Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
15°/10°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Nord Im Burgdorfer Friseursalon fönyx genießen Kunden eine individuelle Beratung
Anzeige
18:59 31.08.2020
Das fönyx-Team vor Corona-Zeiten beim Betriebsausflug (von links): Sabine Varol, Abdi Mesto, Maggi Vaccaro-Notte, Dajana Beqja, Jutta Nieberg, Sabine Dombrowski und Anika Körner.  

Eine professionelle Pflege bei anspruchsvollen Haaren, Spliss oder trockener Kopfhaut? Ja, die finden Kundinnen und Kunden im Salon fönyx – ebenso wie Beratung bei einer neuen Frisur oder einer anderen Farbe. „Dabei gehen wir individuell auf jeden Wunsch ein, ganz dem jeweiligen Typ entsprechend“, sagt Jutta Nieberg. Sie und ihr Team mit vier Friseurmeisterinnen, zwei Topstylistinnen und einem Azubi sehen diese Aspekte ihrer Arbeit als eine Selbstverständlichkeit an.

Sie gehen mit ihrer Arbeit noch weiter und bieten mit der freundlichen Atmosphäre, der oft gewünschten Kopfmassage und anderen kleinen Verwöhnangeboten eine Auszeit zum Wohlfühlen – auch und gerade in der Corona- Pandemie. „All das schätzen unsere Kunden, jene, die uns über Jahre die Treue halten, jene, die uns neu entdecken, und jene, die nach einem Ausflug in andere Salons zu uns zurückkommen“, sagt Jutta Nieberg. Berufung statt Beruf eben, und deswegen öffnet der Salon ab September auch montags.

Friseursalon fönyx
Heiligenbeiler Straße 5
31303 Burgdorf
Telefon: (0 51 36) 8 19 92

Mitarbeiter, Bewohner und Ehrenamtliche pflegen die Gemeinschaft im Helenenhof

Das Seniorenheim Helenenhof, Schillerslager Straße 41 in 31303 Burgdorf, ist seit dem Jahr 2007 eine der 40 gepflegten Einrichtungen der Burchard Führer GmbH. Den motivierten Mitarbeitern liegt das Wohl der Bewohner am Herzen.
Das Seniorenheim Helenenhof, Schillerslager Straße 41 in 31303 Burgdorf, ist seit dem Jahr 2007 eine der 40 gepflegten Einrichtungen der Burchard Führer GmbH. Den motivierten Mitarbeitern liegt das Wohl der Bewohner am Herzen.

In der Weststadt von Burgdorf befindet sich das Seniorenheim Helenenhof. Das Haus verfügt über sehr gute Referenzen und bietet den Bewohnern ein schönes Zuhause in einem von Wertschätzung geprägten Umfeld. „Jeder Bewohner unserer Einrichtung wird individuell wahrgenommen und nach seinen Bedürfnissen gefördert und motiviert“, erklärt Roswita Sickl vom Sozialen Dienst, „Menschen im Alter verdienen Anerkennung für das, was sie für ihre Familie und die Gesellschaft geleistet haben, und sollen auch so behandelt werden.“ Im Helenenhof bleiben das aber nicht nur leere Worte. Frau Sickl sagt: „Von Montag bis Sonntag sind wir ein eingespieltes Team und motivieren uns in einem respektvollen, fairen und toleranten Miteinander.“ Gepflegt wird auch die regionale Verantwortung. Hierzu hält Einrichtungsleiterin Ute Litzinger den Kontakt zu Vereinen und Institutionen aus Burgdorf und den umliegenden Ortschaften aufrecht. Viele ehrenamtliche Helfer leisten deshalb, neben den Mitarbeitern, zusätzlich sinnvolle Unterstützung für die Bewohner und ihre Angehörigen.

Im Rahmen der Covid-19-Pandemie gelten die von der Regierung verordneten Hygienevorschriften und -verordnungen. „Wir halten uns zuverlässig an die geltenden Regeln und Gesetze, sodass alle unsere Bewohner durch ein umfassendes Hygienekonzept und die weiteren zur Verfügung stehenden Mittel zur Prävention bestens geschützt sind. Dabei achten wir darauf, dass die Regeln genauestens eingehalten werden. Gemeinsam gehen wir durch diese schwere Zeit, bei der wir nach wie vor auch das seelische Wohlbefinden unserer Bewohner im Blick haben“, so die Aussage der Einrichtungsleiterin.


Tagespflege und Ergotherapie Sabine Schmidtke stellen Demenz ins Zentrum

Die Alltagspraxis gehört bei der Tagespflege Schmidtke zur MAKS-Therapie.
Die Alltagspraxis gehört bei der Tagespflege Schmidtke zur MAKS-Therapie.

Demenz ist für alle Betroffenen und deren Angehörige eine schwere Belastung. Die Tagespflege Sabine Schmidtke in Burgdorf, Burgwedel und die Ergotherapie Sabine Schmidtke in Burgdorf wollen für die demenziell veränderten Menschen und deren Angehörige Erleichterung im Alltag unterstützend begleiten. Beide Einrichtungen arbeiten mit der MAKS– Aktivierungstherapie für demenziell veränderte Menschen. Sie basiert auf vier Bausteinen und steht für motorische, alltagspraktische, kognitive und soziale Aktivierungen. Die Therapie wird in der Tagespflege jeden Tag vormittags zwei Stunden in jeder Gruppe durchgeführt. Eine große Rolle spielt dabei die Biografie der Betroffenen. Sie zeigen dabei eine Verminderung demenztypischen Verhaltens.

Bereits seit zehn Jahren arbeitet Sabine Schmidtke in Burgdorf. Die entsprechende Jubiläumsfeier wird wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben. Die Tagespflege in Burgwedel besteht seit fünf Jahren.

Tagespflege Sabine Schmidtke
Auf dem Amtshof 3
30938 Burgwedel
Telefon: (0 51 39) 9 51 92 78

und Wächterstieg 9
31303 Burgdorf
Telefon: (0 51 36) 8 04 64 99
www.tagespflege-schmidtke.de


Pflege mit Herz und Verstand in allen Zeiten in der Seniorenresidenz Bertram

Einrichtungsleiter Andreas Bertram und Bewohnerin Anni Wilkens plaudern im Garten der Senioren-Residenz Bertram.
Einrichtungsleiter Andreas Bertram und Bewohnerin Anni Wilkens plaudern im Garten der Senioren-Residenz Bertram.

Seit drei Jahrzehnten erfahren Bewohner, die in der Seniorenresidenz Bertram leben, eine qualifizierte Betreuung in allen Stufen der Pflegebedürftigkeit. Das geschieht in einem von Herzlichkeit und Wohlwollen geprägten Wohnumfeld und spiegelt sich zudem in der individuellen Betreuung der Bewohner wider. Den Herausforderungen, die unser Gesundheitssystem an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege sowie die Bewohner und ihre Angehörigen stellt, wird dabei mit viel Einfühlungsvermögen und aktiv umgesetzter Lösungsorientiertheit begegnet.

Den hohen Qualitätsstandard sichert Andreas Bertram, Geschäftsführer und Einrichtungsleiter, nicht zuletzt durch seine langjährige Berufserfahrung und findet dabei auch viel Lob für seine Mitarbeiter: „Wir kommunizieren aufmerksam miteinander und sind so in der Lage, jederzeit auf die Bedürfnisse unserer Bewohner zu reagieren. Das zieht sich durch alle Bereiche. In der Küche geschieht es unter anderem mit täglich frisch zubereiteten Mahlzeiten, und auch die hauseigene Wäscherei und Haustechnik sowie die vielfältigen Therapie- und Betreuungsangebote machen es deutlich“, sagt Bertram. Teil des vorbildlichen Konzeptes ist auch der ambulante Pflegedienst für Bewohner in Burgdorf und Umgebung.

Die aktuell geltenden Regeln und Gesetze im Rahmen der Covid-19-Pandemie meistern Andreas Bertram und sein Team ebenfalls. „Unser hoher Hygienestandard wird zu jeder Zeit sichergestellt. Daher ist es für uns keine ungewohnte Tätigkeit, wenn wir das erforderliche Hygienekonzept und die weiteren Maßnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 mit allen hierfür erforderlichen Mitteln anwenden“, informiert Bertram.

3
/
22
Datenschutz