Menü
Anmelden
Wetter wolkig
12°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd Das Team vom Hotel Westerfeld in Hemmingen freut sich über einen regen und guten Zuspruch
Anzeige
14:17 30.09.2020
Herzlich willkommen: Im Hotel Westerfeld werden die Gäste liebevoll betreut. Die Zimmer sind überaus gemütlich und komfortabel eingerichtet – und zum Frühstück gibt es ein leckeres Büfett. Fotos (3): Hotel Westerfeld

Das Hotel Westerfeld an der Bundesstraße 3 in der Ortsdurchfahrt in Hemmingen genießt seit vielen Jahren einen hervorragenden Ruf als gemütliches, familiär geführtes Haus. Messegäste, Besucher von Veranstaltungen oder Firmenkunden lieben das Haus aufgrund seiner hervorragenden Lage, dem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, der Sauberkeit von Zimmern, Frühstücksräumlichkeiten und Bar, aber auch aufgrund der Freundlichkeit des Inhaberehepaares Carstens.

Küchen-Land Rönsch

Stammgäste kommen oft aus der Nachbarschaft

Einen sehr guten Ruf genießt das Haus aber auch unter den Nachbarn aus Hemmingen sowie den umliegenden Regionsstädten und Dörfern. „Wir freuen uns, dass wir regelmäßig Freunde, Verwandte oder Familienangehörige von Menschen aus unserer unmittelbaren Nachbarschaft begrüßen dürfen – teilweise sind daraus schon Stammgäste geworden“, sagt Inhaberin Gerlinde Carstens. Das Hotel Westerfeld bietet seinen Gästen 38 Doppel- und Einzelzimmern sowie eine Suite an. In allen Zimmern befinden sich eine Komfortdusche, WC, Fön, Schreibtisch, Telefon, Minibar und Kabel-TV.

Wunschlos glücklich

Die Suite besteht aus Wohnraum, Schlafraum, kleiner Küche und Bad und ist auch hervorragend für Familien mit Kindern geeignet, da im Wohnraum ein Schlafsofa für zwei Personen zur Verfügung steht. Natürlich ist sowohl das Schlaf- als auch das Wohnzimmer mit einem TV-Gerät ausgestattet. Oder die Gäste genießen ihren Aufenthalt in einem der 21 Apartments, die ebenfalls komplett mit allem Drum und Dran eingerichtet sind, darunter auch ein kleiner Küchenbereich.

Internetnutzung über WLAN ist im gesamten Hotelbereich kostenlos. „Selbstverständlich erfüllen wir die Wünsche unserer Gäste sehr gerne. Wenn sie uns bereits bei der Reservierung mitteilen, ob zum Beispiel ein Doppelzimmer mit getrennten Betten oder Ehebetten gewünscht wird, Allergiker gerechte Bettwaren oder zusätzliche Kissen – dann regeln wir das im Vorfeld. So können wir das Zimmer optimal vorbereiten.“

Schlemmerfrühstück zum Start in den Tag


Auf Grund der Corona-Pandemie haben wir einige Wochen nur Zimmerfrühstück serviert. Jetzt sind wir froh, dass wir wieder unser reichhaltiges und mit Liebe zubereitetes Frühstücksbüfett anbieten dürfen, für das wir bekannt sind.

Noch ist nicht alles beim Alten. Wir haben viel Abstand zwischen den Tischen geschaffen und servieren noch einiges an den Tisch. Es ist aber für jeden Geschmack etwas dabei:

Frisch gebackenen Brötchen, Aufschnitt, Käse, Marmelade, Nutella und Honig, auch Rührei und Speck, Lachs, frischen Obstsalat, Joghurt, Müsli und viele kleine Leckereien gehören dazu. Frisch gebrühter Kaffee, sowie Cappuccino, Latte Macchiato und verschiedenste Teesorten sind natürlich auch im Frühstück enthalten. Bei schönem Wetter kann das Frühstück auch auf der Terrasse eingenommen werden.

Seit 2004 in der Hand der Familie Carstens


Das gilt gleichermaßen auch für den Feierabenddrink. Ob in der hauseigenen Bar oder auf der Terrasse. Ein Bier, ein leckeres Glas Wein sowie diverse Softdrinks und hochwertige Spirituosen warten auf die Hotelgäste.

Seit 2004 führt das Ehepaar Carstens das Haus. „Das wir einmal eine so schlimme Zeit erleben würden, das haben wir nicht gedacht“, sagen beide übereinstimmend.

Mehrere Wochen ging durch die Pandemie und den Lockdown fast gar nichts. Erst langsam erholt sich das Haus von der gähnenden Leere in den Zimmern und auch in der Kasse. „Über die Wirtschaftlichkeit in diesem Jahr dürfen wir gar nicht nachdenken.

Zuversichtlicher Ausblick

Doch das Paar blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Wir hoffen sehr, dass es weiterhin bergauf geht, wir spüren aktuell eine leicht steigende Zahl an Übernachtungsgästen, speziell im privaten Bereich, die geschäftlichen Übernachtungen lassen doch noch sehr zu wünschen übrig.“

Als Grund nennt das Paar die fehlenden Messen und Großveranstaltungen in Hannover.
       

2
/
2
Datenschutz