Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
24°/11°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region West Frischemarkt EDEKA-Ladage Wennigsen setzt auf Kampf gegen Lebensmittelverschwendung
Anzeige
07:11 17.06.2020
Immer mit der Ruhe – das Faultier ist der neue TV-Star der EDEKA-Werbung für das Apeel-Verfahren. EDEKA Zentrale AG & Co. KG

Die EDEKA-AG sieht sich als Partner im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung und das unnütze Roden von Wäldern. „Wir, als Mitglied der großen EDEKA-Familie stehen eins zu eins hinter diesen Initiativen“, sagt Steffen Döring, Geschäftsführer der EDEKA-Ladage-Frischemärkte in Wennigsen, Ronnenberg und Gehrden.

Edeka Ladage Gehrden

Schutzschicht auf pflanzlicher Basis

Eine Schutzschicht auf pflanzlicher Basis, das sogenannte Apeel-Verfahren, hält Obst und Gemüse länger frisch und bewahrt sie vor der Abfalltonne. Das ist eine der Initiativen, die die EDEKA-AG derzeit bewirbt. Apeel ist ein neuer Trumpf im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung: Der EDEKA-Verbund bringt das innovative Apeel-Verfahren für Obst und Gemüse ab sofort bundesweit in die Märkte von EDEKA und damit auch nach Wennigsen, Ronnenberg und Gehrden.

Apeel hält Avocados und Orangen auf pflanzlicher Basis frisch

„Die Apeel-Lösung hält beispielsweise Avocados oder Orangen dank einer zusätzlichen Schutzschicht auf pflanzlicher Basis frisch“, weiß Steffen Döring. Sie kann so zudem dazu beitragen, dass weniger Artikel im Abfall landen. „Wir arbeiten systematisch daran, Lebensmittelverluste zu reduzieren. Deshalb freuen wir uns sehr, dem innovativen Apeel-Verfahren in Deutschland den Weg zu ebnen“, sagt Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der Hamburger EDEKA AG. Apeel-Sciences-Gründer James Rogers weiß um das große Potenzial des essbaren Frische-Safes: „Wenn wir erklären, dass wir pflanzliche Stoffe verwenden, um Nahrungsmittel haltbarer zu machen, ist die Reaktion überall positiv.“ Die bundesweite Markteinführung in Deutschland wird von einer Kampagne begleitet, die unter anderem einen neuen TV-Spot und Social-Media-Aktivitäten umfasst. Avocado: erst zu hart – dann viel zu weich! Es ist Avocado-Saison – und wer kennt dieses lästige Phänomen nicht?! Zuerst ist die Frucht noch etwas zu hart für den Verzehr. „Die meisten Menschen lassen sie noch ein wenig nachreifen“, sagt Wennigsens Marktleiter Viktor Ortmann. Doch plötzlich zeigen sich hier und da erste braune Stellen auf der Schale. „Dank Apeel erhalten die Kunden Avocados, die ihren Geschmack und ihre Reife länger behalten. Denn Apeel verlangsamt den natürlichen Reifeprozess, indem es Feuchtigkeit in der Frucht bewahrt und Sauerstoff heraushält – so bleibt mehr Zeit, um die Frucht bei maximaler Frische zu genießen.“ Auch Zitrusfrüchte wie Orangen und Mandarinen sind mittlerweile mit der innovativen Schutzschicht bei EDEKA-Ladage erhältlich.


"Die Apeel-Lösung hält beispielsweise Avocados oder Orangen dank einer Schutzschicht auf pflanzlicher Basis frisch."

Steffen Döring,
Geschäftsführer der EDEKA-Ladage-Frischemärkte


Hülle aus pflanzlichen Fetten

Die Apeel-Hülle besteht aus pflanzlichen Fetten, die in Schalen, Samen und im Fruchtfleisch aller Obst- und Gemüsesorten enthalten sind. Der Nutzen ist gleich zweifach: Aus noch mehr Freude am Genuss wird zugleich ein wichtiger Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung. Ein brandaktuelles Thema: Denn Studien zufolge werden Jahr für Jahr in Deutschland mehr als zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgt, mehr als die Hälfte davon in privaten Haushalten. „Wir hoffen, dass wir durch den Verkauf von Früchten, die mit dem Apeel-Verfahren behandelt wurden, einen kleinen Schritt zur Verschwendung von Lebensmitteln beizutragen“, sagt Steffen Döring.

Immer mit der Ruhe – im neuen TV-Spot

Um die längere Frische geht es auch im aktuellen TV-Spot – selbstverständlich nicht ohne eine Portion Humor: Darin sitzt als absolut entschleunigter Hauptdarsteller, ein Faultier, am Küchentresen. Es greift mit einer fast schmerzend langsamen Bewegung nach einer Avocado. Doch ... – naja, nur so viel: Dank Apeel besteht überhaupt kein Grund zur Eile. Der Spot ist ab heute auf allen reichweitenstarken TV-Sendern zu sehen.

EDEKA fordert Entwaldungstopp

Ad №2

EDEKA unterstützt eine entsprechende Deklaration des WWF mit der Forderung, die Entwaldung für die Sojaproduktion zu beenden. Damit nimmt EDEKA gemeinsam mit WWF seine Verantwortung wahr, um den artenreichsten Savannenwald der Erde zu schützen.

Gemeinsame Lösung soll schützen

Eine gemeinsame Lösung soll die fortschreitende Abholzung der Savanne stoppen. Das haben sich Ende vergangenen Jahres mehr als 150 Unternehmen und Investoren zum Ziel gesetzt und eine Absichtserklärung unterzeichnet. Doch die großen brasilianischen Sojaverbände ABIOVE und ANEC sind vor der finalen Unterzeichnung abgesprungen. EDEKA ruft sie nun zur Rückkehr an den Verhandlungstisch auf, damit diese Vereinbarung für eine entwaldungsfreie Sojaproduktion möglichst zeitnah in Kraft treten kann und weitere Abholzung verhindert wird. Aus anderen europäischen Ländern wie Norwegen, Frankreich und Dänemark kommen aktuell gleichlautende Apelle. „Es ist gut wie sich die EDEKA-AG einsetzt, wir als regionale Händler vor Ort stehen voll und ganz hinter dieser Initiative“, sagt Stefan Ladage, Inhaber der gleichnamigen Frischemärkte in Wennigsen, Gehrden und Ronnenberg.

Cerrado ist ein Savannenwald

Der Cerrado ist ein Savannenwald und fast sechsmal so groß wie Deutschland. Er beherbergt etwa 5 Prozent der biologischen Vielfalt der Erde, ist einer der wichtigsten Süßwasserlieferanten Südamerikas und bindet enorme Mengen an Kohlenstoff. Sein Erhalt ist auch für den weltweiten Klimaschutz bedeutsam.

Im Laufe der letzten 40 Jahre wurde etwa die Hälfte der natürlichen Vegetation in Acker- und Weideflächen umgewandelt, weitere 30 Prozent sind stark beeinträchtigt.
  

1
/
2
Anzeige
Datenschutz