Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
11°/5°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Nord-West HGS Seelze: Verkaufsoffener Sonnabend mit attraktiven Angeboten kommt gut an
Anzeige
12:54 12.10.2020
HGS-Vorstand Dr. Thomas Meyer (links) und Sprecher Frank Schaper freuen sich über den gelungenen Nachmittag.

Was tun in Corona-Zeiten? Nachdem sowohl die Gesundheitsmesse als auch der Obentrautmarkt aufgrund der Covid-19 Pandemie abgesagt werden mussten, suchte der Vorstand der Gemeinschaft für Handel und Gewerbe in Seelze (HGS) eine Alternative. „Gar nichts zu machen, das konnte nicht die Lösung sein“, sagt HGS-Sprecher Frank Schaper. Schon bald entstand die Idee, den Seelzern einen verkaufsoffenen Sonnabend anzubieten. Als Datum dafür wurde der 12. September ausgesucht.

„Ein Hygienekonzept und das Einhalten sämtlicher Corona-Regeln war uns sehr wichtig“, betont Schaper. Dennoch sollten die Seelzer zumindest überhaupt wieder ein attraktives Einkaufsangebot bekommen.

DJ Jörg Heimberg sorgt für Musik

In unmittelbarer Nähe zum Verkaufswagen von Katja Stieg hatte die Firma Lichtklang eine Bühne aufgebaut, auf der DJ Jörg Heimberg für die musikalische Unterhaltung sorgte. Die Veranstaltungstechniker Sabrina Roth und Colin Anders, Inhaber von Lichtklang, gehören ebenfalls zu den Gewerbetreibenden, die durch die Corona-Krise besonders betroffen sind.

„Ich wäre froh, wenn es bis zum Ende der Pandemie solche Möglichkeiten wiederholen würden“, sagte Stieg. „Wir finden es hier ganz schön, aber die Schmalzkuchen sind der Hauptgrund“, lobten Sebastian, Katrin und Jonas Manthey, die aus Seelze-Süd zum verkaufsoffenen Sonnabend in die Kernstadt gekommen waren.


"Gar nichts zu machen, das konnte nicht die Lösung sein."

Frank Schaper, HGS-Sprecher


DJ Jörg Heimberg sorgt für Musik

In unmittelbarer Nähe zum Verkaufswagen von Katja Stieg hatte die Firma Lichtklang eine Bühne aufgebaut, auf der DJ Jörg Heimberg für die musikalische Unterhaltung sorgte. Die Veranstaltungstechniker Sabrina Roth und Colin Anders, Inhaber von Lichtklang, gehören ebenfalls zu den Gewerbetreibenden, die durch die Corona-Krise besonders betroffen sind.

Auch Sprecher Frank Schaper sah man auf der Bühne, nämlich als er die Gewinner der Gewinnaktion Seelzer Vereine verkündete. Die Teilnahme an diesem Angebot der HGS war denkbar einfach, ein formloses Anschreiben der Vereine genügte dafür. Lediglich ein Auszug aus dem Vereinsregister musste hinzugefügt werden. Am Ende war das Glück auf der Seite des Freundeskreis der Stadtbibliothek Seelze, der seine Vereinskasse nun um 134 Euro aufstocken kann. Grund zur Freude hatten auch Helga und Gisbert Fuchs, die als diesjährige Sieger des Stadtradelns verkündet wurden. Mehr als 1000 Kilometer war das Ehepaar im Zeitraum zwischen dem 1. und 7.Juni geradelt. Der städtische Klimaschutzmanager Michael Röhrdanz überbrachte als Anerkennung Glückwünsche und eine Urkunde. Insgesamt hatten sich 278 Radfahrer aus der Obentrautstadt an dem Klimaschutzwettbewerb beteiligt und ihr Auto gegen das Fahrrad eingetauscht. Dabei haben sie fast 60 000 Kilometer mit dem Rad zurück gelegt und fast neun Tonnen umweltschädigendes Kohlendioxid eingespart.

Seelzer Brotkorb sammelt

Beim verkaufsoffenen Sonnabend der HGS mit dabei war auch der Seelzer Brotkorb. Der Verein nutzte die Gelegenheit sich und seine Arbeit vorzustellen. Außerdem boten die Vereinsmitglieder an ihrem Stand gefüllte Einkaufstaschen, Marmelade und Jubiläumstassen zum Verkauf an. „Mit dem Verkaufserlös kaufen wir ausschließlich Hygieneartikel, mit denen wir Bedürftige unterstützen“, erzählte Oliver Wehse vom Brotkorb. Gut besucht waren auch das Dosenwerfen, der Waffelstand und der Stand mit den Glitzer-Tattoos vor der Adler- und der Kreuzapotheke. Auch das Glücksrad im Außenbereich von Siggis´Augenoptik freute sich über regen Zulauf.

Für 50 Cent und mit einer schwungvollen Drehung konnten die Besucher dort ihr Glück auf einen kleinen Gewinn versuchen und dabei gleichzeitig etwas etwas Gutes tun, denn die Einnahmen wurden direkt an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke gespendet. Dafür hatte sich auch Nachbar Timo Fuchs entschieden. Der Friseurmeister verkaufte vor seinem Ladengeschäft bunte Erfrischungsgetränke für den guten Zweck.

Als erfolgreich hat sich zum wiederholten Mal auch die Zusammenarbeit zwischen HGS und dem Verein Historische Maschinen Seelze erwiesen, die eine kleine Ausstellung ihres antiken Fuhrparks vor dem Alten Krug aufgebaut hatten. Bunt verkleidete Stelzenläufer die Walkacts vorführten und verschiedene mobile Ensembles der Musikschule rundeten den gelungenen Nachmittag ab.

Datenschutz