Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
13°/7°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
14:39 24.09.2021
Eine belebte Zuckerpassage wie auf diesem Archivbild wird es Sonntag nicht geben. Foto: Michael Schütz (Archiv)

Ein lauer Spätsommersonntag mit vollen Geschäften in der Innenstadt. So war der verkaufsoffene Sonntag in Lehrte in drei Tagen geplant gewesen. Doch an diesem 26. September werden zwar die Wahllokale zur Bundestagswahl öffnen, die Läden aber geschlossen bleiben. Das federführende Stadtmarketing hat den verkaufsoffenen Sonntag abgesagt. Es wäre coronabedingt der erste in diesem Jahr gewesen.

Es gebe mehrere Gründe, ließ Sonja Truffel, Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins wissen. „Das ist eine Gemengelage.“ Lediglich 13 Geschäfte hatten sich bis zum Stichtag bereiterklärt zu öffnen. An vergangenen Sonntagsöffnungen hatten sich immer um die 40 Geschäfte beteiligt. Mit einer solch geringen Beteiligung lasse sich ein verkaufsoffener Sonntag nicht durchführen, meinte Truffel. „Man stelle sich vor, dass jemand nach Lehrte gekommen wäre, um gezielt in einem Geschäft einzukaufen“, lud Truffel zu einem Gedankenspiel ein. „Und dann hat genau dieses Geschäft geschlossen.“ Damit würde der Lehrter Geschäftswelt ein Imageschaden zugefügt.

Gerade bei größeren Geschäften gab es auch die Begründung, dass man sich vor die Beschäftigten stellen wolle, führte die SM-Geschäftsführerin weiterhin aus. Das Jahr sei coronabedingt bisher schon schwierig gewesen. Man solle es für dieses Jahr gut sein lassen, um 2022 wieder neu durchzustarten, habe sie in Gesprächen vernommen. Nicht alle wollen dabei allerdings mitziehen. „Es ist schade, dass es im September keinen verkaufsoffenen Sonntag gibt“, findet Regina Rosenbaum, Inhaberin des bettenhauses welge und im Vorstand des Stadtmarketings. „Nach diesem Corona-Jahr brauchen die Geschäfte den Umsatz.“

Viele der Lehrter Geschäftsleute hätten sich aber wegen der planerischen Unsicherheit gegen eine Teilnahme entschlossen, merkte Truffel an. Denn selbst wenige Tage vor dem verkaufsoffenen Sonntag könnte das Spektakel noch kurzfristig abgesagt werden – und das aus zwei Gründen. Zum einen ist da die unsichere Corona-Lage, denn die steigenden Infektionszahlen im Spätsommer machen deutlich, dass die Pandemie keineswegs überwunden ist. Zum anderen gibt es die Einwände von Verdi. Die Gewerkschaft hat schon in der Vergangenheit ihr Veto eingelegt und damit verkaufsoffene Sonntage in Lehrte verhindert. Auch in diesem September habe das gedroht, sagte Truffel. Die Gewerkschaft bemängelt, dass die Anlassveranstaltungen, die nach dem Gesetz die Ladenöffnungen erst möglich machen, zu gering angelegt seien. Nach dem Gesetz müssen diese von der Besucherzahl her größer sein als der zu erwartende Zulauf in den Geschäften. Verdi bezweifelt das für Lehrte regelmäßig.

In anderen Städten wie Burgdorf oder Celle allerdings gebe es in dieser Hinsicht keine Probleme mit der Gewerkschaft, hat Truffel beobachtet. Und das, obwohl die Anlässe mit denen der Lehrter vergleichbar seien. „Warum es diese Ungleichbehandlung gibt, weiß ich nicht.“ Sie hofft nun darauf, dass es möglicherweise eine Gesetzesinitiative gibt, die das Ladenöffnungsgesetz insbesondere bei den Anlassveranstaltungen neu aufstellt. „Das muss an die Realität angepasst werden.“ Im kommenden Jahr will das Stadtmarketing außerdem noch einmal auf Verdi zugehen, um mit der Gewerkschaft ins Gespräch zu kommen.

Für dieses Jahr plant das Stadtmarketing noch einen weiteren Termin. Am Sonntag, 7. November, sollen die Geschäfte in Lehrte öffnen. Dabei bleibt es jedoch bei der doppelten Unsicherheit Corona und Verdi. Truffel hofft aber, mit einem Martinsmarkt und Märchenlesungen in den Geschäften ein schlüssiges Konzept zu bieten, damit die Geschäfte im November öffnen können. Sie appelliert auch an die Geschäftsinhaber, sich wieder daran zu beteiligen. „Wir müssen in Lehrte zusammenarbeiten und einen bunten Strauß aufstellen.“ Nur so werde es mit dem verkaufsoffenen Sonntag klappen.

5
/
7