Menü
Anmelden
Wetter Schneeschauer
3°/1°Schneeschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Themenwelten
Anzeige
05:54 09.11.2021
Die Handwerkskammer Hannover bietet mit Kooperationspartnern zwei Karrieremöglichkeiten, die eine interessante Alternative zu Studium oder Ausbildung sind. Foto: Daisy Daisy, stock.adobe.com
Handwerkskammer Hannover

Mit dem Angebot Handwerksmanagement B.A. und Craft Design B.A. hat die Handwerkskammer Hannover mit Kooperationspartnern zwei Karrieremöglichkeiten geschaffen, die eine echte Alternative zu Studium oder Ausbildung sind.

Durch die Kombination von dualer Ausbildung in einem handwerklichen Beruf mit Teilen der Meisterprüfung und einem Studium mit dem Abschlussziel Bachelor können motivierte und leistungsstarke junge Menschen, die später Führungsaufgaben übernehmen wollen, binnen weniger Jahre drei Abschlüsse erlangen: den Gesellen- und den Meisterbrief sowie den Bachelor. Die geschickte Verknüpfung einer betrieblichen Ausbildung mit der akademischen Lehre macht es möglich. Das Studium findet dabei ausbildungs und berufsbegleitend statt.


Verschiedene Schwerpunkte


Die Studiengänge richten sich an Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit einer Hochschulzugangsberechtigung, die besonders schnell besonders viel erreichen wollen und bereit sind, sich über Gebühr zu engagieren. Prinzipiell eignen sich beide Studiengänge für alle Handwerksberufe.

Auch diejenigen, die bereits eine Ausbildung absolviert und den Gesellenbrief schon in der Tasche haben, können das Studium aufnehmen.

Die beiden Trialen Studiengänge haben unterschiedliche Schwerpunkte: Das Studium Handwerksmanagement B.A., das in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) durchgeführt wird, legt den Schwerpunkt auf das kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Know-how.

Der Bachelor Craft Design nimmt die Handwerksausbildung unter Kreativaspekten in den Blick: In Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule wird sie bei diesem akademischen Abschluss mit dem Bereich Gestaltung und Design kombiniert.

Weitere Informationen gibt es auf der Website hwk-hannover.de/trialesstudium sowie unter Telefon (05 11) 3 48 59 90 und per E-Mail an: dubik@hwk-hannover.de
    

2
/
2