Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd Vor dem Hausumbau oder der Sanierung die Abwasseranlage checken
Anzeige
21:34 24.05.2019
Die Klauenberg GmbH Rohr- und Kanalservice gehört zu den erfolgreichsten Rohr- und KanalService-Anbietern in ganz Niedersachsen. Marc Klauenberg leitet das Unternehmen.

Wer sich ein älteres Haus kauft, eines umbauen oder sanieren will, sollte vorab einen „Haus-Check“ für die gesamte Abwasseranlage machen. Das empfiehlt Marc Klauenberg, Geschäftsführer der Klauenberg GmbH Rohr und Kanalservice. Denn lässt man das Abwassersystem vor dem möglichen Kauf einer Bestandsimmobilie nicht überprüfen, besteht ein nennenswertes Risiko, ein Leck im Abwasserkanal zu haben.

„Mit einer Überprüfung der Abwasseranlage kann man sich böse und teure Überraschungen ersparen“, weiß Klauenberg. „Das Abwassersystem ist das Anlagevermögen eines Hauses.“


K + K Bautenschutz



Ist das Haus erst saniert, das Budget verplant und verbaut, Innen und Außen alles neu, können Abwasserprobleme für massive Schäden sorgen. Die Abwasserleitungen sind meistens so alt wie das Haus. Oft wurzeln Bäume unerkannt in Rohren, Dichtungen sind defekt oder Haarrisse sorgen dafür, dass das Abwasser unbemerkt im Erdreich versickert und das Grundwasser verseucht. Sind Regenrohre falsch verlegt, steigt Feuchtigkeit ins Mauerwerk.

„Wenn die Bewohner in den frisch renovierten Bädern erste Abflussprobleme bekommen, werden wir von Klauenberg GmbH Rohrund Kanalservice gerufen“, sagt Marc Klauenberg. „Mit unserem Hightec-Kamerasystem untersuchen wir dann die Abwasserleitungen zwischen Haus und Kanal. Diagnose: Wurzeleinwuchs, undichte Leitungen und im Haus: ein desolates Abwassersystem.“ Bei einer von den Kommunen angeordneten Dichtheitsprüfung würde die alte Abwasseranlage durchfallen und dürfte nicht mehr betrieben werden. Deshalb ist es laut Klauenberg besser, bereits vor Beginn der Haussanierung präventiv zu handeln. „Mit einer Kamerabefahrung der Abwasseranlage und einem umfangreichen Check des Abwassersystems durch unsere Experten können Hausbesitzer diese Probleme im Vorfeld angehen.“ Dazu empfiehlt er Käufern von älteren Häusern, sich danach zu erkundigen, wie die Abwasserleitungen verlegt sind und wie beispielsweise das Regenwasser vom Grundstück geleitet wird. „Beauftragen Sie einen Fachbetrieb für Rohr- und Kanalservice mit der Inspektion und Reinigung der Abwasseranlage bereits vor den Renovierungsarbeiten und lassen Sie den Zustand und die Lage der Leitungen mittels Kamerauntersuchung dokumentieren.“

Wichtig ist dabei, dass alle Maßnahmen individuell abgestimmt werden und Hausbesitzer durch einen Fachmann in 360 Grad-Sicht beraten werden. Alte Leitungen müssen laut Klauenberg nicht immer komplett erneuert werden. „Es gibt je nach Zustand auch verschiedene und teils kostengünstigere Lösungen.“ Welche Maßnahmen jeweils infrage kommen, können jedoch nur Fachleute direkt vor Ort feststellen.


Marc Klauenberg empfiehlt, vor Renovierungsarbeiten einen Fachbetrieb mit der Inspektion und Reinigung der Abwasseranlage zu beauftragen.
Marc Klauenberg empfiehlt, vor Renovierungsarbeiten einen Fachbetrieb mit der Inspektion und Reinigung der Abwasseranlage zu beauftragen.

Kanäle reinigt das Unternehmen ohne den Einsatz von Chemikalien. Verwendet wird ausschließlich Wasser, das unter Hochdruck in den Kanal gespült wird.


So können zum Beispiel starke Ablagerungen entdeckt und beseitigt werden.
So können zum Beispiel starke Ablagerungen entdeckt und beseitigt werden.

Als qualifizierter Fachbetrieb führt die Klauenberg GmbH auch die für alle Gebäude gesetzlich vorgeschriebenen Dichtheitsprüfungen aus. Sie sind immer dann erforderlich, wenn neue Schächte oder Leitungen in Betrieb genommen werden sollen oder Abwasser austritt.

Bei allen Aufgaben arbeitet das Unternehmen mit modernster Technik. Die Fahrzeugflotte besteht aus rund 20 voll ausgestatteten Rohr- und Kanalreinigungsfahrzeugen, die mit verschiedenen elektromechanischen Spiralen, einem Ortungsgerät und TV-System sowie mit zahlreichen Spezialwerkzeugen ausgestattet sind.

Hinzu kommen zwei Saug- und Spülkombinationen. Diese LKW können mit ihrem hohen Druck und Wasservolumen selbst größte Verstopfungen umweltfreundlich beseitigen und vollstehende Schächte und Keller absaugen.

„Mit unseren modernen Hochleistungskameras erstellen wir einen Zustandsbericht der Rohroder Kanalleitungen“, erklärt Marc Klauenberg. Eventuelle Schäden können Kunden anschließend auf Fotos oder als Video sehen. „Neueste Schwenkkopfkameras auf einem Fahrwagen ermöglichen dabei eine 360-Grad-Betrachtung der Rohrwände.“ Durch eine spezielle Software können diese sogar in 3D betrachtet werden.

■ Weitere Informationen gibt es unter www.ist-dein-rohr-frei.de.

Datenschutz