Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Ost Bei Gold-Graeber sind Uhren mehr als ein Zeitmesser
Anzeige
12:03 27.12.2018
Constanze Witten von der Goldschmiede Gold-Graeber untersucht in Bothfeld eine Uhr.

Uhren sind unverzichtbar in unserer schnelllebigen Gesellschaft. Aber sie können auch mehr sein, als nur Zeitmesser. Manchmal haben sie einen realen Wert, manchmal einen sentimentalen, etwa wenn sie ein Erbstück sind oder an eine Person erinnern. Umso mehr ist es wichtig, einen Experten zu haben, der diese Uhren pflegen und reparieren kann. Einen solchen Experten findet man in der Isernhagener Goldschmiede Gold-Graeber. In der hannoverschen Filiale in der Sutelstraße sitzen Uhrmachermeister Rolf Deppmeyer und sein Team, die sich um Armbanduhren oder Taschenuhren kümmern. Besonders mechanische Uhren haben es ihnen angetan, aber in Bothfeld ist jede Uhr willkommen.

In Isernhagen geht es bei der Goldschmiede Gold-Graeber unter anderem um die Kreativität bei umgearbeitetem und neu angefertigtem Schmuck. Hier kann die Goldschmiede besonders auf Kundenwünsche eingehen. Gemeinsam mit den deren Ideen entsteht so etwas Schönes, oft Einzigartiges. Aber auch andere Themen wie Siegelringe und Wertgutachten lassen sich in Isernhagen besprechen. Bei den Siegelringen muss man allerdings mit einen längeren Vorlauf rechnen.

Michael Graeber empfiehlt bei seinen Kunden, von wertvollem Schmuck ein solches Gutachten anzufertigen, denn das macht es im Fall eines Diebstahls bei den Versicherungen leichter.

Bei den beiden Geschäften herrscht übrigens keine strenge Trennung. Man kann sich sowohl in Isernhagen als auch in Bothfeld nach allen Bereichen erkundigen.



Wozu dient das Instrument?



Wozu nutzen Uhrmacher dieses Werkzeug?
Wozu nutzen Uhrmacher dieses Werkzeug?

In einer Goldschmiede geht es oft um filigrane Arbeit. Das ist bei Uhren nicht anders. Und wie in jedem traditionellen Handwerk gibt es auch bei Uhrmachern manchmal für Außenstehende seltsam anmutende Instrumente. Im nebenstehenden Foto ist ein solches Werkzeug abgebildet.

 Um einen Gutschein im Wert von 50 Euro zu gewinnen, gilt es für die Leser und Leserinnen herauszufinden, um was für ein Instrument es sich handelt. Die Information dazu kann man vor Ort in Hannover oder in Isernhagen bei einem Besuch erfragen.

Die Gewinner des Rätsels im November sind Sabine Hansen aus Burgdorf und Ursula Stelter aus Burgdorf. Die Lösung lautete 301.

Datenschutz