Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
3°/1°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
09:19 10.12.2021
Harald Knigge und sein fachkompetentes Team sind auf Weihnachten sehr gut vorbereitet.

Gehrdens Innenstadt, aber auch die umliegenden Ortschaften, haben sich vorweihnachtlich herausgeputzt. Es ist wahrlich keine leichte Zeit in diesem Winter. Die Corona-Pandemie hat alle und alles im negativen Griff. Deshalb ist es wichtig, dass die Gehrdenerinnen und Gehrdener zu ihren Geschäften in der Innenstadt, aber auch in den Ortschaften stehen. Jetzt hier vor Ort einkaufen und Dienstleister nutzen, bedeutet, dass es nach der Pandemie auch weiterhin eine große Vielfalt an Einkaufs- und Dienstleistungsmöglichkeiten gibt.

Jeder Euro, der jetzt hier in Gehrden verbleibt, hilft den Einzelhändlern ein bisschen weiter. Auch wenn die Coronaregeln manchmal mühselig sind, sie zu erfüllen. Aber keine Frage: Es lohnt sich der Aufwand. Die Geschäfte, Gastronomen und Einrichtungen, speziell jene, die auf dieser Seite werben, freuen sich über Kundenbesuche und Weihnachteinkäufe.

Gehrden ist beliebt

Nach wie vor zählt Gehrden zu den beliebtesten Wohnorten in der Region Hannover. Das Flair, das die Stadt auf Besucher und Bewohner gleichermaßen ausübt, ist faszinierend. Lebendig und doch ruhig, klassisch und doch modern, offen für alles und doch in der Tradition verankert. Ob Familien mit Kindern, ob Singles, Ehepaare mittleren Alters oder die Generation 60plus – Gehrden bietet für jeden alles. Und ganz besonders das generationsübergreifende Miteinander macht es aus, warum Gehrden ein so beliebter Ort ist. 
   

Jasmin Köster hält viele tolle Geschenke und Präsentideen in ihrem Geschäft Kein Schöner Land bereit.
Jasmin Köster hält viele tolle Geschenke und Präsentideen in ihrem Geschäft Kein Schöner Land bereit.
Walburga Bähre, charmante Inhaberhin des Café Teufel, freut sich über viele Gäste. Fotos (3): Archiv
Walburga Bähre, charmante Inhaberhin des Café Teufel, freut sich über viele Gäste. Fotos (3): Archiv

Angebote locken Gäste

Was hat Gehrden, was andere Regionsstädte rund um Hannover nicht haben? Warum ist Gehrden so beliebt, als Wohnort, Einkaufsstadt und vieles mehr? Die Antwort ist vielfältig, so wie die Burgbergstadt selbst. Gehrden sei offen für alle Kulturen, Gehrden sei lebendig für alle Menschen und Gehrden hat Charme – Gehrden sei einfach sympathisch, so wie die Menschen, die hier leben, das betont auch Bürgermeister Cord Mittendorf immer wieder.

Wohl wahr: Gehrden ist eine lebendige und lebhafte Kleinstadt mit Flair, die zum Schoppen, Bummeln und Verweilen einlädt. Der Ruf, den Gehrden weit über die Tore der Region hinaus genießt, ist überaus gut. Gäste kommen von weit her, um durch die Fußgängerzone zu bummeln oder in den vielen Geschäften einzukaufen.

Besonders beliebt sind die beiden Wochenmärkte in der Fußgängerzone, die immer donnerstags und sonnabends viele Käufer anlocken. 
   

Alles für den Haushalt

Das Warenangebot aller Geschäfte in Gehrden überzeugt: Von Haushaltsartikeln bis hin zu top modischer Kleidung, über Spielwaren, Bücher und Konsumgüter reicht das bunte Angebot. Und die Kaufmannschaft legt Wert darauf, nicht teurer zu sein als die vermeintlich „billige“ Konkurrenz, zum Beispiel in Hannover. Ganz im Gegenteil: Wer einmal in Gehrden die Preise verglichen hat, der weiß, dass es sich in der Burgbergstadt nicht teurer einkaufen lässt als in Hannover. Dazu kommt der Service, den alle Gewerbetreibenden als Kundenbindung schon lange „im Angebot“ haben.

Die Gehrdener, das sind aber auch Fachhändler, die ihr Handwerk verstehen. Bei ihnen wird der Kunde umfassend beraten und betreut. Auch wenn er einmal eine Reklamation oder eine Reparatur hat. Die Servicemitarbeiter kommen ins Haus und kümmern sich darum. 
  

1
/
2