Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Ost Gardinenhaus Preuß lädt zum Stöbern und Entdecken ein
Anzeige
10:38 09.12.2019
Stehen Kunden gerne beratend zur Seite: Inhaber Oliver Preuß und Mitarbeiterin Verena Baldauf.

Wer noch nach einem edlen Geschenk oder einem Mitbringsel für die kommenden Festtage sucht, sollte einen Besuch im Gardinenhaus Preuß in Großburgwedel einplanen. In dem seit mehr als 50 Jahren bestehenden Fachgeschäft in der Von-Alten-Straße 17 finden Kunden eine vielfältiges Sortiment von dekorativen Weihnachtsartikeln über kleine Nikolausgaben wie Kerzen und Figuren bis hin zu hochwertigen Geschenken wie edlen Plaids, Bettwäsche, Tischdecken oder Kissen der Marke Bassetti. Sei es eine Kleinigkeit oder ein großzügiges Geschenk: bei der Auswahl eines passenden Präsents sind Inhaber Oliver Preuß und seinem Team ihren Kunden gerne behilflich.

Am Springhorstsee gibt es Silvester 100 Quadratmeter Büfett

Zu Silvester kann man im Restaurant Springhorstsee ausgiebig feiern.
Zu Silvester kann man im Restaurant Springhorstsee ausgiebig feiern.

Den Jahreswechsel kann man besonders idyllisch am Springhorstsee feiern, denn der See bietet eine stimmungsvolle Kulisse für die Feier. Einige wenige Plätze sind für den Silvesterball noch zu haben, bei dem die Gäste ein Galabüfett auf über 100 Quadratmetern erwarten dürfen.

Für die Unterhaltung sorgt DJ Grimmi, und um Mitternacht steigt ein Feuerwerk am See.

Zurzeit stehen natürlich die kulinarischen Köstlichkeiten des Herbstes am Springhorstsee hoch im Kurs.

Gerade die Gans steht im Restaurant Springhorstsee im besonderen Fokus. Natürlich finden sich Gerichte mit diesem Geflügel auch auf der Speisekarte.

Aber wer in der Adventszeit oder gar zu den Weihnachtstagen eine Gans für die heimische Tafel haben möchte, kann sich diese Leckerei zum Preis von 90 Euro inklusive Beilagen fertig zubereitet bestellen. Das Restaurant bietet sich auch für die Einkehr nach einem Spaziergang an, denn zum Kaffee steht eine reichhaltige Kuchenauswahl bereit.


Mit Moss Delikatessen wird Weihnachten erst recht zum Fest

Bei Moss Delikatessen gibt es den italienischen Weihnachtskuchen Panettone in verschiedenen Varianten.
Bei Moss Delikatessen gibt es den italienischen Weihnachtskuchen Panettone in verschiedenen Varianten.

In Italien gehört der Panettone zum Weihnachtsfest dazu. Man kann ihn sich aber auch auf die deutsche Festtafel legen, wenn man bei Moss Delikatessen vorbeischaut. Hier gibt es den Kuchen in verschiedenen Variationen von traditionell bis hin zur Haselnusscreme Gianduia.

Ein Panettone könnte auch Bestandteil eines Präsentkorbs sein, den Moss Delikatessen zu vielen Anlässen und Themen zusammenstellt, und diese auf Wunsch auch verschickt. Zu Weihnachten stehen natürlich die Geschenke im Vordergrund – etwa wenn man eingeladen wird. Der hauseigene Burgwedel-Gin von Moss ist ein besonderes Mitbringsel, das regionalen Charakter hat. Wer nicht genau weiß, womit er oder sie eine Freude bereiten kann, hat die Möglichkeit, einen Gutschein zu verschenken. Sich selbst kann man beschenken, wenn man an den Feiertagen nicht selbst für das Festmenü sorgen möchte. Bei Moss Delikatessen gibt es ein Vier-Gänge-Menü fertig zubereitet, auch für ein, zwei oder drei Personen. Zuhause müssen die einzelnen Gänge dann nur noch erwärmt werden.


Im A2 Center ist das Handwerk des Glasblasens zu sehen

Glasbläser Kalook Wollny zeigt im A2 Center sein altes Handwerk.
Glasbläser Kalook Wollny zeigt im A2 Center sein altes Handwerk.

Vom Geist des Weihnachtsfests wird man derzeit empfangen, wenn man sich in das A2 Center in Altwarmbüchen begibt. Eine Reihe von kleinen Hütten mit Angeboten verbreitet festlichen Zauber. Eingereiht in diesem kleinen Markt hat sich Kalook Wollny.

Der 58-Jährige stammt aus Belgern in Nordsachsen und übt noch das althergebrachte Handwerk des Glasblasens aus. Normalerweise sind dafür Werkstätten vorgesehen, aber Wollny hat sich darauf spezialisiert, dieses alte Handwerk in Einkaufszentren den Menschen und vor allem den Kindern näher zu bringen. Die Gäste an seinem Stand können dabei selbst künstlerisch aktiv werden. Sie bekommen von Wollny kostenlos eine von ihm geblasene Glaskugel und haben die Gelegenheit, diese mit bereitstehenden Farben zu gestalten.

„Das ist das ideale Weihnachtsgeschenk“, zeigt sich Center-Manager Christian Krause begeistert von dem Sachsen. Oder man hängt sich die Kugeln gleich selbst an den Baum, denn „wenn man mehrere Tage hintereinander kommt, wird man sicher nicht abgewiesen“, wie Krause sagt. Vor allem Kinder zeigen sich begeistert von Wollnys Handwerk, das im Übrigen zum immateriellen Weltkulturerbe gehört. „Kontrolliertes Feuer finden Kinder immer faszinierend.“

Und so kommen ganze Kindergartengruppen und Schulklassen bei ihm vorbei, die nicht nur zusehen und malen wollen. „Die älteren Kinder sind dabei sehr wissbegierig“, sagt Wollny. Ihnen erklärt er dann, wie aus Sand Glas hergestellt wird und dass es beim Verarbeiten bis zu 1000 Grad heiß wird. Kalook Wollny ist noch bis zum 21. Dezember im A2 Center zu sehen. Immer von 14 bis 19 Uhr zeigt er sein Handwerk.

Für Christian Krause ist Wollny ein Gewinn. „Wir sind immer auf der Suche nach Dingen oder Menschen, die unseren Kunden einen Mehrwert geben können“, sagt der Center-Manager. „Wir wollen ihnen auch etwas zurückgeben.“

Im A2 Center gibt es viele Geschäfte, in denen schöne Geschenke für den Gabentisch zu haben sind. Wer sich aber nicht sicher ist, was zum Beschenkten passt, kann im A2 Center beim Management im 1. Stock des Centers einen Geschenkgutschein erwerben. Die Gutscheine können die Beschenkten dann in jedem Geschäft im A2 Center einlösen.

Datenschutz