Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
13°/7°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
17:08 08.10.2021
Christiane Heller (von links) und Gabriele Karp vom Brotkorb und Detlef Schallhorn und Kevin Quadt präsentieren den Benefizkalender.

Nachdem die Corona-Pandemie die Aktivitäten der HGS (Verein für Handel und Gewerbe in Seelze) rund um Weihnachten und den Advent quasi komplett ausgebremst hat, blicken Mitglieder und Vorstand in diesem Jahr mit viel mehr Hoffnung und Optimismus in Richtung Advent. Am Donnerstag, 7. Oktober, kommen die Gewerbetreibenden im Restaurant Hafenblick zu ihrer Mitgliederversammlung zusammen und haben auch die Themen Adventsaktion, Glühweinbuden, Lichtermeer und Weihnachtsbeleuchtung auf die Tagesordnung genommen.

„Wir haben mit dem verkaufsoffenen Sonnabend und dem Obentrautmarktlight auch in der Vergangenheit unter Beweis gestellt, dass wir willens sind trotz Corona Angebote und Aktionen zu schaffen“, sagt der HGS-Vorsitzende Dr. Thomas Meyer. Nun müsse man in Richtung Advent gucken und dabei auch gegenüberstellen, was erlaubt ist und was guten Gewissens verantwortet werden kann. Als weiteres Thema auf der Tagesordnung findet sich die positive Nachricht, dass dass die Obentrautstadt 755 000 Euro aus dem Sofortprogramm des Landes Niedersachsen „Perspektive Innenstadt“ erhalten hat. Wirtschaftsförderin Katja Volkhardt wird dazu an diesem Abend einen Sachstandsbericht geben und auch über das innovative Projekt „Umpflastern“ informieren. Ideen, wie der Betrag zur Verschönerung der Innenstadt eingesetzt werden könnte, gibt es bereits. „Beispielsweise könnte man über Wasserspiele auf dem Platz vor dem Alten Krug nachdenken, um dort die Attraktivität zu steigern“, sagt Meyer. Auch viele kleinere Verschönerungsprojekte könnten in der Summe viel ausmachen.

Auch um das Thema digitaler Möglichkeiten und die Online-Präsenz insbesondere für den Einzelhandel wird es am Donnerstagabend gehen. Als Fachreferenten konnte der HGS-Vorstand dafür Bruno Brunotte von Digital Mindset dazu einladen.

Fotostudio Kurth und Stadtmarketing rufen Fotowettbewerb aus

Während die Vorbereitungen für die Mitgliederversammlung laufen und vieles in der Planung ist, ruft Kevin Quadt aus dem Vorstandsteam der HGS und Inhaber vom Fotostudio Kurth gemeinsam mit der Stadt erneut zu einem Fotowettbewerb auf. Bis einschließlich Dienstag, 19.OKtober, können alle Seelzerinnen und Seelzer wieder ihre schönsten Fotos mit heimischen Motiven einreichen.

Bei der Motivwahl haben die Einsender zahlreiche Möglichkeiten. „Schön wären auch ganz neue Eindrücke und Perspektiven, gern auch Aufnahmen aus großer Höhe oder aus der Luft sowie Fotos von illuminierten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten bei Nacht, sagt Kevin Quadt. Das Werk wird auf 100 Stück limitiert sein, im November erscheinen und kann für 15 Euro im Fotostudio Kurth erworben werden, das kostenlos das Design und den Verkauf übernimmt.