Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region West Gehrden ist eine liebens- und lebenswerte Kommune
Anzeige
10:14 14.01.2020
Immer eine erste Adresse: Das Café Teufel in der Fußgängerzone.
Piepenbring
Anzeige

Ein Einkaufsbummel lohnt sich immer in Gehrden. Die Geschäfte bieten in der Zeit nach dem Weihnachtstrubel eine Fülle an attraktiven Produkten, teilweise schon mit einer kleinen Blickrichtung in den Frühling.

Leckereien in der Bäckerei Weiß

Wir starten unseren Fußweg in der liebens- und lebenswerten Burgbergstadt am Steintor. Ganz in der Nähe befindet sich die Familienbäckerei Weiß. Eine Institution in Gehrden, die 1-a-Qualität herstellt, und das schmeckt der Kunde. Die Produkte sind allesamt aus hochwertigen Rohstoffen hergestellt und entsprechend schmackhaft. Ob Brot, Brötchen, Kuchen oder diverse Spezialitäten – alles ist überaus lecker. Dazu natürlich das kleine Café, in dem es auch alle Speisen, wie zum Beispiel belegte Brötchen, zum Mitnehmen gibt.
    

Edeka Ladage Wennigsen

Erstklassig: Juwelier Bernd Piepenbring

Vom Steintor aus geht es weiter Richtung Innenstadt, mit Stopp in dem Juweliergeschäft von Marlies und Bernd Piepenbring. Seit Jahrzehnten eine erste Adresse für alles Schöne und Nützliche rund um Uhren, Schmuck und vielem mehr. Der Chef steht dabei noch selbst in seinem Fachgeschäft, und nimmt sich der meisten Reparaturen auch noch selbst in der eigenen Fachwerkstatt an. Ein „Klönschnack“ mit den Kunden gehört selbstverständlich dazu: Das Ehepaar Piepenbring ist in Gehrden überaus beliebt und bekannt. Fazit: Hier trifft Freundlichkeit auf kompetentes Fachwissen.

Café Teufel – teuflisch gut!

Eine feste Institution ist ebenfalls bereits seit vielen, vielen Jahre das Café Teufel mit Walburga Bähre an der Spitze. Die Gastronomin weiß, was die Gehrdener wünschen: Ob üppige Frühstücksvariationen oder „nur“ eine schnelle Tasse Kaffee, ob ein leckerer Mittagsimbiss, das nachmittägliche Stück Kuchen und eine Kaffeespezialität oder den frühabendlichen Snack mit Wohlfühlgarantie – Walburga Bähre und ihr Team verwöhnen ihre Gäste ganz nach Wunsch. Bei schönem Wetter auch auf den Außenplätzen.

Ganz wichtig ist der Gastronomin aber auch die Tatsache, dass in ihrem Lokal bis zu 40 Personen gleichzeitig als geschlossene Gesellschaft bewirtet werden können. „Wir richten jede Familienfeier aus, und besprechen mit unseren Kunden ganz individuell, was gegessen und getrunken werden soll.“ Das Angebot reicht vom Frühstück bis hin zu einem kompletten Abendmenü. „Wir erfüllen alle Wünsche unserer Gäste, ganz individuell.“ Bis 20 Uhr ist das Lokal geöffnet und freut sich auf jeden Besucher.

Das Rathaus ist Mittelpunkt der Innenstadt. Foto: Archiv
Das Rathaus ist Mittelpunkt der Innenstadt. Foto: Archiv

Rathaus: „Weltklasse am Klavier“

Das Rathaus in Gehrden ist der Mittelpunkt der Stadt, gleichermaßen mit der Margarethenkirche. Und im Rathaus wird nicht nur Politik gemacht, sondern auch Kunst angeboten. Dabei sticht die langjährige und beliebte Reihe „Weltklasse am Klavier“ hervor. Am Sonntag, 19. Januar, 17.15 Uhr, beginnt die neue Staffel für dieses Jahr. Dann konzertiert Maya Ando im Rathaussaal. Ihr musikalisches Thema lautet: Beethoven 7. Sinfonie – und Tombeau de Coupérin.

Zu Beginn des Konzerts erklingt Chopins wunderschöne Melodie der langsamen Etüde op. 10- 3, von der er sagte, dass er keine schönere Melodie komponieren könne. Danach folgt Chopins Polonaise-Fantasie, die höchst ungewöhnlich für das Schaffen Chopins ist. In ihr erklingt zum einen eine Polonaise und zum anderen eine Fantasie, die zum Ende hin zu einem großen Ganzen werden.

Den Abschluss bildet Franz Liszts Bearbeitung von Beethovens 7. Sinfonie für Klavier solo, die die Orchesterklänge meisterlich auf das Instrument umsetzt.

Maya Ando, geboren 1987 in Shizuoka/Japan, fiel bereits als kleines Kind durch ihre musikalische Begabung auf. Eine Melodie, die sie nur einmal hörte, sang sie spielerisch sofort auswendig nach. Heute sind ihre Konzerte durch die gewählten Themenschwerpunkte außergewöhnlich und bringen damit eine neue Facette in die klassische Musikwelt.

Große Auswahl an Restaurants

Die Fußgängerzone und ihre Randbereiche bieten eine weitere Fülle an sehr guten Restaurants und Fachgeschäften. Dazu zählen unter anderem das Marktrestaurant (ehemals Ratskeller) und das La Mancha, ein „Vorzeigespanier“.

Maya Ando konzertiert im Rathaussaal. Foto: Jo Titze
Maya Ando konzertiert im Rathaussaal. Foto: Jo Titze

Fachgeschäfte mit Klasse

Das Fachgeschäft Ammon mit Inhaberin Antje Tygör bietet viele schöne Produkte, die nur darauf warten, das eigene zu Hause zu verschönern. Traditionell gut aufgestellt ist das Geschäft mit hochwertiger Haushaltsware, Wohnaccessoires, Heimtextilien, Geschirr sowie vielen mehr.

Der Name ist ungewöhnlich, das Angebot liebevoll ausgewählt und dargeboten, dazu mit Jasmin Köster eine junge und innovative Inhaberin, die mit ihrem Fachwissen beratend und betreuend sowie mit viel Freude für ihre Kundinnen und Kunden da ist. Das zusammen ergibt das neue Trendgeschäft „kein SCHÖNER Land“, das sich an der Burgbergstadt an der Dammstraße 19 befindet. „kein SCHÖNER Land“ geht als nachhaltiger und kreativer Concept Store in Gehrden an den Start. Neben dem Angebot von ökologischen, plastikfreien, fair gehandelten, recycelten und lokalen Produkten fertigt die Inhaberin mit viel Geschick wunderschöne Unikate und Kleinstserien aus Stoff und Papier. Zu dem Angebot gehören Baby- und Kindermoden, Kinderschuhe, eine Riesenauswahl an Stoffen und Papierwaren. Dazu kommen Taschen und Portemonnaies. Das Angebot wird ständig erweitert und den Wünschen der Kunden angepasst.

Gutes Sehen dank Dammtor Optik

Wenn es um gutes Sehen geht, dann ist die Dammtor-Optik die erste Adresse in Gehrden. Die Dammtor-Optik bietet das gesamte Leistungsspektrum eines modernen Optikergeschäftes an. Sehhilfen, Kontaktlinsen, Sehtest, Winkelfehlsichtigkeit sowie das Schleifen der Gläser nach neuesten technologischen Erkenntnissen – um nur einige Schlagworte zu nennen. Aber auch hochwertige Brillenfassungen, Brillenetuis sowie Lesehilfen, wie zum Beispiel Leselupen.

„Besser sehen als je zuvor“, das ist das Motto von Silvia und Claus Krone, dem Inhaberehepaar der Dammtor-Optik in Gehrden.
   

Dammtor Optik mit Inhaberin Silvia Krone an der Spitze des Teams ist ein mehrfach ausgezeichnetes Fachgeschäft. Foto: Privatarchiv
Dammtor Optik mit Inhaberin Silvia Krone an der Spitze des Teams ist ein mehrfach ausgezeichnetes Fachgeschäft. Foto: Privatarchiv

Moderne Stadt

Gehrden gilt seit je her als eine kleine, moderne Stadt in der Region, die alles hat um, um sich rundum wohl zu fühlen. Dazu tragen ganz entscheidend der Einzelhandel, die Gewerke und Dienstleister bei, deren Angebote keine Lücken haben.

Die Vorzeigestadt mit einer modernen Infrastruktur, guter Verkehrsanbindung, guten Einkaufsmöglichkeiten, Ärzten, Schulen und kulturellen Einrichtungen hat sich in den vergangenen Jahren immer weiterentwickelt.

Längst hat es sich herumgesprochen, dass das Einkaufen, Shoppen und Bummeln in der Burgbergstadt immer ein Erlebnis ist. Die Geschäfte im Zentrum, der Fußgängerzone rund um die Margarethenkirche und das Rathaus bieten alles, was Familien, Ehepaare, aber auch Singles, für ein angenehmes Leben benötigen - nicht nur für den täglichen Lebensmitteleinkauf.

Gehrden kann mit fantastischen Angeboten, einer bunten Vielfalt und viel Service aufwarten. Der Kunde ist allemal König.

Die Vorteile, sich für Gehrden für den Einkauf zu entscheiden, liegen auf der Hand: Warum in der Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt. Keine langen Wege, es geht ruckzuck, vielleicht sogar mit dem Fahrrad – und nicht selten zu Fuß. Angefangen beim Bäcker oder Schlachter „um die Ecke“, bis hin zum Fachhandel im Zentrum. Und was noch viel schöner ist: Man kennt sich.

Auch die Wochen- und Bauernmärkte tragen zum guten Miteinander bei, die immer donnerstags und sonnabends wöchentlich die ganze Frische in die Stadt bringen. Das gibt es nur hier.

Und ist dann der Einkaufsbummel erledigt, dann lohnt es sich, in die vielfältige Gastronomie einen Abstecher zu machen. Hier wird frisch gekocht – lecker. Dazu ein kühles Bier, ein Glas Wein oder einen Saft - hmmm ...
  

2
/
2
Datenschutz