Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
31°/20°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Start
Anzeige
22:52 25.05.2021
Catrin Hattendorf serviert selbst gebackene Torten und Kaffee von ausgewählten Manufakturen. Sie führt die Marmeladenmanufaktur Mesmerode.

Die Wüstentorte nach dem Rezept von Hannelore Hattendorf begeistert die Gäste der Kaffeestube Idensen seit Jahrzehnten. Die zupackende Hauswirtschafterin (1941 bis 2001), zählte zu den Pionierinnen der Agritouristik. Sie öffnete ihren Hof für Gäste. Die sind, ob klein, ob groß, herzlich eingeladen, im gepflegten Garten zu verweilen. Auch im Wintergarten oder in der guten Stube lassen sich die köstlichen Landhaus-Torten bei frisch gebrühten Kaffeespezialitäten genießen.

„Die Energie meiner Mutter spüren wir bis heute“, findet Tochter Catrin Hattendorf. Seit über zwei Jahrzehnten führt die gelernte Hotelkauffrau das Tortenmekka in Idensen-Niengraben und hat nun mit Autorin Corinna von Bestenbostel einen Blick auf die bewegende Geschichte des Hofes geworfen. „Das Buch erscheint im Juni“, wirbt Hattendorf für eine Chronik, die zurückliegende Zeiten lebendig werden lässt. Neben historischen Dokumenten enthält das Werk sogar zwei Rezepte, unter anderem für die Wüstentorte.

Catrin Hattendorf hat natürlich ihre eigene Handschrift. Mit dem Trommel gerösteten Joliente Kaffee nutzt sie das Geschmacks-Knowhow einer Detmolder Manufaktur. Eine Konditorin sichert das hohe Niveau der Tortenkreationen und seit neuestem führt sie die Marmeladenmanufaktur Selke-Rücks aus Mesmerode weiter. „Kaffee von Udo Lindenberg gibt es auch“, lädt Catrin Hattendorf zum vorbei Kommen und selbst Probieren ein.

2
/
2