Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/5°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Ost Ein positives Signal: Hans-Jürgen Wittkopf von der GBK Bothfeld
Anzeige
07:56 21.01.2021
Der GBK-Vorstand mit dem zweiten Vorsitzenden Andreas Köhler (von links), dem Vorsitzenden Hans-Jürgen Wittkopf, der Schriftführerin Bärbel Wittkopf und dem Schatzmeister Frank Schweitzer blickt optimistisch ins neue Jahr.

Ein Jubiläum: 25 Jahre GBK e. V. und Bothfelder Herbstmarkt – dank vieler ehrenamtlicher Helfer und Akteure, der Stadtteil-Wirtschaft und der Landeshauptstadt Hannover.

Hans-Jürgen Wittkopf blickt zurück und voraus

„Diese beiden Jahrestage konnten wir im Mai und September vergangenen Jahres nicht feiern; Corona beherrschte leider unser Jubiläumsjahr“, resümierte jetzt zum Jahreswechsel nochmals Hans-Jürgen Wittkopf, Vorstand der Gemeinschaft Bothfelder Kaufleute (GBK). „Und trotz der jetzt schon wieder schwierigen Pandemieaussichten für das Frühjahr 2021 haben wir mit einem vorläufigen GBK-Veranstaltungs-/Aktions-Terminplan mit 26 Terminen ein positives Signal gesetzt.“

Diesen Terminplan finden Sie im Internet auf der Seite www.bothfeld-und-mehr.de.

„Wir hoffen, dass wir dieses Jahr unsere klassischen Veranstaltungen nicht wieder durch ein Internet-Streaming ersetzten zu müssen – live ist einfach schöner! Das Streaming aus 2020 läuft noch auf unserer Internetseite und auf YouTube“, sagt der Vorsitzende.

Die GBK hat die letzten Monate in Sachen Sofort- und Überbrückungshilfen, Desinfektion und Schutzmasken, Pandemie-Unternehmensberatung, etc. für die Mitglieder erfolgreich agieren können. Neben der Gesundheit ihrer Mitglieder, der Mitarbeiter und der Kunden ist dem GBK-Vorstand das nun hoffentlich beginnende „Pandemie-Befreiungsjahr“ für ein Aufatmen der gesamten Gesellschaft und zurückfinden in normale Lebensläufe sehr wichtig.

„Kontakte beschränken und Handel vor Ort unterstützen“

Darum schließt der GBK-Vorsitzende mit einem Jahres-Eingangsgruß und einer Bitte: „Liebe Bothfelder und mehr, neben unserem etwas verspäteten Neujahrsgruß unser Apell: wirklich alle Kontakte auf das allernötigste beschränken und die Bitte, den Handel, die Dienstleister, die Handwerker, die Geschäfte vor Ort zu unterstützen. Das geht über Gutscheine oder den Einkauf übers Internet. Dazu haben wir extra eine neue Internetseite geschaffen. Gemeinsam mit den Standortgemeinschaften im Nordosten Hannovers ist www.forum-hannover-nordost.de entstanden. Wenn Sie keinen Kontakt zu den durch den Lockdown geschlossenen Läden bekommen, rufen Sie uns einfach im GBK-Büro an unter Telefon (05 11) 6 47 77 48, mobil unter der Telefonnummer (01 78) 6 90 18 13, schreiben Sie an unser Büro an der Sutelstraße 53, 30659 Hannover, oder schicken eine E-Mail an gbk@bothfeld-und-mehr.de. Bleiben Sie gesund, damit wir dann wieder zusammen den Herbstmarkt, den Weihnachtsmarkt und unser verspätetes Jubiläum feiern können!“

Hans-Jürgen Wittkopf, Vorstand GBK e. V.