bläserklasse des Gymnasiums den Auftakt. Sie bildet sozusagen die Ouvertüre zur offiziellen Markteröffnung mit Stadtmarketing-Chef Udo Gallowski, Matthäus-Pastorin Beate Gärtner und dem neuen Lehrter Bürgermeister Frank Prüße.

Am Sonnabend um 16 Uhr musizieren Schüler der Musikschule Ostkreis Hannover in der Kirche. Dort kommt es am Sonntag auch zum musikalischen Höhepunkt, wenn dort um 15 Uhr mehrere Lehrter Chöre ein Konzert gestalten. Gleich danach, ab etwa 16.30 Uhr spielt die Big Band des Gymnasiums auf dem Markt. Die Matthäusgemeinde nutzt den Weihnachtsmarkt immer, um am Sonntagabend prominente Lehrter oder solche, die in der Stadt wirken, zu einer Kanzelrede in die Kirche zu holen. In diesem Jahr spricht Nana Zeh, Leiterin der Musikschule Ostkreis Hannover, zum Thema „Musik und Spiritualität“.

Die wichtigste Information für alle Kinder zum Schluss: Der Weihnachtsmann schaut am Freitag um 18, an den beiden anderen Tagen jeweils um 17 Uhr vorbei und verteilt kleine Geschenke.

Der Markt ist am Freitag von 15 bis 20 Uhr, am Sonnabend und Sonntag jeweils von 14 bis 20 Uhr geöffnet.
     

Programm von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Dezember 2019

Freitag

■ Geöffnet von 15 bis 20 Uhr

15 bis 20 Uhr: Ausstellung „Lehrte, wie es einmal war“ im Kirchen-Foyer

15.15 Uhr: Kirchturmführung

16 Uhr: Offenes Singen mit Kita-Kindern und Familien in der Kirche

16 bis 18.30 Uhr: Kinderzelt mit Kinderschminken

17 Uhr: Weihnachtliche Musik mit der Bläserklasse 8e des Gymnasiums Lehrte

ca.17.45 Uhr: Offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarkts durch Bürgermeister Frank Prüße, Pastorin Beate Gärtner und Stadtmarketing-Vorsitzenden Udo Gallowski

18 Uhr: Der Weihnachtsmann kommt

18 bis 18.45 Uhr: Andacht mit Diakon Sven-Oliver Salzer in der Kirche

19 Uhr: Kirchturmführung

ca. 19.30 Uhr: Verlosung Adventskalender auf dem Markt

Sonnabend

■ Geöffnet von 14 bis 20 Uhr

14.15 Uhr: Kirchturmführung

15 Uhr: Märchenlesung in der Kirche

15 bis 20 Uhr: Ausstellung „Lehrte, wie es einmal war“ im Kirchen-Foyer

16 Uhr: Musizierstunde der Musikschule Ostkreis Hannover in der Kirche

17 Uhr: Der Weihnachtsmann kommt

18 bis 19 Uhr: Stille Kirche und Besinnung mit Pastorin Gesa Steingräber-Broder

19 Uhr: Kirchturmführung

gegen 19.30 Uhr: Verlosung Adventskalender

Sonntag

■ Geöffnet von 14 bis 20 Uhr

Ganztätig Wunschzettelaktion im Kinderzelt

15 bis ca. 16.30 Uhr: Adventskonzert der Lehrter Chöre in der Kirche

16.30 Uhr: Weihnachtliche Musik mit der Big Band des Gymnasiums

17 Uhr: Der Weihnachtsmann kommt

18 bis 19 Uhr: Gottesdienst mit Kanzelrede von Nana Zeh in der Kirche

ca. 19.30 Uhr: Verlosung Adventskalender, danach Verlosung des Hauptpreises (Reisegutschein über 500 Euro)

Im Alten Dorf haben die Hähnchen viel Auslauf

Harm Nöhre (von links), Karl Eckerlin und Immo Behre bieten auf dem Nöhrenhof Masthähnchen an.
Harm Nöhre (von links), Karl Eckerlin und Immo Behre bieten auf dem Nöhrenhof Masthähnchen an.

Im Herbst und in der Weihnachtszeit steht in vielen Haushalten Geflügel ganz oben auf dem Speiseplan. Und in ökologisch bewegten Zeiten wird es den Verbrauchern auch zunehmend wichtig, woher die Tiere stammen und wie sie gehalten wurden. Rechtzeitig zum Fest ist da der Nöhrenhof eine gute Adresse. Inhaber Harm Nöhre und seine Kollegen Immo Behre und Karl Eckerlin ziehen seit einiger Zeit Wiesenhähnchen in einem mobilen Stall im Alten Dorf auf. Dort haben die Tiere viel Auslauf. Und sie bekommen mehr Zeit für ein gesundes Wachstum. Am 20. und 21. Dezember kommen die Hähnchen auf dem Nöhrenhof in den Verkauf.

An diesem Wochenende bereits – am 13. und 14. Dezember – bekommt der Hofladen im Jägerwinkel frische Wurstwaren ins Haus, die ebenfalls keine langen Wege hinter sich haben, denn Leber-, Knappwurst und andere Spezialitäten stammen von Schweinen aus eigener Haltung.

Immer eine gute Wahl sind die schmackhaften Äpfel vom Nöhrenhof. Die Vitaminbomben stammen ganz aus der Nähe des Hofladens von insgesamt 8000 Bäumen in den eigenen Plantagen.

Datenschutz