Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Nord Das menschliche Ohr: Mehr als nur eine Ohrmuschel
Anzeige
12:45 31.01.2019
Das menschliche Ohr. Foto: pixabay.com/PublicDomainPictures

Das Ohr besteht aus dem äußeren, dem inneren und dem Mittelohr, was auf dn ersten Blick die grobe Einteilung betrifft. Seine vielen, kleineren Bestandteile machen es zu einem der komplexesten menschlichen Organe.

Im Innenohr befindet sich die Hörschnecke, das sogenannte Gleichgewichtsorgan. Der Gleichgewichtssinn ist für den Menschen von essenzieller Bedeutung. Ist dieser einmal beschädigt, werden alltägliche Aufgaben massiv erschwert und es kann zu negativen körperlichen Folgeerscheinungen kommen.

Ein sensibles Organ

Ein kaputtes Ohr hat Einfluss auf akustische Wahrnehmungen, Gleichgewicht und das Hören und Verstehen im Allgemeinen. Aus diesem Grund ist es von besonderer Wichtigkeit, dieses sensible Organ zu schützen, damit die Lebensqualität mit gutem Hören und somit auch Interaktion und Kommunikation bestehen bleibt. Der Fokus kann dabei auf verschiedenen Aspekten liegen. Zum einen, inwiefern das Ohr Schutz erfahren kann und Schäden verhindert werden. Und zum anderen, welche Möglichkeiten bestehen, um den Hörgenuss wieder in den Vordergrund zu rücken.

Sollte die Befürchtung bestehen, dass das eigene Ohr oder das von Mitmenschen nicht intakt arbeitet, sollte fachkundige Hilfe aufgesucht werden. lps/lez

Es gibt immer mehr Menschen, die in frühen Jahren nicht besonders gut hören und Verständnisprobleme haben. Teilweise können laute Geräusche oder Töne als sehr unangenehmempfunden werden. Durch spezielle Hörgerätetechniken wird es schwerhörigen Menschen ermöglicht, sich besser im Alltag zurechtzufinden. Die Technologien der Hörgeräte entwickeln sich stetig weiter. Immer noch gibt es die Hörgeräte, die hinter dem Ohr sitzen. Diese sind leistungsstärker. Dennoch wird immer weiter an den Hörgeräten im Ohr (In- Ear-Hörgeräte) gearbeitet, und auch hier sind die Hörgerätetechniken derart vorangeschritten, dass diese mit dem digitalen Wandel gehen und einen Verbindungsaufbau mit Geräten wie beispielsweise dem Fernseher ermöglichen. Vor einigen Jahren sind die Beiträge der gesetzlichen Krankenkassen erhöht worden, sodass Betroffene weniger Zuschüsse zahlen. lps/lez


Mit den richtigen Kontaktlinsen im Auge liegt einem guten Start in den Tag nichts mehr im Wege. Der Markt für Kontaktlinsen ist vielfältig. Für einen passionierten Brillenträger, der nur in bestimmten Situationen auf die Kontaktlinse zurückgreift, ist eine Tageslinse sicher eine gute Option. Diese wird am Abend wieder entsorgt und benötigt daher keine besondere Pflege. Die Alternative zur Tageslinse nennt sich Wochenlinse. Gibt es eine Balance zwischen dem Tragen einer Brille und dem Tragen von Kontaktlinsen? Ja, die gibt es. Hierfür bietet sich eine Wochenlinse hervorragend an, die über 14 Tage getragen werden kann und nachts für einen angenehmen Tragekomfort am nächsten Tag in der Pflegelösung desinfiziert wird. Die Monatslinsen eignen sich besonders gut für Menschen, die ungern Brillen tragen. Diese sind bis zu 30 Tagen nutzbar. Eine spezielle Pflege der Linsen ist besonders wichtig, sodass die Augen keinen Schaden davon tragen.

Für eine richtige Anpassung ist eine Beratung vor Ort sehr empfehlenswert. lps/lez

Datenschutz