Menü
Anmelden
Wetter wolkig
12°/2°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
13:03 18.03.2021
Solche Kleinwagen sind besonders für Fahranfänger interessant. Foto: Olaf Patrick Mager

Endlich ist es so weit! Der Führerschein ist gemacht und das große Freiheitsgefühl ist überwältigend. Wer die Fahrerlaubnis nach vielen Praxis- und Theoriestunden sowie bestandener Prüfung endlich in der Hand hält, sollte sich nun ans Üben machen. Denn wie bei einer Sportart oder anderen Handlungsabläufen muss die Verhaltensabfolge beim Autofahren erst einmal automatisiert werden. Das benötigt viele Stunden der Fahrpraxis. Doch welches Gefährt ist dafür nun das Richtige?

Auf jeden Fall sollten die laufenden Kosten wie Steuer, Versicherung und Reparaturen in der Kalkulation und der Auswahl des Fahrzeuges mit einbezogen werden. So oder so handelt es sich dann meist um einen Kleinwagen, der oft nicht die Welt kosten soll. Ein gebrauchtes Fahrzeug ist dabei meist die erste Wahl, wobei dies nicht zwangsläufig die beste Entscheidung sein muss. Autohäuser locken Fahranfänger mittlerweile mit sehr guten Angeboten, die speziell zugeschnitten sind. Fast jeder Autohersteller hat ein oder mehrere Modelle im Angebot, die auch speziell junge Menschen überzeugen sollen. So bieten Citroen mit dem C1, Peugeot mit dem 108 und Toyota mit dem Modell Aygo einen von der Bauweise sehr ähnlichen Wagen an. Alle drei Varianten sind im Bereich der Kleinwagen für Fahranfänger eine sehr gute Wahl. lps/ML
  


3
/
3