Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
26°/18°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Start
Anzeige
12:55 20.05.2021
Torsten Jöcks und Anja Lentze-Jöcks führen das Unternehmen gemeinsam.

Jöcks-Bestattungen mit Anja Lentze-Jöcks an der Spitze ist ein Unternehmen, das mit Torsten Jöcks einen der erfahrensten hannoverschen Bestatter in seinen Reihen hat. Erfahrung ist eine überaus wichtige Basis für diesen Beruf, denn den Bestattern kommen heute mehr denn je fürsorgliche, zuverlässige und individuelle Aufgaben zu.

Gerade jetzt in der Corona-Zeit, in der vieles anders ist als bislang. Da ist es mehr als wichtig, mit einem Höchstmaß an Erfahrung den Kunden zu begegnen, denn nur so ist gewährleistet, dass alle Wünsche und Vorgaben exakt ausgeführt werden.

Vorsorgeverträge sorgen für Entspannung

Ein ganz wichtiges Kapitel in der Angebotspalette von Jöcks-Bestattungen sind Vorsorgeverträge. Damit regeln vorausschauende Kunden zu Lebzeiten alles, was nach ihrem Tod auf die Hinterbliebenen zukommt. „Das beginnt bei dem Erstellen einer Traueranzeige und endet mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken nach der Trauerfeier.“ Über eine Treuhandgesellschaft werden diese Verträge aufgesetzt und abgeschlossen. Das dafür eingebrachte Kapital ist zweckgebunden und darf auch nicht von Sozialämtern, etc. angegriffen werden. Der Bestatter, bei dem der Vertrag abgeschlossen wurde, übernimmt dann später die würdevolle Aufgabe, den Vertrag haarklein bis ins Detail nach den Wünschen des Verstorbenen auszuführen.

Die Kunden kommen zu Torsten Jöcks, um mit ihm und keinem anderen die oftmals sehr intimen Inhalte der Vorsorgeverträge zu besprechen und abzuschließen. So ist zwischen dem Bestatter und seinen Kunden ein Höchstmaß an Vertrauen und Achtung entstanden.

Ein Vierteljahrhundert Erfahrung

Die Anzahl an Anbietern, auch solchen, die sich mit Dumpingpreisen oft als „Bestattungs-Discounter“ darstellen, und entsprechend schwache Leistungen bringen, ist groß. Anja Lentze-Jöcks ist die Inhaberin des Unternehmens mit Sitz im Zooviertel Hannovers, Ehemann und Partner Torsten Jöcks ist der Mann für das aktive Geschäft. Seine Erfahrung ist groß, und er genießt einen hervorragenden Ruf – nicht nur bei den Kunden, sondern auch bei seinen Kolleginnen und Kollegen in der Bestatterzunft der Region Hannover. Seit mehr als 23 Jahren arbeitet Torsten Jöcks schon als geprüfter Bestatter.

Zuletzt führte er ein großes Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern, bevor er sich vor etwa drei Jahren mit seiner Frau selbstständig machte.

Fairness im Umgang mit den Hinterbliebenen

Torsten Jöcks, der mehr als ein Jahrzehnt den Fachverband Hannoverscher Bestatter leitete, weiß, welche Stellschrauben gedreht, welche Wege gegangen werden müssen, um Angehörigen und Hinterbliebenen ein zuverlässiger Partner zu sein.

„Entscheidend ist auch, dass sich die Leistung, die ich mit meinem Unternehmen erbringe, durch ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen.“ Viel zu oft, das weiß Torsten Jöcks aus Erfahrung, werden Leistungen angeboten, die auch bei noch so detaillierter Betrachtung und Achtung der Auftraggeber „unnötig, weil viel zu teuer sind“.

Beratung ist das A und O

Torsten Jöcks berät in allen Bestattungsangelegenheiten, sei es die Vorbereitung, die Ausgestaltung oder die Durchführung. Er regelt die notwendigen behördlichen und kirchlichen Formalitäten.

Die Festlegung der Termine für die Beisetzung sowie Anbahnung des Gespräches mit den Geistlichen der verschiedensten Konfessionen oder des freien Sprechers gehören dazu. Er hilft bei der Gestaltung der Anzeigen und Drucksachen. Lieferung von Särgen, Urnen und Wäsche werden vorgenommen. Die Überführung von Verstorbenen am Sterbeort und nach auswärts gehören dazu. Es wird für die Ausgestaltung und musikalische Umrahmung von Trauerfeiern gesorgt.

Die Beisetzung wird überwacht. Auch nach der Beerdigung wird der Fachbestatter den Angehörigen selbstverständlich noch beratend zur Verfügung stehen. Die Wünsche der Angehörigen, möglicherweise des Verstorbenen, bekannt gemacht durch einen letzten Willen, haben für den Bestatter zudem oberste Priorität.

Zusatzqualifikation als Thanatopraktiker

Eine hohe Qualifikation hat Jöcks auch als Thanatopraktiker. Die Thanatopraxis umfasst alle Tätigkeiten im Bestattungswesen, die über eine hygienische Totenversorgung hinaus nötig sind, um die ästhetisch und hygienisch einwandfreie Aufbahrung eines Verstorbenen zu gewährleisten.

1
/
2